Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2006, 19:16   #1   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
Verärgert Vergleich der Härte von Wasser

Hallo!
Ich habe die Suchfunktion genutzt und mich hier eine Stunde lang durch die verschiedensten Seiten gelesen aber meine Fragen sind noch immer unbeantwortet. Es tut mir sehr leid, wenn es dazu schon en Thema gibt. Bitte entschuldigt dies in diesem falle!

Ich mach ein Referat zum Thema Wasserhärte. Ich lass anschließend die Schüler selber die Härte von Wasser aus verschiedenen Regionen bestimmen.
Sie nutzen dazu eine Seifenlösung. Diese wirdeinfach in das Becherglas das mit etwas wasser gefüllt ist gegeben und geschüttelt. Wenn ich stabiler Schaum bildet ist der Versuch zu ende und es kann abgelesen werden wieviel Seifenlösung benutzt wurde.

Jetzt die Frage: Hat jemand von euch eine Tabelle um die Werte dann abzulesen? Also wenn jetzt z. B. 10 ml Seifenlösung benutzt wurde. welchen Wert nimmt das dan ein? weich - unter 1,3; mittelhart - 1,3 bis 2,5; hart - 2,5 bis 3,8;sehr hart - über 3,8

Und wie hängt der °dH (deutsche Härtegrad) mit der Tabelle zusammen?
Der °dH hat ganz andere werte als die obere Tabelle.

Und noch eine Frage: Möchte gerne eine folie auflegen, auf der Mann die Wasserhärte in Deutschland sieht. Also so eine Übersichtskarte. Habs schon versucht so eine zu googlen, aber kein Erfolg gehabt. Die sind dort zu klein oder nicht kopierbar. Hat jemand für mich eine Internet-Adresse wo ich so eine übersichtskarte kopieren kann?

Und weils so schön ist: Hat jemand ein Arbeitsblatt zum Thema Wasserhärte, das ich verteilen könnte? Oder Tips dazu?

Bin fürjede Antwort Dankbar!
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2006, 19:51   #2   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Zitat:
Zitat von Bambi
Hallo!
.
Sie nutzen dazu eine Seifenlösung. Diese wirdeinfach in das Becherglas das mit etwas wasser gefüllt ist gegeben und geschüttelt. Wenn ich stabiler Schaum bildet ist der Versuch zu ende und es kann abgelesen werden wieviel Seifenlösung benutzt wurde.:
Die Bestimmung mit eth.Seifenlösung ist die nach Boudron und Boudet
Man verwendet dazu ein Schüttelkölbchen (zylindrischer Kolben mit Stopfen und Volumenskala für 10, 20, 30, 40 ml) und eine spezielle Bürrette, die gleich in °dH kalibriert ist. Schau mal bei www.omikron.de rein, da gibt es solche Sätze.

Zitat:
Zitat von Bambi
Jetzt die Frage: Hat jemand von euch eine Tabelle um die Werte dann abzulesen? Also wenn jetzt z. B. 10 ml Seifenlösung benutzt wurde. welchen Wert nimmt das dan ein?
:
wenn Du ne selbst gemachte Seifenlösung verwendest, müßtest Du ein Eichreihe erstellen. CaHC03 einwiegen und in destilliertem Wasser
lösen. Verschiedene Härten einstellen und jeweils schütteln. Verbrauch über Härte abtragen.

Zitat:
Zitat von Bambi
weich - unter 1,3; mittelhart - 1,3 bis 2,5; hart - 2,5 bis 3,8;sehr hart - über 3,8

Und wie hängt der °dH (deutsche Härtegrad) mit der Tabelle zusammen?
Der °dH hat ganz andere werte als die obere Tabelle.
Ich vermute mal, das die Werte den Verbrauch an Seifenlösung darstellen.
Der °dH hängt mit dem Verbrauch an Seifenlösung ganz ein fach über die Stöchiometrie zusammen. Die Seife als Natriumsalz höherer Fettsäuren bildet mit den Härtebildnern Calcium und Magnesium schwerlösliche Kalkseife, die ausfallen und für die Schaumbildung somit nicht mehr zur Verfügung stehen.
Das Problem dabei ist, dass die als Kernseife, Kosmetikseife oder Schmierseife üblichen Seifen einen Mix aus Na- und K- Salzen
aller möglichen geradzahligen Fettsäuren von C10 bis C24 enthalten.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2006, 20:09   #3   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Hallo Alchemist!
Danke für deine Antwort. Aber kaufen kann ich leider nichts. Muss das nutzen was in der Schule vorhanden ist.
Eine Eichreihe kann ich leider auch nicht erstellen, da ich nicht mehr ins Labor kann bevor ich das Referat halten muss.
Hat denn nicht schonmal irgendwer diesen Versuch gemacht und weiß wieviel ml welchen Grad entspricht?

Hab vorhin selber durch zufall herausgefunden wie °dH und die andere Tabelle zusammen hängen: 1,3 - 0 bis 7 °dH
1,3 bis 2,5 - 7 bis 14 °dH
2,5 bis 3,8 - 14 bis 21 °dH
über 3,8 - über 21 °dH

Aber bitte helft mir noch bei den anderen Fragen!
Danke.
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2006, 21:58   #4   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Die Angaben helfen ja schon mal weiter.
Ich habe aus den Daten mal schnell was gebastelt siehe Anhang.
Das stimmt natürlich nur für eine bestimmte Seifenzusammensetzung und eine bestimmte Konzentration der Seifenlösung.
Nach Boudron und Boudet muss übrigens 1 cm Schaum 1 Minute stabil bleiben.

Zu den anderen Fragen fällt mir leider nichts ein.

Eine Karte zu Wasserhärten stelle ich mir schwierig vor, da zB. in einer Stadt z.T mehrere Härtegrade existieren.

So wurde in den 60ger Jahren die Stadt Altenburg (Thüringen) von zwei Wasserwerken versorgt:
Brunnenstraße 30°dH
Windischleuba 14°dH

Rudolstadt, derzeit
Fernwasser 2..3°dH
Spielborn 14°dH

Du solltest vielleicht besser darauf eingehen, dass die Wasserhärte maßgeblich von der Herkunft des Wassers und von der geologischen Formation im Einzugsgebiet abhängt:

Oberflächenwasser - meist weich
Quellwasser, Brunnenwasser - weich wenn im Einzugsgebiet Eruptivgestein (Basal
t, Granit) vorherrscht; hart bis extrem hart wenn Kalk oder Dolomit ansteht.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2006, 22:01   #5   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Hab den versprochenen Anhang vergessen - sorry
Angehängte Dateien
Dateityp: xls Härte.xls (19,0 KB, 11x aufgerufen)
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2006, 13:58   #6   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Vielen vielen Dank Alchemist!
Danke für die Mühe der Erstellung der Datei!
Ich hoffe ich versteh die richtig. Das würde also bedeuten, wenn jemand 1 ml Seifenlösung braucht um einen stabilen Schaum zu bekommen hat er einen °dH von 5,4179 was verglichen mit der anderen Skala einen Wert von unter 1,3 mmol/l entspricht. Also weiches Wasser!

Danke Danke Danke

Das hilft mir schon wirklich sehr weiter!

Bin mal wieder begeistert wie gut einem hier geholfen wird!
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2006, 20:18   #7   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Ich hoffe, wir reden nicht aneinder vorbei.

Bei der Exceltabelle bin ich davon ausgegangen, dass Deine oen angegebenen Werte der Verbrauch an Seifenlösung sind.

Schau mal da rein: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=55874


Grüße Allchemist.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2006, 20:25   #8   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Noch'n Tip:


Googeln Stichwort Wasserhärte Seifenlösung


http://www.chemie-master.de/index.html?http://www.chemie-master.de/lex/indikat/s08.html
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 21:32   #9   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Hier noch ein paar Angaben wie die Seifenlösung hergestellt wurde. Es werden 20 ml Wasser getestet.

10 g Ölsäure werden in 1 l Alkohol gelöst.
200ml Kaliumhydroxid werden in 200 ml Alkohol gelöst und dazu gegeben.
Es wurde getestet,indem man schaut wann Phenolphtalein rot gefärbt wurde.

Wie kann man denn so eine Tabelle erstellen, die Du gemacht hast? Wie konntest Du das berechnen. Weil wennich die Tabelle aufzeige muss ich auch erklären woher ich sie habe.

LG
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.01.2006, 10:11   #10   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Hab mich vertan. Entschuldigung.

10 g Ölsäure auf 500 ml Alkohol.
Dann 7 g Kaliumhydroxid auf 100 ml Alkohol und 100 ml Wasser.
Und dann beides zusammen kippen bis eine kleine Menge schon Phenolphtalein rot färbt.

LG
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 20:38   #11   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Zitat:
Zitat von Bambi
Hab mich vertan. Entschuldigung.

10 g Ölsäure auf 500 ml Alkohol.
Dann 7 g Kaliumhydroxid auf 100 ml Alkohol und 100 ml Wasser.
Und dann beides zusammen kippen bis eine kleine Menge schon Phenolphtalein rot färbt.

LG
hallo Bambi,

wie gesagt vergiss die Tabelle, da haben wir gründlich aneinander vorbeigeredet:

Die Seifenlösung ergibt sich aus der Reaktion der Ölsäure C17H33-COOH (M= 282,465) mit dem KOH. Neutralisation ! Die Seife
C17H33-COOK hat eine Molmasse von 320,555 g/mol.
Da die 7g KOH bei der Reaktion nicht vollständig verbraucht werden, nicht einfachzusammekippen, sondern die KOH-Lösung in kleinen Portionen zugeben und nach jeder Portion mit Phenolphtalein prüfen !
Der Verbrauch müsste bei etwas mehr als 56 ml liegen.

dh, Du hast dann:

10000mg / 282,465 mg/mmol = 35,403 mmol in ca. 556 ml Lösung entsprechend 0,0634 mmol/ml

2 mmol Seife reagieren mit 1mmol Ca2+ zur Kalkseife und entsprechen damit 5,608 °dH bei 1000 ml Wasserprobe !.

Daraus folgt: 2 mmol/0,0634 mmol/ml = 31,546 ml Seifenlösung

DA du jedoch nur 20 ml Probe hast:

31,546 / 1000 *20 = 0,63 ml entsprechen 1 mmol Ca2+/l =5,608°dH

0,1125 ml entsprechen damit einem °dH.

Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet und auch keinen Trugschluss dabei !

Versuch das nochmal nachzuvollziehen, rechne nochmal fix mit der gemessenen Menge Deiner fertigen Seifenlösung nach.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2006, 21:45   #12   Druckbare Version zeigen
Susi70 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 23
AW: Vergleich der Härte von Wasser

Hallo Bambi!

Bin eben durch Zufall auf deine Frage gestoßen. Ich habe selber schon so einen Versuch mit Auszubildenden gemacht.
Ich hatte dazu eine fertige Seifenlösung, wie sie üblicherweise im Handel zu bekommen ist. Diese ist so eingestellt, dass 1ml verbrauchter Seifenlösung 1°dH entspricht. Das ist, so weit ich weiß, auch heute noch die übliche Einstellung für diese Seife, auch wenn das °dH nicht mehr üblich ist. Ich kann jetzt allerding nicht so schnell nachvollziehen, ob deine Vorschrift mit "meiner" Seifenlösung übereinstimmt. Hast du denn sonst keinen Hinweis?

Die Angaben die du gefunden hast sind die neueren Einteilungen der Calciumhärte in mmol/l Ca2+, die das °dH abgelöst haben.
Dabei gilt:
1°dH = 10mg CaO/l = 7,2mg Ca2+
40mg Ca2+ = 1mmol/l Calciumhärte = 5,6°dH

Würde man also von obiger Seifenlösung 10 ml Verbrauchen, so wäre die Calciumhärte = 1,8 mmol/l (10°dH) und somit mittelhart (Härtebereich2).

Viel Glück bei deinem Referat!
Gruß Susi
Susi70 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Assoziation von Methanol und Wasser im Vergleich! madamecurie Allgemeine Chemie 2 09.01.2012 17:28
Wasserhärte - Beseitigung der permanenten Härte? samuelverner Anorganische Chemie 4 16.09.2010 15:34
Vergleich der Siedetemperatur von Wasser und Schwefelwasserstoff kattie Allgemeine Chemie 2 15.09.2010 18:37
Bestimmung der Wasserhärte, Ca-Härte logilogi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 06.05.2009 21:16
Wie kommt die härte ins Wasser? 0cool Allgemeine Chemie 9 11.06.2006 17:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:01 Uhr.



Anzeige