Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2006, 11:56   #1   Druckbare Version zeigen
robert Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Lachen Kälte

Grüß Euch,
folgende Frage: es gibt sogenannte Handwärmer im Handel - die funktionieren irgendwie über unterkühlte (metastabile) Schmelzen und erzeugen nach der Einleitung der Kristallisation Wärme. Ich bin jetzt kein Spezialist aber ist den auch ein umgekehrtes System denkbar - also eines das kalt wird

lg
robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 14:08   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Kälte

ja, man kann mit geeeigenten Stoffen auch kühlen, viele Stoffe kühlen sich z.B. recht stark ab wenn man sie löst.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.02.2006, 14:59   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kälte

Zitat:
Zitat von Edgar
viele Stoffe kühlen sich z.B. recht stark ab wenn man sie löst.
Das ist exakt der umgekehrte Vorgang wie beim Taschenwärmer. Beim Auskristallisieren wird Wärme frei, zum Auflösen eines Kristalls muß Wärme reingesteckt werden. Diese wird dann der Umgebung entzogen. Ganz gut funktioniert das z.B. bei Ammoniumchlorid.


Außerdem gabs das hier schon öfters: kuck mal hier weiter.
http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?t=16387
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 15:16   #4   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Kälte

Dazu fällt dann gerne das Schlagwort: Kältemischung (bibber)
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 15:24   #5   Druckbare Version zeigen
Schwarzfahrer88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.108
AW: Kälte

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4ltemischung

guck mal da nach"!
Schwarzfahrer88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2006, 02:37   #6   Druckbare Version zeigen
Engel Männlich
Mitglied
Beiträge: 22
AW: Kälte

Ja, aber die Wärmekissen kann man doch wiederholt durch 10 min in kochendes Wasser legen benutzen. Das geht doch nicht mit Kältemischungen!
Engel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2006, 09:13   #7   Druckbare Version zeigen
zapathino Männlich
Uni-Scout
Beiträge: 172
AW: Kälte

Zitat:
Zitat von Engel
Ja, aber die Wärmekissen kann man doch wiederholt durch 10 min in kochendes Wasser legen benutzen.
Ich glaube du meinst, man kann sie dadurch wieder regenieren, d.h. die Kristallisation wieder auflösen.
Das wird nötig, da deine Flüssigkeit zuvor ne ganze Menge Energie in Form von Wärme abgegeben hat, als sie auskristallisiert ist. Und genau diese Energiemenge musst du ja auch wieder in diesen Kristall stecken, damit er sich wieder verflüssigt. Daher also das Kochen.

Zitat:
Zitat von Engel
Das geht doch nicht mit Kältemischungen!
Mir is nicht ganz klar, auf was du raus willst.
Kältemischungen funktionieren nach dem selben System: Kristallisation setzt Energie frei, Auflösen verbraucht die gleiche Menge an Energie wieder. Sie machen das eben nur "bei anderer Temperatur". Bsp von Tino71, das Ammoniumchlorid: Wenn du das in Wasser löst, braucht es dazu Energie. Die nimmt es sich aus der Umgebung und die Umgebung wird folglich kalt. Beim erneuten Auskristallisieren wird wieder Wärme frei - die liegt allerdings ca. bei Raumtemperatur, so dass du das gar nicht bemerkst.
Salopp betrachtet ist das also ein Niedertemperatursystem eines Taschenwärmers.

Zapa
zapathino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2006, 12:35   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Kälte

Zitat:
Das geht doch nicht mit Kältemischungen!
Tut es auch nicht. Die Auskristallisierung von Natriumacetat ist reversibel, zusätzlich haben wir ein geschlossenes System. In Kältemischungen ist das anders. Beispiel Aceton+Trockeneis:
Das CO2 verdunstet mit der Zeit, ebenso das Aceton. Wenn du jetzt ein geschlossenes System hättest, und die Kristallisation (und die damit entstehende Kälte) reversibel wäre, würde es auch bei Kältemischungen funktionieren. Du müsstest das verdunstete CO2 und das Aceton auffangen, und wieder flüssig bzw. zu Trockeneis machen. Aufwendig.

Zitat:
Salopp betrachtet ist das also ein Niedertemperatursystem eines Taschenwärmers.
dito. Nur andersrum.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kälte Saralisa Allgemeine Chemie 5 20.09.2011 12:07
Kälte Chemienator Verfahrenstechnik und Technische Chemie 6 26.08.2006 01:06
Batterie Wärme/Kälte daHarry Physikalische Chemie 7 01.03.2005 14:57
Kälte- und Wärmespender ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 30 14.12.2004 19:19
Kälte- und Wärmespender ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 21.10.2004 21:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.



Anzeige