Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2005, 22:47   #16   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Abzug selbst bauen

Zitat:
Zitat von kingsix
Aha, das hört sich ganz gut an. Dann muss ich jetz nur noch ausrechnen, wieviel m3 Luft mein Lüfter pro Minute ziehen muss. Hat jemand einen Vorschlag? Kommt ja eigentlich auf die Dimension des Abzuges an, richtig?

Hab ich oben schon geschrieben:
Erfassungsgeschwindigkeit ist über den Daumen gepeilt w~1m/s.

D.h. Die Luftgeschwindigkeit soll in der Öffnung des Abzuges ungefähr diese Größenordnung haben.

Die Luftmenge ergibt sich zu V=w*A

Für die Abluftleitung dieselbe Formel jedoch mit 10...15m/s. Die Pressung des Lüfters sollte bei ca. 1000 Pa liegen - ohne Filter. Den Druckverlust des Filters dazurechnen.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2005, 23:50   #17   Druckbare Version zeigen
Mantide Männlich
Mitglied
Beiträge: 48
AW: Abzug selbst bauen

Ich habe mit einen handelsüblichen Rohreinschub-Lüfter gute Erfahrungen gemacht. Der Abzug ist nicht gerade groß, das Volumen beträgt etwa 250l.
Die 100m3/h Absaugleistung reichen für den normalen Gebrauch aus, nur in härteren Fällen (z.B. HNO3 abrauchen)wäre etwas mehr Leistung wünschenswert. Je Kubikmeter Abzug wären 800m3/h wahrscheinlich am idealsten, vielleicht noch stufenlos regelbar. Sehr vorteilhaft für die Aubsugwirkung ist noch eine Verblendung am oberen Teil des Abzuges (25-40% der Frontfläche).
Zum Bau des Bazuges eignet sich Spanplatte ganz gut, jedoch sollte sie mit einen Flammschutzmittel bestrichen werden. Der Boden und die Seitenflächen werden am besten gefließt.
Mantide ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2005, 23:56   #18   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.306
Blog-Einträge: 1
AW: Abzug selbst bauen

Hat ja nicht unbedingt mit dem Thema zu tun, aber wenn mein Nachbar in seinem Kellerlabor HNO3 o. ä. abrauchen würde hätte er ein Problem.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 00:50   #19   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug selbst bauen

Zitat:
Zitat von rettich
Hat ja nicht unbedingt mit dem Thema zu tun, aber wenn mein Nachbar in seinem Kellerlabor HNO3 o. ä. abrauchen würde hätte er ein Problem.
Richtich, das sind dann schon die ganz harten Kaliber, für die man dann geeignete Filtermethoden braucht.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 10:36   #20   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Abzug selbst bauen

Zitat:
Zitat von Mantide
Ich habe mit einen handelsüblichen Rohreinschub-Lüfter gute Erfahrungen gemacht. Der Abzug ist nicht gerade groß, das Volumen beträgt etwa 250l.
Die 100m3/h Absaugleistung reichen für den normalen Gebrauch aus, nur in härteren Fällen (z.B. HNO3 abrauchen)wäre etwas mehr Leistung wünschenswert. Je Kubikmeter Abzug wären 800m3/h wahrscheinlich am idealsten, vielleicht noch stufenlos regelbar. Sehr vorteilhaft für die Aubsugwirkung ist noch eine Verblendung am oberen Teil des Abzuges (25-40% der Frontfläche).
Zum Bau des Bazuges eignet sich Spanplatte ganz gut, jedoch sollte sie mit einen Flammschutzmittel bestrichen werden. Der Boden und die Seitenflächen werden am besten gefließt.
Rohreinschublüfter sind meistens Axiallüfter,dh. geringe Pressung.
Mit Filter kommst Du da nicht weit.
Die erforderliche Luftleistung ist nicht vom Volumen des Abzugs abhängig, sondern nur von der Größe der Öffnung ! Der Tip mit der Frontblende ist gut.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 10:56   #21   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug selbst bauen

Zitat:
Zitat von Mantide
Der Boden und die Seitenflächen werden am besten gefließt.
Hm, hatte für die Seiten eigentlich Plexiglas vorgesehn. Ist aber wahrscheinlich nicht gut, wegen Brandgefahr und so.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 11:12   #22   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Abzug selbst bauen

Auch toll wirds bei Lösemitteln bzw. Lösemitteldämpfen. Ob da Plexiglas noch so das Wahre ist?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 11:37   #23   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Abzug selbst bauen

Zitat:
Zitat von kingsix
Hm, hatte für die Seiten eigentlich Plexiglas vorgesehn. Ist aber wahrscheinlich nicht gut, wegen Brandgefahr und so.

Die Bedenken von Kaliumcyanid hatte ich auch.

Besser und natürlich auch teurer sind Glascheiben, noch besser und noch teurer welche aus Sicherheitsglas.

Evtl. alte Fenster ?
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 12:16   #24   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug selbst bauen

Ich denke ich werd's mit Fliesen versuchen. Und natürlich eine Lampe in die Oberseite einbauen.
Da kommt ja doch mehr zusammen, als ich dachte. Falls noch jemand irgendwelche Tips hat, immer her damit!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 13:01   #25   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Abzug selbst bauen

Hab grad den aktuellen OBI/Otto-Werkzeugkatalog in der HAnd gehabt:


Abzugshaube für Abluftbetrieb geeignet, 320m³/h, 51/51/15 cm, 3 stufiger Lüfter 29,90€

dazu A-Kohlefiltermatte 19,90 €

Wie wärs mit 2 Stück davon ?
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 13:10   #26   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug selbst bauen

Das klinkt gut. Hoffentlich mit rundem Auslass, sodass ich da nen Schlauch anschließen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2005, 13:26   #27   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Abzug selbst bauen

Muss der Abzug Seitenscheiben haben? Ansonsten langen doch normal gefließte Wände.
Vielleicht noch ne Steckdose oder zwei reinbauen, nen Wasseranschluss* und nen Rauchmelder (sollte abnehmbar sein, für "rauchige" Angelegenheiten).
Evtl. noch nen Not-Aus anbauen, der im Notfall sofort den Strom abstellt. [Ansonsten halt noch die ganze normale Laborsicherheit...]

den Abzug "dicht" machen, so das dir keine Flüssigkeiten ausm Abzug rauslaufen, wenn mal was ausgelaufen ist. Nen Spalt brauchts natürlich (ich kenne die Funktion von Abzügen ).

Als kleiner Zusatz evtl. nen Strömungsanzeiger (kleines Kinderwindrädchen einbauen, bei Sog dreht sichs).

*für Kühlwasser
Falls das nicht geht, kannst ja auch mit ner kleinen Pumpe, z.b. für Aquarien, ne Kühlwasserversorgung herstellen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.12.2005, 13:29   #28   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug selbst bauen

Ja, hab ich ja oben schon geschrieben, ich denke, so werd ich das machen, mit den Fliesen. Hab sogar noch ein paar alte Fliesen im Keller. Mal testen, was die so aushalten.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bauen sich Proteasen auch selbst ab? Peter Schmidt Biologie & Biochemie 7 01.08.2011 17:07
silberflecken im abzug bubbels Allgemeine Chemie 15 07.10.2010 07:52
Labor-Abzug olgelein83 Allgemeine Chemie 8 11.02.2010 17:39
Panorama Abzug mlmt Allgemeine Chemie 10 22.12.2007 18:40
Abzug ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 20.12.2006 10:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:55 Uhr.



Anzeige