Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Qualitative Anorganische Analyse
E. Gerdes
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2006, 12:40   #1   Druckbare Version zeigen
jaffet Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Eisenbestimmung in Spinat

Hallo,
Ich hoffe, dass ich im richtigen Bereich für meine Frage bin. Ich schreibe eine Facharbeit in Chemie über den Eisengehalt in Spinat. Ich möchte die Lösung mit 5-Sulfosalicylsäure und Titraplex III titrieren. Nun habe ich ein Problem. Ich weiss nicht wie ich das Eisen aus dem Spinat isolieren kann oder wenigstens die grüne Farbe heraus bekomme. Ich hab schon überall gesucht, aber nichts gefunden. Eigentlich müsste die Farbe beim veraschen weggehen,aber ich weiss nicht,ob ich an die Apperatur dafür rankomme. Gibt es noch andere möglichkeiten? Und wie kriege ich das Wasser am einfachsten raus? Verkochen? Ich hoffen ihr könnt mir helfen.
jaffet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2006, 13:22   #2   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.858
AW: Eisenbestimmung in Spinat

Die grüne Farbe kommt doch vom Chlorophyl oder nicht. Kannst Du das Zeug nicht mit H2O2 verkochen. Im Zweifelsfalle mit Salpetersäure dran gehen. Dabei oxidierst Du alles an Eisen in die (III)-Form. Und Wasser entfernung geht am einfachsten durch thermisches Einengen (will sagen: verdampfen)
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.01.2006, 13:34   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.860
Blog-Einträge: 41
AW: Eisenbestimmung in Spinat

Spinat trocknen, im Muffelofen veraschen, den Rest in HNO3 aufnehmen und vom Unlöslichen abfiltrieren. Tät ich machen. Hält keine Organik aus. Garantiert.

Äh:
Dir ist bekannt, daß Spinat gar nicht soo viel Eisen enthält, wie einem die Eltern immer gesagt haben?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2006, 14:55   #4   Druckbare Version zeigen
jaffet Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Eisenbestimmung in Spinat

Danke für die schnellen Antworten. Ich denke, dass ich jetzt weiterkomme. Ich weiss, dass nicht so viel Eisen im spinat ist, aber das spielt ja keine Rolle, ich soll das halt machen. Jedenfalls nochmal vielen vielen Dank!!
jaffet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2006, 15:51   #5   Druckbare Version zeigen
lost chemist weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.166
Blog-Einträge: 6
AW: Eisenbestimmung in Spinat

Solltest du keinen Muffelofen in der Schule haben: auf dem Brenner veraschen geht auch, der Rest s.o.
lost chemist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spinat-oxalsäure Taggi Biologie & Biochemie 1 21.05.2011 13:41
Bakterien im Spinat happy-mibi Biologie & Biochemie 9 15.02.2011 19:14
Oxalsäuregehalt im Spinat Babaachan Lebensmittel- & Haushaltschemie 6 25.01.2010 20:28
Erhitzter Spinat Beshan Allgemeine Chemie 2 05.01.2010 13:00
Eisenbestimmung von Spinat(Reagenzglasphotometer) fiduzit Lebensmittel- & Haushaltschemie 11 11.04.2009 11:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:58 Uhr.



Anzeige
>