Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2005, 15:42   #1   Druckbare Version zeigen
schüler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo, woran liegt es, dass sich die Geschwindigkeit einer Reaktion bei 10°C verdoppelt?
schüler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2005, 16:07   #2   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Die meisten Geschwindigkeitskoeffizienten können über die Arrhenius-Gleichung beschrieben werden, k = A * exp(-Ea/RT), wobei Ea die Aktivierungsenergie, A die Stoßzahl, R die Gaskonstante und T die Temperatur. Dementsprechend steigt der Geschwindigkeitskoeffiezient mit der Temperatur - und ob er sich bei einer Ehöhung von 10 °C verdoppelt, hängt von der Aktivierungsenergie ab. Wenn ich mich recht entsinne, was die 10 °C - Verdopplungsformel eine Faustregel aus der OC, die PClern die Tränen in die Augen treibt...
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2005, 21:02   #3   Druckbare Version zeigen
schüler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Wenn ich mich recht entsinne, was die 10 °C - Verdopplungsformel eine Faustregel aus der OC, die PClern die Tränen in die Augen treibt...[/QUOTE]


Was ist mit "PClern" gemeint?? Ansonsten danke für die infos
schüler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2005, 21:07   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

PC = physikalische Chemie
PCler = "physikalische Chemie"ler
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2007, 00:53   #5   Druckbare Version zeigen
matman Männlich
Mitglied
Beiträge: 45
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Erstmal Entschuldigung, dass ich in diesem alten Thread poste, aber ich bin beim Üben auf ein Beispiel gestoßen, bei dem ich genau diese Faustregel nachrechnen soll und bin mir nun unsicher ob ich etwas falsch gemacht habe:

"Für eine Reaktion hat man eine Aktivierungsenergie von 85 kJ/mol gefunden. Um wieviel nimmt die Reaktionsgeschwindigkeit zu, wenn man Raktionstemperatur ausgehend von 500K um 10K erhöht."

Ich habe die Arrhenius-Gleichung benutzt und A als Konstante stehen lassen, ergibt:
k(500)=A*1,319*10^-9
k(510)=A*1,97*10^-9

Stimmt meine Lösung, weicht doch etwas von 100% Zunahme ab?
matman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.09.2007, 17:53   #6   Druckbare Version zeigen
matman Männlich
Mitglied
Beiträge: 45
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Okay Danke fürs Nachrechnen.
Die Weiterführenden Fragen waren dann noch:

"Was kann man aus der Tatsache, dass die Reaktionsgeschwindigkeitskonstante mit zunehmender Temperatur grundsätzlich zunimmt schließen? Argumentieren Sie auf der Basis einfacher Modellvorstellungen, die sich über die Arrhenius Gleichung darstellen lassen. Wo liegen deren Grenzen und wie kann man diese Grenzen experimentell erfassen?"

Ich hätte gesagt, bei höhrere Temperatur besitzden die Teilchen normalerweise mehr Energie und kommen mit dieser leichter über den Aktivierungsenergieberg.
In der Arrhenius Gleichung sieht man ja auch, dass die Geschwindigkeitskonstante die temperaturabhängige Größe ist und mit steigender Temperatur exponentiell ansteigt.

Ist das eine gemeinte Modellvorstellung?
Bezüglich den Grenzen fällt mir nicht so viel ein, es wird halt Ausnahmen geben, ich würde da an Explosionen oder enzymatische Reaktionen denken oder auf was ziehlt die Frage hier ab?

Für Tips zu besseren Fragenbeantwortung wäre ich sehr dankbar
mfg matman
matman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2007, 01:07   #7   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Eigentlich ist der Stoßfaktor A doch auch von T abhängig, oder?
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgeschwindigkeit Suleo Physikalische Chemie 1 27.03.2010 13:54
Reaktionsgeschwindigkeit odem Physikalische Chemie 0 26.11.2008 13:52
Reaktionsgeschwindigkeit 01Detlef Allgemeine Chemie 7 29.01.2007 15:41
Reaktionsgeschwindigkeit lillylein Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 0 01.01.2007 20:57
Reaktionsgeschwindigkeit Ugrum Allgemeine Chemie 1 20.12.2006 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.



Anzeige