Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2006, 14:37   #1   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
Vergärbarkeit verschiedener zucker

hallo!
ich hätte da mal einige fragen und zwar haben wir in der schule ienen versuchzur vergärbarkeit verschiedener zucker durch hefepilze durchgeführt mit glucose-,fructose- und saccharoselösung.nach der bebrütung wurde der glucosenachweis mit fehlingscher lösung durchgeführt.meine fragen dazu:
1.wie ist die unterschiedliche vergärbarkeit der zucker zu erklären?
2.welche reaktionen laufen bei er fehlingschen probe ab (reaktionsgleichungen)?
3.wie könnte man nachweisen, dass es sich bei dem durch zuckervergärung gebildetes gas tatsächlich um kohlenstoffdioxid handelt?
Ich bin restlos überfordert und wäre für hilfe echt dankbar
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:44   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
2.welche reaktionen laufen bei er fehlingschen probe ab (reaktionsgleichungen)?
1. Treffer http://www.steenbeck-gymnasium.de/subjects/chemie/sbt2005/fehlingsche_probe.html

Zitat:
3.wie könnte man nachweisen, dass es sich bei dem durch zuckervergärung gebildetes gas tatsächlich um kohlenstoffdioxid handelt?
Eigener Vorschlag? Tipp: Ausfällen...

Zitat:
wie ist die unterschiedliche vergärbarkeit der zucker zu erklären?
Liegt meiner Meinung nach den der "Zusammensetzung", also je mehr Ethanol entstehen kann, desto besser (-> Reaktionsgleichung aufstellen. So z.b.: C6H12O6 -> 2 C2H5OH + 2 CO2 ). Bin mir da aber auch nicht ganz sicher...

Zitat:
Ich bin restlos überfordert u
Ganz ruhig Du sollst es ja lernen und nicht schon im Vorraus wissen (was natürlich auch nicht schaden würde...)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:50   #3   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

dankeschön für den link aber das mit dem ausfällen klappt nicht da wir die versuche ja schon durchgeführt haben.ginge das denn theoretisch irgendwie??
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:53   #4   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

wäre das ausfällen die einzige möglichkeit um das gas im versuch nachzuweisen ginge es nicht auch irgendwie mit anzünden und das kohlenstoffdioxod erkennt man dann ann besonderer flamenfärbung oder ist das unsinn?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:55   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Klar theoretisch...Ich verlange nicht von dir, nochmal Zucker zu vergären usw
Das ganze geht nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch.

Durch das Ausfällen einer bestimmten Substanz (hängt unmittelbar mit CO2 zusammen) kann CO2 nachgewiesen werden. Was könnte das sein?
Anhaltspunkte:
Ausfällen -> Substanz muss unlöslich sein
Ausfällen -> CO2 muss Nachweisreagenz zersetzen und ein Salz bilden
gebildetes Salz -> unlöslich in Wasser
Nachweisreagenz: befindet sich in einem Lösungsmittel, in dem gebildetes Salz unlöslich ist.
Na?

Zitat:
anzünden und das kohlenstoffdioxod erkennt man dann ann besonderer flamenfärbung oder ist das unsinn?
Du könntest versuchen, CO2 zu C und O2 zu zersetzen, aber das wäre umständlich, und du wüsstest nicht genau, was das jetzt war; CO, CO2 oder sonstige C-haltige Substanzen...
CO2 brennt nicht, wird ua als Löschmittel (CO2-Löscher) verwendet
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:55   #6   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

wie meinst du das letzte?was passiert je mehr ethanol entsteht?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:58   #7   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

jaein aber wie kann sich denn kohlenstoffdioxid absetzen?sorry hab keinen plan
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:58   #8   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

und welches lösungsmittel könnte man dazu benutzen?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 14:59   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
jaein aber wie kann sich denn kohlenstoffdioxid absetzen?sorry hab keinen plan
Ganz ruhig...
Das CO2 soll sich ja gar nicht absetzen, sondern eine Verbindung eingehen. Welche könnte das sein? Diese Verbindung ist in Wasser unlöslich, und fällt aus.

Zitat:
ie meinst du das letzte?was passiert je mehr ethanol entsteht?
desto besser ist die Vergärbarkeit des verwendeten Zuckers. Bin mir da, wie gesagt, aber nicht ganz sicher.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 15:02   #10   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

und woher weiß ich um welches es sich bei dem gebildeten salz handelt?so ich bin mal weg vielleicht könntest du mir ja wenn du nochmal zeit hast weiterhelfen
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 15:07   #11   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Uuuhm...

Ich leite CO2 in Wasser.
1: Was bildet sich?
2: Was sind die Salze dieser Verbindung? (hier handelt es sich um das Calciumsalz).
3: Womit könnte die Substanz aus 1. ein in Wasser unlösliches Calciumsalz bilden? (Reaktionsgleichung)
Probiers mal mit Ca(OH)2.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:22   #12   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

woher weißt du dass sich nach dem einleiten von CO2 in wasser calciumsalz bildet?könnte es nicht auch ein anderes salz sein?und da ist es noch löslich und fällt erst in verbindung mit einer anderen subtanz aus?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:24   #13   Druckbare Version zeigen
Caliana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

was bedeutet nachweisreagenz zersetzen?was wird denn genau zersetzt?
Caliana ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.01.2006, 16:27   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
und da ist es noch löslich und fällt erst in verbindung mit einer anderen subtanz aus?
Genau.
Zitat:
was wird denn genau zersetzt?
Die Reagenz. Sagen wir mal: aufgespalten in Ionen: Ca2+ + 2 OH-. Ca(OH)2

Dann noch H2O + CO2. Klingelts jetzt?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2006, 16:31   #15   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
ich hätte da mal einige fragen und zwar haben wir in der schule ienen versuchzur vergärbarkeit verschiedener zucker durch hefepilze durchgeführt mit glucose-,fructose- und saccharoselösung.nach der bebrütung wurde der glucosenachweis mit fehlingscher lösung durchgeführt.meine fragen dazu:
1.wie ist die unterschiedliche vergärbarkeit der zucker zu erklären?
2.welche reaktionen laufen bei er fehlingschen probe ab (reaktionsgleichungen)?
3.wie könnte man nachweisen, dass es sich bei dem durch zuckervergärung gebildetes gas tatsächlich um kohlenstoffdioxid handelt?
Ich bin restlos überfordert und wäre für hilfe echt dankbar
Erste Frage an Dich:
Was habt Ihr denn genau für einen Versuch durchgeführt und wie waren die Ergebnisse?

Überleg' Dir mal, was aus biochemischer Sicht bei der Gärung passiert! Kennst Du z.B. den Begriff der Glykolyse? Weißt Du, wie die alkoholische Gärung allgemein abläuft?

Bei der Fehling'schen Probe entsteht durch Oxidation der Glucose Gluconsäure, die dann einen inneren Ester, also ein Lacton, bildet, außerdem bildet sich ein rotbrauner Niederschlag von Kupferoxid. Details siehe den Link von Kaliumcyanid...

Wie schon gesagt wurde, reagiert CO2 mit Kalkwasser [enthält Ca(OH)2] oder Barytwasser [enthält Ba(OH)2] unter Bildung der entsprechenden Carbonate.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Merkwürdiger Zucker (Uranin im Zucker ?) Wasser II Oxid Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 06.08.2011 15:38
Rechtliche Frage: Einsatz verschiedener Zucker in LM qbada Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 05.07.2011 11:23
offene Form verschiedener Zucker Bob Ross Biologie & Biochemie 2 10.06.2011 03:42
Vergärbarkeit von beta-Lactose und beta-D-Galactose Bob Ross Biologie & Biochemie 0 23.11.2006 18:37
Kandis-Zucker vs. Streu-Zucker ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 22.11.2004 10:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:06 Uhr.



Anzeige