Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2006, 08:37   #1   Druckbare Version zeigen
Ringli weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
Stärke von Säuren

Hallo zusammen!

Ich möchte mal wieder eine dumme Frage stellen

und zwar habe ich folgendes Problem:
Gegeben ist folgendes:

Phosphorsäure pKs = 2,16; 7,2 und 12,33
schweflige Säure pKs = 2,18 und 7
Salpetersäure Dissoziationskonstante = 10^1

Beachten sie bei der Beantwortung der Fragen bitte alle Deprotonierungsschritte

Ordnen Sie die Säuren der Stärke nach !


Das ist die Aufgabe

Da die ersten beiden Säuren (Phosphosäure und schweflige Säure) Sauerstoffsäuren sind, sind sie auf jeden Fall schwächer als HNO3!
Sprich HNO3 ist die Stärkste Säure.

Aber woher weiß ich ob Phosphosäure oder schweflige Säure stärk oder eher schwach sind?
Bei beiden sind die Sauerstoffionen ausgegleichen! Also bei beiden 1 mehr!
Und es sind mehrere Pks werte angegeben! Deswegen kann ich doch eigentloch gar nicht sagen welche stärker ist!

ODER?
Ringli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 08:55   #2   Druckbare Version zeigen
Siegfried Schmuck Männlich
Mitglied
Beiträge: 68
AW: Stärke von Säuren

Hallo Ringli,

du brauchst doch nur die Säuren (unabhängig vom Sauerstoffgehalt) entsprechend ihrer pKs-Werte reihen. Je größer der pKs-Wert umso schwächer ist die Säure. Somit ist die schwächste Säure in deiner Aufgabe die schwefelige Säure, die stärkste die Salpetersäure.
__________________
MfG
Siegfried
Siegfried Schmuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 09:19   #3   Druckbare Version zeigen
ms86 Männlich
Mitglied
Beiträge: 66
AW: Stärke von Säuren

Prinzipiell würd ich mich anschließen, aber es hieß sie soll alle Deprotonierungsschritte beachten, somit ist das Hydrogenphosphat die schwächste Säure, gefolgt von Dihydrogenphosphat und Hydrogensulfid usw.
ms86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 12:34   #4   Druckbare Version zeigen
Ringli weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
Frage AW: Stärke von Säuren

Hallo!

Ich bin jetzt auf ein (für mich) logisches Ergebniss gekommen!
und zwar:

von sauer nach basisch:

HNO3
HPO4
HSO3
H2SO3
H2PO4
H3PO4

kann das sein?
Ringli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 13:15   #5   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Stärke von Säuren

nein!

die von dir angegebenen pks-werte beziehen sich auf die einzelnen dissoziationsstufen. bei der schwefligen säure also:

H2SO3 = 2.18
HSO3^- = 7

jetzt versuchs nochmal...
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 15:23   #6   Druckbare Version zeigen
Ringli weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
AW: Stärke von Säuren

ach so, ok ist logisch...

und dann wird nach den pks Werten sortiert, richtig?
also der niedrigste pks = stärkste säure
Ringli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 15:40   #7   Druckbare Version zeigen
Ringli weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
AW: Stärke von Säuren

also demnach: (von der stärksten zur schwächsten)

HNO3
H3PO4 pks=2,16
H2SO3
HSO3^-
H2PO4^-
HPO4^2- pks=12,33

aber müsste HSO3^- nicht stärler sein als H2SO3? denn der Unterschied der Sauerstoffatome ist ja größer!
Ringli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 15:45   #8   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Stärke von Säuren

die reihenfolge stimmt so. was du immer mit deinen sauerstoffatomen hast, versteh ich nicht....
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.01.2006, 15:59   #9   Druckbare Version zeigen
Doenertier86 Männlich
Mitglied
Beiträge: 126
AW: Stärke von Säuren

die pKs werte geben doch eine gleichgewichtskonstante an... d.h. dass, je niedriger der pKs wert, umso mehr das gleichgewicht in richtung H3O+ und korrespondierende base verschoben wird... damit erhöht sich c(H3O+) und der pH-wert sinkt, also je niedriger der pH-wert, desto stärker die säure...
Doenertier86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 16:07   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Stärke von Säuren

Stimmt im Resultat - aber aus verwirrungstechnischen Gründen sag ich jetztetle mal:

Vorsicht: die pKS-Werte geben den negativen dekadischen Logaritmus einer Gleichgewichtskonstanten an! Die entsprechende Gleichgewichtskonstante KS ist gemäß MWG definiert als

KS = ([H+]*[A-]) / [HA]

und ist daher umso größer, je stärker die Säure dissoziiert ist. Der zugehörige pKS-Wert ist wegen pKS = -lg KS umso kleiner, je stärker die Säure ist.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (18.01.2006 um 16:14 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 16:41   #11   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Stärke von Säuren

Das war fies, Tino!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2006, 16:51   #12   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Stärke von Säuren

Zitat:
Zitat von Edgar
Das war fies, Tino!
Echt? Meinste?
Ach Mist... dabei wollte ich eigentlich genau das Gegenteil erreichen und einer Verwirrung vorbeugen, ich Depp.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stärke von Säuren Tschautoni Allgemeine Chemie 5 31.03.2012 11:58
Stärke von Säuren (HI - HCl) MaH Allgemeine Chemie 2 16.05.2011 19:19
Stärke von Säuren? nana17 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 26.09.2009 10:34
Stärke von Säuren Vicky987 Allgemeine Chemie 1 25.09.2008 13:46
Stärke von Säuren Amir Aymen Allgemeine Chemie 2 22.10.2004 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.



Anzeige