Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2002, 15:05   #1   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Frage Reaktionsgleichung: Nachweis von CO2

Hallo...
Ich brauche ganz dringend Hilfe!!

Ich habe für eine Facharbeit versuche zum Nachweis von CO2 gemacht. Dafür habe ich eine Lösung aus NaHCO3 und KCl hergestellt und bei unterschiedlicher CO2-Konzentration der Umgebungsluft den pH-Wert gemessen. Er wurde bei mehr CO2 saurer und umgekehrt.
Was ist dabei genau passiert? Es kann sich doch eigentlich nur Kohlensäure gebildet haben, oder?!?
Und wieso musste ich genau diese Lösung nehmen? Passiert mit dem KCl überhaupt irgendetwas?
Es wäre total lieb wenn mir irgendjemand relativ schnell antworten könnte... BITTE!

Julia
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 15:23   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hallo Julia

Durch Zugabe von CO2 zur wässrigen Lösung bildet sich H2CO3, welches den ph wert verringert.

CO2 + H2O --> H2CO3

Es liegen folgende Gleichgewichte vor:

H2CO3 --> H+ + HCO3-

HCO3- --> H+ + CO32-

Durch Zugabe von CO2 wird mehr H2CO3 gebildet und das gleichgewicht wird nach dem prinzip von Le Chatelier nach rechts verschoben...es wird mehr H+ frei und die Lösung wird saurer

Wozu das KCl dient weiss ich leider auch nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 15:27   #3   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Danke!

Danke Für deine Hilfe.
Wenn das so ist, hätte ich dann theoretsch einfach Wasser nehmen können??
Sind also NaHCO3 und KCl unnötig?
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 15:31   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Irgendwas müssen KCl und CHNaO3 damit zu tun haben, aber theoretisch müsste es auch mit Wasser gehen...oder die Luftfeuchtigkeit könnte da auch schon reichen (kommt immer auf den Wert an)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 15:55   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ich könnte mir nur vorstellen das die bereits vorhandenen HCO3- Ionen die Bildung von neuem H2CO3 erleichtern.

Ähnliches beobachtet man ja auch bei der Herstellung von H2SO4 im heterogenen Kontaktverfahren.
Wird SO3(g) in reines wasser eingeleitet so bildet sich kaum H2SO4.
Bei einleitung in verd. H2SO4 Lsg bildet sich jedoch recht schnell konz H2SO4 durch die bessere Absorption der Gasmoleküle.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 15:56   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
...wobei das KCl ja wirklich überflüssig wäre
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 16:06   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
vielleicht hilfts ja auch bei der absorption
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.02.2002, 16:18   #8   Druckbare Version zeigen
Karch Männlich
Mitglied
Beiträge: 507
Zitat:
Er wurde bei mehr CO2 saurer und umgekehrt.
Meinst du damit, dass sich der ph-Wert wieder erhöhte? Hast du sonst noch etwas beobachtet? Mit welchen Konz. hast du gearbeitet? Hydrogencarbonat und Kohlensäure, das hört sich verdammt nach Puffer an. Vielleicht blockieren die K+-Ionen ja den Anfangspuffer und es muss sich erst ein neuer selbst bilden. Dafür bräuchte man zunächst Hydrogencarbonat/Kohlensäure oder Carbonat/Hydrogencarbonat. Beides kann aber nur unter einer Protolyse stattfinden, wobei H3O+ frei wird (sauerer werdend). Haben sich ausreichende Pufferkonz gebildet kann der pH-Wert durchaus wieder ansteigen. Soviel zu meiner aus der Luft gegriffenen Theorie . Irgendwie ist das nur Intuition aber ja vielleich doch richtig . Man wird sehen.
Karch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 18:28   #9   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Lachen

Mir kam gerade die Idee, dass ja Natriumhydrogencarbonat schwach (sehr schwach sogar) basisch reagiert, also

NaHCO3 + H2O <--> NaOH + H2CO3

Wenn auch wie gesagt das Gleichgewicht ziemlich stark auf der linken Seite liegt. Anschließend dürfte das ganze mit Kohlendioxid weiter reagieren:

OH- + CO2 <--> HCO3-

Ich habe mich da hoffentlich nicht vertan...
Wozu nun das KCl da ist... das überlasse ich mal lieber anderen.
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 19:30   #10   Druckbare Version zeigen
Karch Männlich
Mitglied
Beiträge: 507
@tomboy: Wie erklärst du das Sauerwerden?
Karch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 19:43   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Na schön

Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Durch Zugabe von CO2 zur wässrigen Lösung bildet sich H2CO3, welches den ph wert verringert.

CO2 + H2O --> H2CO3
Lernt man das in Düsseldorf so?

Eigentlich wollte ich ja nicht, aber dann muß ich wohl doch mal was dazu sagen. Also Kohlensäure ist in wässriger Lösung praktisch nicht existent.

Eine Lösung von Natriumhydrogencarbonat reagiert ja basisch. Wir haben also in gewissem Maße OH- in der Lösung.

OH- + CO2 <font class="serif">&rarr;</font> HCO3-

Daher das Abnehmen des pH-Werts der Lösung. (Tomboy hat die Gleichung ja schon aufgestellt.)

Warum Kaliumchlorid in der Lösung ist, dafür fällt mir nur ein plausibler Grund ein. Natriumhydrogencarbonat ist relativ schwerlöslich, von daher würde es Sinn machen die Löslichkeit zu erhöhen. Dies geschieht wohl durch Zusatz von Kaliumchlorid.

Wenn ich damit falsch liegen sollte, möge man mich bitte korrigieren.

Geändert von Last of the Sane (19.02.2002 um 20:39 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 19:55   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Na schön

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Last of the Sane

Lernt man das in Düsseldorf so?

Nein, aber man lernt das so im Mortimer auf S.307

Wenn ich Herrn Charles E. Mortimer zitieren darf

Zitat: "Kohlendioxid reagiert mit Wasser zu Kohlensäure (H2CO3)."

Das H2CO3 äusserst instabil ist hatte ich ja nie angezweifelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 19:57   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Auch mir ist der Zusatz von KCl rätselhaft. Es ist richtig, dass Natriumhydrogencarbonat nicht übermäßig löslich ist, allerdings wird daran ein KCl-Zusatz nichts ändern.

Das "Saurerwerden":
Julia hat damit wohl das Sinken des pH-Wertes während der CO2-Aufnahme gemeint, nicht, dass die Lösung wirklich sauer wird.
In reinem Wasser gibt gelöstes Kohlendioxid pH-Werte bei 5, immerhin...


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 20:30   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
...ich denke zum Thema KCl gibts nur eine sinnige Lösung: Versuch ohne KCl durchführen und warten was passiert, dürfte nichts Gefährliches bei entstehen!
Und ganz wichtig: hier posten damit wir 'n Ergebnis haben

Sollte jemand 'ne bessere Idee haben, oder fürchten dass der Versuch dann gefährlich wird, bitte ich denjenigen meinen Vorschlag zu verbessern
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2002, 20:31   #15   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Re: Re: Na schön

Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Wenn ich Herrn Charles E. Mortimer zitieren darf

Zitat: "Kohlendioxid reagiert mit Wasser zu Kohlensäure (H2CO3)."
dann verbessern wir eben den herrn mortimer durch eine leichte variantion: "wasser reagiert mit kohlensäure zu kohlendioxid." es fehlt dann zwar noch die ergänzung "...und wasser" - womit bereits angedeutet wird, dass es sich um einen autokatalytischen prozess handelt - aber das sei schnuppe.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachweis von CO2 mit Ca(OH)2 und NaOH beim Zellatmungsversuch icewoman Biologie & Biochemie 7 01.05.2011 16:39
Nachweis von Oxalat durch Oxidation zu CO2 Alessandra Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 04.09.2008 21:22
Entstehung von CO2 aus einer Vitamintablette (Reaktionsgleichung), Frage! cypross Allgemeine Chemie 5 21.02.2008 18:21
Nachweis von CO2 über Ammoniak oOJuliaOo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 14.01.2008 23:20
Nachweis von Co3+ neben Co2+ ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 15.02.2005 10:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:51 Uhr.



Anzeige