Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Ausgewählte Themen zur Operativen Intensivmedizin
R. Deiml
19,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2006, 13:20   #1   Druckbare Version zeigen
Smartie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 73
Neuroleptika bei Amphetaminvergiftung?

Hallo!

Ich habe ein bisschen im Internet gestöbert und bin dabei auf einen interessanten Eintrag gestoßen. Acepromazin, welches bei Tieren angewendet wird um sie zu sedieren, soll auch bei einer Amphetaminvergiftung als Antidot wirken. Acepromazin gehört ja zu den Neuroleptika. Es soll die zentral erregende Wirkung als auch den Blutdruckanstieg antagonisieren. Soweit ist mir das klar, da ja die D2-Rezeptoren blockiert werden.
Würde das also bedeuten, dass man mit irgend einem Neuroleptika Amphetaminvergiftungen behandlen kann oder gibt es da nur eine bestimmte Gruppe von Neuroleptika?
Falls das stimmt, mit welchem Medikament wird dann beim Menschen eine Amphetaminvergiftung behandelt? Mit Google habe ich nur herausgefunden, dass Acepromazin nur bei Tieren angewendet wird.

Gruß Smartie
Smartie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2006, 13:55   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
"Sehr hohe Dosen von Amphetamin führen zu massiver Freisetzung von Dopamin im ZNS. Dadurch kommt es zu akuten psychotischen Zuständen mit Wahn und Halluzinationen. Solche paranoiden Psychosen können auch nach chronischer Anwendung auftreten und über mehrere Tage anhalten. Durch Neuroleptika (z. B. Haloperidol) lassen sie sich beseitigen. Als weitere Folge einer akuten Amphetaminintoxikation können Krämpfe und Delirien auftreten. Zur Beschleunigung der renalen Ausscheidung wird dem Patienten Ammoniumchlorid verabreicht, das eine Säuerung des Harns verursacht."

Forth/Henschler/Rummel/Starke, Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie

Ein spezifisches Antidot existiert nicht, die Behandlung einer Intoxikation wird also symptomatisch erfolgen.

Und: Es heißt - man kann es nicht oft genug sagen - im Singular Neuroleptikum, Antibiotikum usw., nur im Plural -a.

Geändert von buba (08.01.2006 um 14:01 Uhr)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 11:19   #3   Druckbare Version zeigen
Frequenzkatastrophe Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Neuroleptika bei Amphetaminvergiftung?

Nur mal ein Tip aus der Praxis:
Amphitaminvergiftungen kann man recht gut symtomatisch abfangen:
1. talk down = beruhigen
2. wenn alles nix hilft medikamentös
ich habe gute Erfahrungen mit oralen Benzodiazepinen gemacht
vor allem Tavor expidet (Lorazepam als Schmelztablette) ist diesbezüglich klasse
wirkt schnell, zuverlässig und man muß dem Konsumenten keine Nadel in die Haut stechen, das mögen die meistens garnicht! Valiquid (Diazepamtropfen) tuns auch.
Neuroleptika nur wenn psychotische Symptome länger anhalten und dann am besten Haloperidol.
Last but not least, viel Flüssigkeit!
Frequenzkatastrophe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 15:27   #4   Druckbare Version zeigen
Smartie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 73
AW: Neuroleptika bei Amphetaminvergiftung?

Ah ja, vielen Dank für die Posts! Jetzt bin ich wieder ein Stück schlauer!
Soweit ich weis wird ja Haloperidol verpöhnt da es ja Dyskinesien als Nebenwirkungen hat.
Smartie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 18:47   #5   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Die gefürchteten Spätdyskinesien spielen m.W. nur bei der Langzeittherapie eine Rolle, nicht bei akuten Interventionen. Und das ist ein allgemeines Problem der hochpotenten Neuroleptika, also nicht auf Haloperidol beschränkt.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.01.2006, 18:49   #6   Druckbare Version zeigen
Desiree weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.688
AW: Neuroleptika bei Amphetaminvergiftung?

ich glaub nicht, dass die Dyskinesien irgendwen interessieren, der eine Amphetaminvergiftung hat. Zumindest nicht im Akutfall...
__________________
lg
/D


die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen
Desiree ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuroleptika gegen Heuschnupfen ? ricinus Medizin & Pharmazie 5 04.03.2011 11:41
Berechnung von pH bei schwache B mit starker S bei Titration Natrium Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 18.08.2006 13:46
Abhängigkeitspotential atypischer Neuroleptika ricinus Medizin & Pharmazie 26 01.08.2006 08:33
Selektivität bei der Acetalbildung von Kohlenhydraten //Fehling bei Alkoholen D@nny Organische Chemie 1 14.04.2005 14:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.



Anzeige