Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2006, 16:36   #16   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

naja wir haben lösungen aus den verschiedenen zuckern hergestellt und in verschiedene reagenzgläser pipettiert anschließend in die einzelenen Rg wasser und hefesuspension gefüllt,das alles dann in 4 gärröhrchen gestellt und ca.3 stunden bebrütet
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:38   #17   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Dann noch H2O + CO2. Klingelts jetzt?[/QUOTE]
ja danke das kommt mir bekannt vor und das versteh ich auch
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:39   #18   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Wie schon gesagt wurde, reagiert CO2 mit Kalkwasser [enthält Ca(OH)2] oder Barytwasser [enthält Ba(OH)2] unter Bildung der entsprechenden Carbonate.
Die sind dann wasserunlöslich, also....?
Reaktionsgleichung sollte ja kein Problem darstellen.

Zitat:
ja danke das kommt mir bekannt vor und das versteh ich auch
Wunderbar.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:40   #19   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

ja glykolyse und alkoholische gärung sind mir ein begriff. ist damit die unterschiedliche vergärbarkeit zu erklären?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:41   #20   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
naja wir haben lösungen aus den verschiedenen zuckern hergestellt und in verschiedene reagenzgläser pipettiert anschließend in die einzelenen Rg wasser und hefesuspension gefüllt,das alles dann in 4 gärröhrchen gestellt und ca.3 stunden bebrütet
Und bei Glucose hat sich schneller / mehr CO2 gebildet, als bei Fructose und bei Fructose lief es besser als bei Saccharose??

Zitat:
Zitat von Caliana
ja glykolyse und alkoholische gärung sind mir ein begriff. ist damit die unterschiedliche vergärbarkeit zu erklären?
Ja, aber dazu kommen wir gleich.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:44   #21   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

also wird CO2 in kalkwasser und geht dort mit Ca(OH)2 eine verbindung ein durch welche dann das calciumsalz ausfällt?oder doch nicht??
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.01.2006, 16:45   #22   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

ja so wars
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:47   #23   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

hat das vielleicht was mit den monosacchariden und disacchariden zu tun also mit dem aufbau der zucker oder so?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:52   #24   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
also wird CO2 in kalkwasser und geht dort mit Ca(OH)2 eine verbindung ein durch welche dann das calciumsalz ausfällt?oder doch nicht??
Genau:
Ca(OH)2 + CO2 -> CaCO3 + H2O

Zur Vergärbarkeit:
Du hast ja grundsätzlich den Ablauf der Glykolyse, in dem aus Glucose über Glucosephosphat, verschiedene Fructose-Phosphate usw. im Endeffekt Pyruvat gebildet wird. Dieses wird dann unter anaeroben Bedingungen zu Ethanol vergoren, wobei auch CO2 gebildet wird.

Jetzt betrachten wir Saccharose als Ausgangssubstanz, die ist ja ein Disaccharid, was erstmal gespalten werden muss, wobei Fructose und Glucose gebildet werden. Die Fructose muss dann erst in Glucose umgewandelt werden, um schließlich über Glykolyse und alkoholische Gärung abgebaut werden zu können. Das ist ein ziemlicher Aufwand und dauert verhältbismäßig lange...
Fructose geht da schneller, man da ja schon einen Einfachzucker und Glucose ist am einfachsten zu vergären, weil die sofort in der Glykolyse umgesetzt werden kann...

Soweit nachvollziehbar??
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:53   #25   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

jaaaaaaaaaaaaaaaa das ist ja ganz logisch toll danke
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:59   #26   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

ist die gärung damit abgeschlossen oder passiert da noch was?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 17:03   #27   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
ist die gärung damit abgeschlossen oder passiert da noch was?
Ja, wenn die Gärung abgeschlossen ist, ist eigentlich alles fertig.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 17:08   #28   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

okeee vielen lieben dank für die erschöpfenden informationen jetz seh ich endlich mal was klar
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 17:10   #29   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

achso noch eins was ist Ca(OH)2?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 17:22   #30   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
achso noch eins was ist Ca(OH)2?
Caliumhydroxid, die gesättigte, wässrige Lösung wird als "Kalkwasser" bezeichnet.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Merkwürdiger Zucker (Uranin im Zucker ?) Wasser II Oxid Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 06.08.2011 15:38
Rechtliche Frage: Einsatz verschiedener Zucker in LM qbada Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 05.07.2011 11:23
offene Form verschiedener Zucker Bob Ross Biologie & Biochemie 2 10.06.2011 03:42
Vergärbarkeit von beta-Lactose und beta-D-Galactose Bob Ross Biologie & Biochemie 0 23.11.2006 18:37
Kandis-Zucker vs. Streu-Zucker ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 22.11.2004 10:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.



Anzeige