Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2002, 21:31   #16   Druckbare Version zeigen
sublimat  
Mitglied
Beiträge: 168
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Last of the Sane


Warum Kaliumchlorid in der Lösung ist, dafür fällt mir nur ein plausibler Grund ein. Natriumhydrogencarbonat ist relativ schwerlöslich, von daher würde es Sinn machen die Löslichkeit zu erhöhen. Dies geschieht wohl durch Zusatz von Kaliumchlorid.

Wenn ich damit falsch liegen sollte, möge man mich bitte korrigieren.
Ich kann Dich beruhigen, Du liegst mit Deiner Annahme nicht falsch.

Das Löslichkeitsprodukt eines schwer löslichen Salzes in einer realen Lösung
hängt von der Ionenstärke der selbigen ab. (Stichwort: Aktivitätskoeffizienten)

Kurz: Mit zunehmender Ionenstärke der Lösung steigt die Löslichkeit.
(stark vereinfacht)

In diesem Fall erhöht der KCl-Zusatz die Löslichkeit des NaHCO3.

Geändert von sublimat (19.02.2002 um 21:37 Uhr)
sublimat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 22:41   #17   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Wäre ganz nett, wenn wir uns über reale Konzentrationen unterhalten könnten......wenn wir die mal erfahren könnten......

Natriumhydrogencarbonat löst sich in Wasser zu immerhin 8,6%.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 22:52   #18   Druckbare Version zeigen
sublimat  
Mitglied
Beiträge: 168
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Wäre ganz nett, wenn wir uns über reale Konzentrationen unterhalten könnten......wenn wir die mal erfahren könnten......
...könnt Ihr nicht.

Das ewige Thema: "Theorie und Praxis. Zwei Welten..."



P.S.
Diese Sache schreit geradezu nach einer praktischen Überprüfung.
Freiwillige vortreten...
sublimat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2002, 16:52   #19   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Hallo...
Ich meinte nicht, dass die Lösung sauer wird, sondern saurer.
Tut mir leid, hab mich wohl verschrieben.
Ich weiß jetz sicher, das das wegen den H3O+-Ionen passiert, aber was NaCO3 und KCl machen sollen, weiß ich immer noch nicht.
Das NaCO3 basisch zu NaOH reagiert leuchtet mir ja ein, aber ist KCl wirklich nur für die bessere Löslichkeit da? Also ich konnte das NaHCO3 eigentlich relaiv einfach lösen. Ich wusste nicht, dass es sich schlecht lösen soll, und hab auch nichts dergleichen bemerkt. War aber auch nur gaaaanz wenig, 0,084 mg in einem Liter Wasser, und dann 7,46 g Kcl.
Naja, irgendwie weiß ich immer noch nicht wirklich, was ich schreiben soll...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2002, 17:52   #20   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Das glaub ich nicht :

Zitat:
0,084 mg in einem Liter Wasser, und dann 7,46 g Kcl
Hast Du schon mal 84 Nano Mikro-gramm auf einem Haufen gesehen? Da stimmen die Einheiten nicht!

Stimmt : 10-6 g sind Mikrogramm. Aber : Kommt es wirklich auf drei Zehnerpotenzen an?

Geändert von bm (21.02.2002 um 22:03 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2002, 18:02   #21   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Hallo...
Wär schön, wenns nicht stimmen würde Das war ne Schweinearbeit, viel, sogar ganz viel mehr abzuwiegen und das ganze dann immer wieder soweit verdünnen, bis ich wirklich so wenig in meinem Liter Wasser drin hatte.
Ist voll scheiße, dann hat man echt das Gefühl, das hätte man sich sparen können, weil ich mir fast nicht vorstellen kann, dass so wenig davon irgendwas bringt.
Naja was solls, das "Rezept" stammt von meinem Bio-Lehrer und der war der festen Meinung, das wären wirklich 0,084 MILLIGRAMM. Sogar Gramm wär schon verdammt wenig gewesen...
Julia
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2002, 19:31   #22   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Den Biolehrer sollte man mal zum

Homöopathen schicken, oder war er schon dort?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2002, 21:11   #23   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
0,084 mg sind bei mir aber 84 µg und nicht 84 ng...
Aber so schlimm kann die Verdünnerei nun auch nicht gewesen sein; 0,84 g sollte man auf einer Analysenwaage noch bequem abwiegen können (falls nicht, dann eben 8,4 g ), und zweimal 1:100 ist doch nun auch nicht tragisch, oder?
Aber nebenbei: Destilliertes Wasser hat bekanntlich meist einen pH irgendwo zwischen 5 und 6. Warum wohl...?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2002, 21:38   #24   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Stellt sich jetzt noch die Frage nach dem Sinn dieser Winzmenge Natriumhydrogencarbonat (hätte man auch ganz weg lassen können...).

Ich hoffe, der Lehrer kennt ihn....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.02.2002, 18:09   #25   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Nee, kennt er nicht. Der ist Bio-Lehrer und hat von Chemie keine Ahnung.
Aber mein Chemielehrer denkt auch gerade drüber nach, wofür das gut sein soll. Ich hoffe, dem fällt was dazu ein...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2002, 21:36   #26   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von julia
Nee, kennt er nicht. Der ist Bio-Lehrer und hat von Chemie keine Ahnung.
Aber mein Chemielehrer denkt auch gerade drüber nach, wofür das gut sein soll. Ich hoffe, dem fällt was dazu ein...
Wenn Deinem Chemielehrer nichts dazu einfällt, braucht er sich nicht zu genieren; mir geht's nicht anders.
Dein Biolehrer sollte aber vielleicht ein bisschen ins Grübeln geraten....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2002, 21:03   #27   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Ist er glaub ich auch.
Der hat wohl doch nicht damit gerechnet, dass ich das in der Art auswerten möchte. Und dass er vielleicht die Einheiten vertauscht hat gibt er auf jeden Fall nicht zu...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachweis von CO2 mit Ca(OH)2 und NaOH beim Zellatmungsversuch icewoman Biologie & Biochemie 7 01.05.2011 16:39
Nachweis von Oxalat durch Oxidation zu CO2 Alessandra Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 04.09.2008 21:22
Entstehung von CO2 aus einer Vitamintablette (Reaktionsgleichung), Frage! cypross Allgemeine Chemie 5 21.02.2008 18:21
Nachweis von CO2 über Ammoniak oOJuliaOo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 14.01.2008 23:20
Nachweis von Co3+ neben Co2+ ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 15.02.2005 10:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:41 Uhr.



Anzeige