Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2005, 22:35   #1   Druckbare Version zeigen
alba_girl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Achtung Atome

Hallo!


Ich bin das erste mal in diesem forum aber wie ich sehe wird hier sehr viel geholfen.Ich bin in der 9 klasse und eigentlich bin ja gut in Chemie und habe eine 2 aber dieses Jahr will ich besonders gut sein.
Wir schreiben diesen Donnerstag eine Chemiearbeit und das sind die Themen:

1.Elementfamilie der Alkalimetalle,Erdalkalimetalle,Halogene,Edelgase.
2.Fluor
3.Atommodellalton gegen Rutherford
4.Größenverhältnisse des Kern-Hülle-Modells
5.Atombau Geschichteemokrit,John Dalton,Röntgen,Berquerel-Curie,Rutherford
6.Kern-Hülle-Modell>>>>>>>>>>>>>>>>>>Radioaktivität
7.Das Gewicht der Atome:Atommasse
8.Atome im Schalenmodell
9.Die Elektronen als Schalenmodell


In manchen gebieten bin ich mir nicht so sicher und versteh sie auch nicht.Ich mach mal ein paar Fragen die mir unklar sind und ihr könnt mich dann korrigieren und mir mehr über dieses
Chemie zeug erklären oder mir sagen was ich stärker lernen muss.Es wär cool wenn jemand das tun würde ich bedanke mich jetzt schon dafür.

Fragen:

1.Warum sind die Elementfamilie so angeordnet z.B Halogen?

-Wegen der Abstufung in der Ausprägung der Eigenschaften

2.Helium ist ja eigentlich kein Metall aber wieso ist es,dann in der Elementfamilie der Alkalimetalle angeordnet. Bitte ausführlich erklären!

3.Atome bestehen doch zum größten Teil aus leerem Raum.Die maße konzentriert sich auf einem Kern der so winzig ist,dass nur jedes 100000ste Alpha Teilchen darauf stößt.Das soll
also heissen,dass 100000 Strahlen auf ein Atom gesendet werden und nur eines davon prallt auf dem Kern.

4.Natrium(Na)=Die Ordnungszahl ist ja 23.0 und die Maßenzahl 11.Die Ordnungszahl 23.0 zeig an wie viele Protonen und Neutronen es sind(12Neutronen+11Protonen=23.0) und die Maßenzahl 11 zeigt die Neutronen an.

5.Was ist die Lewis-Formel?

6.Nach dem Bohr-Atommodell befinden sich die Elektronen auf bestimmten Bahnen oder Schalen um den Kern (1.Schale:K 2.Schale:L 3.Schale:M , .........)

-Warum kann die K-Schale nur 2 Elektronen aufnehmen und die restlichen immer nur 8 Elektronen


Ihr würdet mir echt helfen wenn ihr diese Fragen richtig beantworten würdet.
Für euch Erfahrenen ist das bestimmt soooooo leicht aber ich bin ja noch Schülerin.


Vielen Dank!!

Bye bye
alba_girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 22:42   #2   Druckbare Version zeigen
Styk Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atome

Ui, das sind viele Fragen, bei denen man, um ausführlich erklären zu können, stark in die Tiefe müsste...und ob du das mit Wissen der 9ten Klasse verstehen kannst bezweifle ich ;-)
Wenn ich dir jetzt zum Beispiel erklären würde das das Bohrsche Atommodell ohnehin nicht so funktioniert und das Elektronen ohnehin nicht auf Schalen entlang laufen sondern sich in Orbitalen befinden würde das bevorstehende Jahr nur Probleme bringen denk ich *g*
Ich glaube kaum dass dir hier jemand befriedigende Antworten bringen kann... Aber damit mein Beitrag net ganz so sinnlos ist:

Die Lewis-Formel geht auf Elektronenpaarbindungen zurück. Hierbei nutzen zwei Atome zwei Elektronen quasi gemeinsam. Man stellt dies beim Zeichnen einer Strukturformel mit einem Strich dar. Diese schreibweise geht auf einen Chemiker namens Lewis zurück, der zum ersten mal die Idee der Elektronenpaarbindung hatte.

Übrigends ist die Ordnungszahl von Natrium 11, sie zeigt gleichzeitig die Anzahl der Protonen an. Die Massenzahl ist 23, daraus ergibt sich, dass noch 12 Neutronen vorhanden sein müssen.

Geändert von Styk (28.11.2005 um 22:48 Uhr)
Styk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 22:45   #3   Druckbare Version zeigen
Methanol Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.449
AW: Atome

1 korrekt
2 Da stimmt was an der Frage nicht(Gug mal in ein PSE)
3 Ist keine Frage aber richtig
Zitat:
4.Natrium(Na)=Die Ordnungszahl ist ja 23.0 und die Maßenzahl 11.Die Ordnungszahl 23.0 zeig an wie viele Protonen und Neutronen es sind(12Neutronen+11Protonen=23.0) und die Maßenzahl 11 zeigt die Neutronen an.
Ähhh, Massenzahl sind Protonen+Neutronen OZ ist Protonen(daher stimmt da was nicht)

Elektronenpaare als Strich, einzelne als Punkt angegeben(Valenzelektronen)

Nr 6: kleiner Radius, weniger Elektronen(das Modell ist schon überholt, das kann man in dem nicht wirklich erklähren)
__________________
mfg Methanol

Bevor ihr eine Frage stellt bitte zuerst hier und hier suchen

There are 10 sorts of people. Those, who understand binary code and those, who don't understand binary code.
Methanol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 11:57   #4   Druckbare Version zeigen
dissectional Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Atome

Zitat:
Zitat von alba_girl
2.Helium ist ja eigentlich kein Metall aber wieso ist es,dann in der Elementfamilie der Alkalimetalle angeordnet. Bitte ausführlich erklären!
ausführlich nicht hehe Helium steht bei den Edelgasen (ganz rechts oben im PSE). ers steht dort, weil es eben 2 Valenzelektronen (Außenelektronen) in der ersten Schale hat und diese erste Schale auch gleich die "Äußere" ist.
Hmm...der Name "Edelgas" kommt, soweit ich das weiß daher, dass diese Elemente nicht ohne weiteres reagieren

Wikipedia hierzu: "Edelgase sind farb-, geruchlose und atomare Gase, die kaum Verbindungen eingehen. Der Grund hierfür ist, dass die Schalen des Atoms abgeschlossen (d. h. vollständig mit Elektronen aufgefüllt) sind."


Zitat:
Zitat von alba_girl
4.Natrium(Na)=Die Ordnungszahl ist ja 23.0 und die Maßenzahl 11.Die Ordnungszahl 23.0 zeig an wie viele Protonen und Neutronen es sind(12Neutronen+11Protonen=23.0) und die Maßenzahl 11 zeigt die Neutronen an.
Natrium hat die Ordnungszahl 11 und die Massenzahl 23. Das bedeutet, dass Natrium 11 Protonen im Kern hat, aber die Masse 23, daher sind neben den 11 Protonen noch 12 Neutronen vorhanden.

*
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
dissectional ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 15:05   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Atome

Zu deinen Themenbereichen
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 17:04   #6   Druckbare Version zeigen
alba_girl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Achtung AW: Atome

hi
Danke das ihr das wenigstenz versucht habt hehe
also das mit dem Natrium hab ich wohl durcheinander gebracht...aber jetzt weiss ich es.Danke!!

Und bei der Frage mit Helium oppppps ich hab H Gemeint!!sorry

Frage 6...
Wenn ich dir jetzt zum Beispiel erklären würde das das Bohrsche Atommodell ohnehin nicht so funktioniert und das Elektronen ohnehin nicht auf Schalen entlang laufen sondern sich in Orbitalen befinden würde das bevorstehende Jahr nur Probleme bringen denk ich *g*

von styk also das chek ich nicht

leute danke und ihr könnt ruihg mehr Beiträge rein schreiben

bye bye
alba_girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 18:00   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Atome

Das Bohrsche Atommodell passt so, ist zwar nicht unbedingt "aktuell", aber passt zum Erklären. Mit Orbitalen musst du dich nicht beschäftigen, falls es nicht im Unterricht drankommt (oder du interessierst dich so sehr für Chemie dann musste dich halt mal in Ruhe damit beschäftigen).

Das von Styk geht über das Wissen der 9. Klasse Realschule hinaus. Sowas wär fürs Gymnasium. Auch mir (10. Klasse RS) wurd bisher nichts von Orbitalen erzählt.

Zitat:
Und bei der Frage mit Helium oppppps ich hab H Gemeint!!sorry
Wasserstoff ist kein Alkalimetall, "es steht halt da", weils 1 Aussenelektron hat.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 19:53   #8   Druckbare Version zeigen
Styk Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atome

Um das mal kurz zu erklären:
Sie wollte wissen warum in die K-Schale nur 2 Elektronen passen. Um das zu verstehen müsste man sich mit dem Orbitalmodell und den Energieniveaus von Orbitalen auskennen. Wollte damit nur andeuten, dass es ihr nicht erklären kann, weil es über ihre Kenntnisse hinausgeht.

Nebenbei, das Orbitalmodell wird meines Wissens in Klasse 12 eingeführt.
Styk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 21:58   #9   Druckbare Version zeigen
RE ch Männlich
Mitglied
Beiträge: 135
AW: Atome

Wollen wir doch aber mal versuchen, ein bisschen leicht verständlich die sache mit dem Bohrschen Atommodell zu erklären - vielleicht doch auch mit etwas Orbitaltheorie...!

Dass auf alle anderen Schalen außer K nur 8 Elektronen passen, stimmt nicht. Bei Bohr ist die Zahl z an Elektronen, die auf eine Schale passen gleich:

z = 2 n2. n bezeichnet dabei die Zahl der Schale.
Das geht auch gar nicht anders, weil sonst viel mehr Schalen nötig wären, bedenken wir als Beispiel Radon mit seinen 86 Elektronen.

@alle Orbitalleute: wenn wir die Orbitale mit ihren maximalen Besetzungszahlen angucken, kommen auch wir drauf, dass nicht mehr Elektronen auf ein Energieniveau passen...

Die Elementfamilien sind so angeordnet, weil sie die "gleiche" Elektronenkonfiguration besitzen: alle Elemente der 1. Hauptgruppe haben 1 Außenelektron, die der 2. 2 usw., dabei fängt man ja bekanntlich bei dem Element mit den wenigsten Elektronen an ... Wasserstoff.

Das mit den alpha-Strahlen find ich auch schon fast etwas hoch. alpha-Strahlen sind ja Heliumkerne, die bei Kernspaltungsprozessen entstehen. Damit ist klar: einer von 100.000 He-Kernen trifft einen Atomkern bei Bestrahlung.

Und das mit der K-Schale und der Erklärung, ja das is in der 9 schwierig!
Stell dir das mal einfacherweise so vor:
Jede Schale ist in verschiedene Unterformen unterteilt, das nennt man Orbital.
Orbitale haben 4 Formen: s,p,d und f. Auf jedes einzelne Orbital passen 2 Elektronen, und von s gibt es nur eine Form. Die Bohr'sche K-Schale besteht nur aus einem s-Orbital - damit kann sie nur 2 Elektronen haben.
Noch zur Ergänzung: bei p gibt es 3 Formen - also 6 Elektronen passen drauf.
Die L-Schale hat dann damit 1 s-Orbital und 3 p-Orbitale. Du kommst auf 8 Elektronen, komisch oder?! d hat dann 5 und f 7 Formen - rechne mal nach, das stimmt mit Bohrs Schalen überein; jede weitere Schale hat dann noch eine weitere Form an Orbital.

Wenns jetzt ein wenig viel war, sorry, aber vielleicht hab ich geholfen.
__________________
Manus manum lavat. Sed errare humanum est. Audiatur et altera pars.
Und der beste Spruch für alle Verfechter der ultimativen Leistungsgesellschaft: Ora et labora! - Bitte (um weniger Schmach) und leide (zeitlebens an Überarbeitung)!
Et semper idem est.

Gruß Rico.
RE ch ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.11.2005, 15:42   #10   Druckbare Version zeigen
dissectional Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Atome

du musst dich auch von der annahme lösen, dass wir hier von fakten reden!

alle atommodelle und andere erklärungen sind (oder basieren auf)theorien. theorien können uns dabei helfen, phänomene und reaktionen zu erklären....sie funktionieren.....theorien werden so lange benutzt, bis sie widerlegt werden.

so. das bohr'sche modell ist nicht widerlegt und kann weiterhin wunderbar zum erklären einiger dinge benutzt werden.

*
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
dissectional ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 15:50   #11   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Atome

Zitat:
Zitat von RE ch
Bei Bohr ist die Zahl z an Elektronen, die auf eine Schale passen gleich:

z = 2 n2. n bezeichnet dabei die Zahl der Schale.
Stimmt so nicht ganz.
Aus dem Bohrschen Modell läßt sich keine Aussage bzgl. der maximalen Besetzung einer Schale ableiten. z = 2 n2 wurde empirisch ermittelt.

@dissectional
Das Model ist in sofern widerlegt, als dass die Elektronen nicht auf Bahnen (Trajektorien) um den Kern kreisen.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 17:01   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Atome

> Ich bin das erste mal in diesem forum aber wie ich sehe wird hier sehr viel
> geholfen.
Bin erst 20min da, teile aber deine Ansicht.
> Wir schreiben diesen Donnerstag eine Chemiearbeit
> und das sind die Themen:
Hui, das ist ja Morgen! Viel Glück sag ich mal, wird schon gut gehen.

> In manchen gebieten bin ich mir nicht so sicher und versteh sie auch
> nicht.
Versthe ich.

> 1.Warum sind die Elementfamilie so angeordnet z.B Halogen?
Die Element haben alle sozusagen "periodisch" wiederkehrende Eigenschaften, deshalb sind sie im Periodensystem in Gruppen eingeteilt.

Die Halogene (7.Hauptgruppe) sind die Elemente, die am stärksten an den Elektronen ziehen, trivial ausgedrückt.

> 2.Wasserstoff ist ja eigentlich kein Metall aber wieso ist es,dann in der
> Elementfamilie der Alkalimetalle angeordnet.
Naja. Wasserstoff steht in der 1.Hauptgruppe und die ist nun mal die der Alkalimetalle.
Er steht dort, weil er nur ein Aussenelektron hat, wie alle anderen in seiner Gruppe.
Weil alle Elemente am liebsten 8 Aussenelektronen hätten (Oktettregel), geben sie entweder gerne Elektronen ab, oder nehmen gerne mehr auf.

> 3.Atome bestehen doch zum größten Teil aus leerem Raum.
Jep. Ist so.
> Die maße konzentriert sich auf einem Kern der so winzig ist,dass nur jedes
> 100000ste Alpha Teilchen darauf stößt.
> Das soll also heissen,dass 100000 Strahlen auf ein Atom gesendet werden
> und nur eines davon prallt auf dem Kern.
Hm. Da sind wir bei Rutherford.

> 4.Natrium(Na)=Die Ordnungszahl ist ja 23.0 und die Maßenzahl 11.
> Die Ordnungszahl 23.0 zeig an wie viele Protonen und Neutronen es
> sind(12Neutronen+11Protonen=23.0) und die Maßenzahl 11 zeigt die
> Neutronen an.
Massenzahl und Ordnungszahl verwechselt.
Ordnungszahl ist 11 (Na hat also 11 Protonen und 11 Elektronen)
Massenzahl ist 23, also ist die Summe aus Protonen und Neutronen 23
Natrium hat also 12 Neutronen.

> 5.Was ist die Lewis-Formel?
Oje.
Meinst du die Definition von Säure und Basen nach Lewis?

> Warum kann die K-Schale nur 2 Elektronen aufnehmen und die restlichen
> immer nur 8 Elektronen
Wurde vorher sehr gut beantwortet, mit der Formel:
"Anzahl der möglichen Elektronen" = 2 * ("Zahl der Schale") ^2

> Für euch Erfahrenen ist das bestimmt soooooo leicht aber ich bin ja noch
> Schülerin.
Naja. Bei Lewis müßte ich wieder nachschlagen, aber ich hab die Literatur immer bei mir...
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2005, 16:56   #13   Druckbare Version zeigen
alba_girl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Atome

hi,

naja die Arbeit haben wir schon geschrieben und zurück gekriegt.
Die Fragen waren auch nicht so schwer.

ok danke bye bye
alba_girl ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Atome max1988 Allgemeine Chemie 2 21.10.2010 19:41
Atome besousou Allgemeine Chemie 5 20.07.2010 14:05
Atomgrösse-kleine atome, grosse atome makii Allgemeine Chemie 4 04.06.2010 13:21
alpha-c-atome und alpha-h-atome oso Organische Chemie 7 16.11.2009 20:59
Atome shadowmaster Allgemeine Chemie 7 02.11.2004 19:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.



Anzeige