Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2002, 01:06   #1   Druckbare Version zeigen
N00b Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 504
Halbwertzeit

Aufgabe: Berechne die Konzentration an Dibenzoylperoxid nach 16 Stunden (960 min) wobei c(dibenz)=1 mol/l ; k=0,0012min e=eulersche Zahl

Der Lehrer hat uns folgende Formel gegeben aber noch nicht weiter erläutert:
Ct=C0*e-k*t
demzufolge:
C960=1mol/l*e-0,0012*960~0,316mol/l

nun habbich mir aber überlegt, dass da doch 800000 Halbierungsprozesse ablaufen:
960:0,0012=800000

Dann aber kann die Konzentration nicht auf 0,31mol/l sondern muss viel tiefer fallen.

Wo steckt mein logische Fehler? Denn da muss einer sein wie die Erfahrung gezeigt hat zerfällt Dibenzoylperoxid NICHT innerhalb von einer Minute fast vollständig Verstehe ich Halbwertzeit falsch?


Danke für alle Antworten im vorraus
N00b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2002, 01:20   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
T1/2 = (ln 2)/k = (ln 2)/(0,0012 min-1) = 577,6 min

Nach 960 min treten also 960/577,6 = ca. 1,66 "Halbierungsprozesse" auf, nicht 800'000.
Wenn du 960/0,0012 mit den jeweiligen Einheiten berechnest, bekommst du eine Größe mit der Einheit min2...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2002, 01:20   #3   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@

Um die Anzahl der Halbierungsprozesse zu berechen muß Du erstmal die Halbwertzwit kennen...

Die ergibt sich bei einer Reaktion erster Ordnung zu

t1/2=ln2/k ; wie man sieht ist die Halbwertszeit Konzentrationsunabhängig.

Sie ergibt sich bei bei deinem Bsp. zu ungefähr 577 min.
Und dann passt das doch mit o.g. dem Ergebniss.


Gruß
Adam


-da war wohl jemand schneller ; es handelte sich wohl um sec -
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.

Geändert von Adam (22.02.2002 um 01:25 Uhr)
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2002, 01:28   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
-da war wohl jemand schneller ; es handelte sich wohl um sec -
Jep, in derselben Minute.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.02.2002, 15:22   #5   Druckbare Version zeigen
N00b Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 504
Zitat:
Um die Anzahl der Halbierungsprozesse zu berechen muß Du erstmal die Halbwertzwit kennen...

Die ergibt sich bei einer Reaktion erster Ordnung
t1/2=ln2/k
Achso kommt man auf die tatsächliche Halwertzeit.

Zitat:
Wenn du 960/0,0012 mit den jeweiligen Einheiten berechnest, bekommst du eine Größe mit der Einheit min2...
Kam mir auch etwas komisch vor
N00b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2002, 17:53   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Man kann den Schülern (vielleicht auch manchen Studenten?) anscheinend nicht oft genug eintrichtern, konsequent mit korrekten Einheiten und Zehnerpotenzen zu rechnen...
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Halbwertzeit Iodwasserstoff SpyHRO Allgemeine Chemie 1 19.01.2012 12:14
Halbwertzeit charite Allgemeine Chemie 6 13.09.2010 15:18
Halbwertzeit eines Neutrons peroxo-gruppe Allgemeine Chemie 3 18.03.2010 10:14
Aufgabe Radioaktivität / Halbwertzeit / Nulleffekt / Zählrohr ManniPetersen1 Physik 7 03.02.2009 19:20
Klausur über die Halbwertzeit radioaktiver Stoffe saffet2 Physik 15 07.03.2007 20:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:47 Uhr.



Anzeige