Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2006, 14:00   #1   Druckbare Version zeigen
Have-no-fear weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 40
Problem...

Hallo...
Ich hab da wieder einmal Probleme mit einigen Berechnungen....

Ich soll die Verdünng ausrechnen die zur Herstellung einer Eisenstandartlösung aus einer Eisenstammlösung gebraucht wird und die benötigte Menge.
Was für Werte brauche ich,wie lautet die Formel?

Dann soll ich die Verdünngen zur Herstellung einer Eisenkalibrierlösung aus der Eisenstandardlösung berechnen und auch hier die benötigte Menge.
Das gleiche Problem...

Dann die Einwaage zur Herstellung der Reagenzlösung und die benötigte Menge

Und zum Schluß auch noch die Einwaage zur Herstellung der Hydroxylammoniumchloridlösung und die benötigte Menge.

Bitte helft mir...

Dankeschön...
Have-no-fear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 14:30   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Problem...

Anmerkung am Rande: Aussagekräftige Titel verwenden.

Deine Angaben sind doch arg ungenau.

Wichtig wäre schon mal zu wissen:

Welche Konzentrationsangabe gefragt ist.
Welche Konzetration die Stammlösung hat.
Ggf. auch die Konz. der herzustellenden Lösung.
Und nicht zuletzt, was sich den wohl hinter dem Begriff "Eisenlösung" verbirgt.

(Eisen löst sich nämlich elementar nicht, also wird es wohl die Lösung eines Eisensalzes oder -komplexes sein. Diese Kenntnis ist mitunter für die Bestimmung der Molmasse und, daraus abgeleitet, der Konzentration durchaus brauchbar.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 14:36   #3   Druckbare Version zeigen
Have-no-fear weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 40
AW: Problem...

Noch weitere Berechnungen die ich nicht verstehe...

Soll nun auch noch die Einwaage zur Herstellung einer Phosphat-Stammlösung berechnen und die benötigte Menge

Dann soll ich die Verdünnungen zur Herstellung der Phosphatkalibrierlösungen aus der Phosphatstammlösung und die benötigte Menge berechnen. und dann noch die Einwaage zur Herstellung der Ascorbinsäurelösung und die benötigte Menge.

Ist das alles ein und die Gleiche Formel? Was muß ich beachten?
Und kann ein Wert herauskommen für die >Einwaage von Phosphat von 0,015g/100ml wenn c= 100mg PO4 3- /l ist?
Danke noch einmal...
Have-no-fear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 14:43   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Problem...

Wie gesagt. Deine Angaben sind zu diffus um eine vernünftige Antwort geben zu können.

Zitat:
Und kann ein Wert herauskommen für die >Einwaage von Phosphat von 0,015g/100ml wenn c= 100mg PO4 3- /l ist?
Das kann schon sein. Hängt aber von den Gegenionen des Phosphats ab (keine Lust das jetzt herauszuklamüsern, weil Du diese Angabe haben musst, aber irgendwie keine Lust hast damit rauszurücken).

Allgemeine Formeln wären:

c = n M/V [g/l]

c = n/V [mol/l]

n = m M [mol]

usw.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 14:46   #5   Druckbare Version zeigen
Have-no-fear weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 40
AW: Problem...

Also die Eisen-Stammlösung hat eine konzentration von 200mg Fe/l
Die eisenstandardlösung hat eine konzentration von 2mg Fe/l
Und die Kalibrierlösung 5µ/100ml; 10µ/100ml; 15µ/100ml; 20µ/100ml; 25µ/100ml

Und was für eisen haben wir nur die Angabe: "Bestimmung von Eisen als Eisen(II)-o-Phenanthrolinkomplex" Nix weiter...

Und wie welche Konzentrationsangabe?
Have-no-fear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 15:08   #6   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Problem...

Na das ist doch schon mal was.

Zitat:
Und wie welche Konzentrationsangabe?
Naja, welches Maß für die Konzentration halt gesucht wird.

Man kann Konzentrationen vielfältig angeben
http://de.wikipedia.org/wiki/Stoffkonzentration

Weil in der Chemie meist mit Molaritäten (Mol pro Liter) und nicht, wie offenbar in Deinem Fall, Massenkonzentrationen bezogen auf 100 ml gefragt sind, sind das essentielle Angaben. Gerade bei Stamm- und Kalibirieungslösungen könnte durchaus auch die Äquivalenzkonzentration gemeint sein, deren Angabe wiederum vom Verwendungszweck abhängt (Fällung, Redox oder so).

Zur Aufgabe

Stammlösung 200 mg Fe2+ pro Liter.
Standardlösung 2 mg pro Liter.

Das macht einen Faktor von 100

--> Du nimmst 10 ml der Stammlösung und füllst sie mit Wasser auf 1 Liter auf.

m/100 ml soll wohl mg/100ml heißen. (m alleine ist ein dimensionslose Präfix für mikro und macht ohne Einheit keinen Sinn)

Du musst jetzt also berechnen wie viel Milliliter Du von der Standardlösung abmessen musst, damit da z. B. 5 mg Fe2+ drin sind.

Das ist eine simpler Dreisatz:
2 mg/1000 ml = 5 mg / X ml

Nach X auflösen und ausrechnen.

Das Volumen misst du ab und fülltst auf 100 ml auf.

Mit dem Rest analog.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.01.2006, 18:26   #7   Druckbare Version zeigen
Have-no-fear weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 40
AW: Problem...

Vielen Dank,damit hast du mir schon mal ein großes Stück geholfen,aber trotzdem ist mir noch nicht alles klar,denn nun soll ich ja noch die Einwaage zur Herstellung der Reagenzlösung und die benötigte Menge ausrechnen.
Dazu steht bei mir,das ich zur Herstellung dieser Reagenzlösung 0,25g 1,10-Phenanthroliniumchlorid in 50ml VE-Wasser lösen soll.
Was will die denn da noch für ne Einwaage haben? bzw benötigte Menge? Naja,da wir immer für 10Studenten ausrechnen sollen,meint die einfach mal 10? Oder wie darf ich das verstehen?
Have-no-fear ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem Dre4 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 21.05.2009 10:42
c++ problem kakalino Informatik 4 10.07.2005 19:04
Problem ehemaliges Mitglied Mathematik 5 20.04.2005 06:20
pH-Problem ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 11 06.05.2004 14:33
3X+1 Problem ehemaliges Mitglied Mathematik 1 02.10.2003 10:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.



Anzeige