Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2005, 23:11   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage asymmetrisches C-Atom - anomeres C-Atom

Hallo,

könnt ihr mir den Unterschied zwischen einem anomeren C-Atom und einem assymetrischen C-Atom erklären? Und habe ich das richtig in Erinnerung, dass ein anomeres C-Atom ein assymetrisches C-Atom sein kann, aber nicht sein muss?

Sorry übrigens falls es dieses Thema schon gab, dann könnt ihr das ja einfach löschen .

Gurß,

chd
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2005, 16:12   #2   Druckbare Version zeigen
Chemie LKler  
Mitglied
Beiträge: 114
AW: assymetrisches C-Atom - anomeres C-Atom

Ein anomeres C-Atom ist immer asymmetrisch. Ein asymmetrisches nicht immer ein Anomeres. Es gilt allgemein: Ein asymmetrisches C-Atom hat(für Laien) immer vier unterschiedliche Bindungspartner, also in den vier Bindungsarmen des C-Atoms sitzen vier unterschiedliche Substituenten.
Ein anomreres C-Atom ensteht dagegen z.B. bei dem Ringschluss der Glucose. Vorher war es das Aldehyd der Glucose, dann wanderte ein Proton darauf und er ensteht ein neues asymmetrisches C-Atom. Dieses heißt anomeres C-Atom.
Hoffe das war einfach genug, wenn du es genauer brauchst und in mehr Fachsprache schreib nochmal

Gruß

PS: Welcome here
Chemie LKler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2005, 19:30   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: asymmetrisches C-Atom - anomeres C-Atom

Okay, danke, das ist jetzt einigermaßen klar, nur habe ich noch eine Frage:
bei der Saccharose ist doch die O-glykosidische Bindung über die beiden anomeren C-Atome. Das würde ja aber bedeuten, dass es an den beiden anomeren C-Atomen jeweils vier verschiedene Substituenten gibt. Bei dem anomeren C-Atom des linken alpha-D-Glucose-Moleküls (das anomere C-Atom ist dort ja rechts) gibt es einmal das O (über das die O-glykosidische Bindung geht), einmal ein C (das nächste im Ring), einmal ein H und nochmal ein O. Dann wäre es aber laut der Definition kein anomeres C-Atom mehr.
Was habe ich da jetzt nicht beachtet? Ich komm einfach nicht drauf. Ist wahrscheinlich wieder etwas total simples und wenn ich die Antwort kenne, werde ich mich wundern, wieso ich da nicht auch drauf kam.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2005, 22:43   #4   Druckbare Version zeigen
lceman Männlich
Mitglied
Beiträge: 141
AW: asymmetrisches C-Atom - anomeres C-Atom

Du musst nicht nur das nächste Atom beachten sondern auch was daran hängt. Eine CH3.Gruppe ist was anderes als eine C2H5-Gruppe ... verstehst du worauf ich hinaus will? Du musst beachten was an dem O noch gebunden ist und die Reste unterscheiden sich und somit ist das C-Atom wieder ein assymmetrisches.

MfG lceman
lceman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
asymmetrisches (substituiertes) C Atom EddiJ Organische Chemie 6 27.04.2012 08:03
Freies und gebundenes anomeres c Atom janne87 Allgemeine Chemie 2 12.12.2010 13:30
Asymmetrisches C*-Atom Informatik Organische Chemie 5 07.09.2008 11:40
anomeres c atom Monte Organische Chemie 1 18.04.2007 22:17
Phenylethylacetat - asymmetrisches C-Atom? sonnenstern1 Organische Chemie 6 05.11.2006 15:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:52 Uhr.



Anzeige