Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2005, 13:08   #16   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
dieser tollen Chemiker-Erklärung "weil es energetisch günstiger ist" oder so...
Die gefällt mir wesentlich besser als irgendwelche semikorrekten (was für ein geiles Wort ) Lehramtler-Erklärungen.
Aber gut, didaktischer Hintergrund, bla bla.
Das nur kurz als Einwurf.

Bitte weiter im Text...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 13:50   #17   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Wahrscheinlich, weil ich nicht erklären konnte, warum die beiden reagieren. Außer mit dieser tollen Chemiker-Erklärung "weil es energetisch günstiger ist" oder so...
Das ist ja auch keine Erklärung. Der Trick ist einfach, zu wissen, warum es energetisch günstiger ist, aber das würde hier wohl (vorerst) zu weit führen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 16:32   #18   Druckbare Version zeigen
MonaLou weiblich 
Mitglied
Beiträge: 192
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Leider versuchen aber manche, das als "Erklärung" zu nutzen, um da nichts weiter ausführen zu müssen. Zumindest hab ich manchmal das Gefühl. Aber ich hab auch Chemie nicht als LK, da wird sowieso einiges rausgelassen.
MonaLou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 21:58   #19   Druckbare Version zeigen
Styk Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Zitat von Fluke82
Ich bemerke gerade, dass sich für mich noch ein paar Fragen bezüglich chemischer Reaktionsgleichungen stellen. Was ist eigentlich in einer Reaktionsgleichung der Unterschied zwischen "2H" und "H2"? Soweit ich das weis bezeichnet die Schreibweise "H2" doch 2 Wasserstoffatome mit jeweils einem Proton und einem Elektron (und 2 Atomkernen). Wenn das so ist was bitteschön hat es dann mit der Schreibweise "2H" auf sich. Das ist doch dann im Prinzip das Gleiche, oder!? Bei 2H2O würde ich das Ganze ja noch verstehen denn dabei würde es sich dann ja um 2 komplette Wasseratome handeln, oder!?



Was bedeutet in dieser Gleichung die "2+". Ich dachte immer Atome können lediglich Elektronen abgeben jedoch keine Protonen aufnehmen.
In diesem Zusammenhang gleich noch eine Frage, was bedeutet "oxidierbar" im Detail. Ich kenne das nur in dem Zusammenhang, dass sich die Oberfläche eines Metalls nachdem es einer Zeit lang der Luft ausgesetzt war verändert (verblaßt).



Das ist mir soweit klar. Mal angenommen man speißt auf der einen Seite ein einzelnes Elektron ein dann frage ich mich, was das erste Kupferatom das, dieses neu eingespeißte Elektron aufgenommen hat dazu veranlassen sollte dieses "freiwillig" wieder an das benachbarte Kupferatom abzugeben?



Das heißt also zusammengefasst man muß quasi mehrere Atomkerne "fusionieren" lassen um einen neuen Stoff herzustellen also die Anzahl der Atomkerne erhöhen. Habe ich das soweit richtig verstanden?
Ich dachte eigentlich immer, dass sich Atomkerne eines Stoffes nicht sehr gut bewegen können da sie verglichen mit den Elektronen viel zu schwer sind. Daher erscheint mir das auf den ersten Blick ziemlich schwierig und nur unter Zufuhr größerer Energiemengen möglich. Oder verstehe ich da etwas ganz flasch!? Interessant wäre in diesem Zusammenhang für mich auch mal was für ein Stoff denn entsteht wenn ein Atomnkern gar keine Elektronen mehr besitzt also alle abgegeben hat.



Das heißt also im Umkehrschluss bei der Ladungstrennung z.B. im Generator entstehen lauter Ionen!?



Daraus entnehme ich dann, dass Natrium von Natur aus negativ geladen ist da laut dieser Aussage dann ja ein Elektronenüberschuss im Natrium herscht!?

Ich glaube dir fehlen einige ganz entscheidende Grundlagen...auf welcher Basis beschäftigst du dich denn mit Chemie?
Styk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 21:39   #20   Druckbare Version zeigen
Fluke82 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Nein. Elektrische Ladung und "chemische" (physikalisch-chemische triffts genauer) Ladung sind hier zwei verschiedene Dinge.
Dann frage ich mich jetzt um so mehr, wass dann bei der Ladungstrennung im Generator überhaupt getrennt wird? Unter "Ladungstrennung" verstehe ich die Trennung von Elektronen und Protonen. Wenn jedoch die elektrische Ladung und die "chemische" Ladung zwei paar Stiefel sind, dann frage ich mich wo bei der Ladungstrennung im Generator dann die Elektronen bzw. Protonen her kommen sollen die da getrennt werden. Aus dem nichts! Das kann ich mir ehrlich gesagt erst recht sehr schwer vorstellen. Vielleicht kann mich erst mal dahingehend jemand aufklären!?

Zitat:
Funktioniert nicht. Kupfer hat keine Ladung, man kann also auch kein Elektron dazugeben
Dann frage ich mich warum der Ladungstransport, also der Transport von freien Elektronen, über ein Kupferkabel überhaupt funktionieren? Zudem beißt sich diese Aussage mit der Aussage:

Zitat:
In einem Kupferdraht werden die Elektronen nach nur verschoben (wie ein Wasserschlauch, hinten was rein, vorn kommt was raus.
Laut dieser Aussage können, wenn ich das richtig verstehe, doch Elektronen in einen Kupferdraht eingespeißt werden. Oder verstehe ich an dieser Aussage irgend etwas falsch!? Denn wenn bei einem Wasserschlauch vorne Wasser rauskommen soll, dann muss man zuerst auf der anderen Seite (also hinten) Wasser einspeißen!

Zitat:
Ich glaube dir fehlen einige ganz entscheidende Grundlagen...auf welcher Basis beschäftigst du dich denn mit Chemie?
Also mein primäres Ziel ist es irgend wann mal zu kapieren was ganz genau bei der Elektrolyse von Wasser vor sich geht.
Da mir aber schon von der Schule her sämtliche Grundlagen im Fach Chemie fehlen, da es unser ehemaliger Lehrer immer besser fand nur Biologie anstatt Chemie mit uns zu machen trotz mehrerer erfolgloser Beschwerden beim Schulleiter persönlich (mal abgesehen davon, dass mich Biologie nicht so sehr interessiert wie Chemie aber das sei nur so nebenbei erwähnt), möchte ich auf diese Art- und Weise versuchen mir die allgemeinen Grundlagen in Sachen Chemie anzueignen.
Natürlich sind für mich in diesem Zusammenhang Aussagen wie, dass die Ladungstrennung im Generator (also Stromerzeugung mittels Induktion) nichts mit den Ladungen der Atome an sich zu tun haben soll momentan noch etwas schwer nachvollziehbar da ich eigentlich immer dachte, dass alles aus Atomen aufgebaut sei die nun mal aus Protonen, Neutronen und Elektronen zusammengesetzt sind.
Daher denke ich ist es wohl vorest das sinnvollste auf diesen Unterschied etwas näher einzugehen. Denn bevor das für mich nicht klar ist brauche ich glaube ich erst gar nicht fortfahren mich tiefergründig mit Chemie zu beschäftigen.
Fluke82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 21:49   #21   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Unter "Ladungstrennung" verstehe ich die Trennung von Elektronen und Protonen.
Es geht nur um die (Aussen-)Elektronen...Die sind an Reaktionen maßgeblich beteiligt. Das ist in der Chemie nunmal anders als in der Stromerzeugung, hier gehts um die Aussenelektronen, Protonen und Neutronen sind hier uninteressant.

Na ist nicht geladen. Na0
Genauso Chlor: Cl20
Es wurde weder ein Aussenelektron abgegeben, noch aufgenommen.
Lässt man sie jetzt reagieren, entsteht NaCl. 2 Na + Cl2 -> 2 NaCl.
Natrium hat ein Elektron abgegeben, Na1+. Chlor hat ein Elektron aufgenommen, Cl21-. +1-1 = 0. Die Ladung muss Null ergeben, sonst kann die Verbindung nicht existieren; der Okttetzustand wäre dann nicht erreicht. Es würde solange weiterreagieren, bis die Ladung irgendwann "0" ist. (1+7 ist 8, Oktettzustand erreicht....)
Zitat:
Dann frage ich mich warum der Ladungstransport, also der Transport von freien Elektronen, über ein Kupferkabel überhaupt funktionieren? Zude
Deine Formulierung war ziemlich merkwürdig...
Die Elektronen sind freibeweglich, aber du gibst keins dazu, bzw. es wird keins abgegeben. Sie fließen einfach.

Geändert von kaliumcyanid (29.11.2005 um 21:54 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 13:38   #22   Druckbare Version zeigen
Vic Tim  
Mitglied
Beiträge: 1.731
AW: Anfängerfrage von einem Laien

...ich denke, ein einführendes chemiebuch könnte da helfen...
__________________
Wer in einem alten Boot sitzt, sollte nicht vesuchen jedes Loch zu stopfen, sondern auch den Mut haben ein Neues zu bauen !
Vic Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 14:42   #23   Druckbare Version zeigen
dissectional Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Zitat von MonaLou

Ein positiv geladener, würde ich sagen Wenn z.B. H-Atome ihr einziges Elektron abgeben, sind das dann H+-Ionen.
hmm...man spricht dann eher von protonen....ein wasserstoffatom besteht ja lediglich aus 1 proton und 1 elektron -> elektron wech -> proton bleibt

(außer natürlich bei deuterium und tritium, aber hier is vom stinknormalen wasserstoff die rede)
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
dissectional ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.11.2005, 20:08   #24   Druckbare Version zeigen
Styk Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Also mein primäres Ziel ist es irgend wann mal zu kapieren was ganz genau bei der Elektrolyse von Wasser vor sich geht.
Da mir aber schon von der Schule her sämtliche Grundlagen im Fach Chemie fehlen, da es unser ehemaliger Lehrer immer besser fand nur Biologie anstatt Chemie mit uns zu machen trotz mehrerer erfolgloser Beschwerden beim Schulleiter persönlich (mal abgesehen davon, dass mich Biologie nicht so sehr interessiert wie Chemie aber das sei nur so nebenbei erwähnt), möchte ich auf diese Art- und Weise versuchen mir die allgemeinen Grundlagen in Sachen Chemie anzueignen.
Natürlich sind für mich in diesem Zusammenhang Aussagen wie, dass die Ladungstrennung im Generator (also Stromerzeugung mittels Induktion) nichts mit den Ladungen der Atome an sich zu tun haben soll momentan noch etwas schwer nachvollziehbar da ich eigentlich immer dachte, dass alles aus Atomen aufgebaut sei die nun mal aus Protonen, Neutronen und Elektronen zusammengesetzt sind.
Daher denke ich ist es wohl vorest das sinnvollste auf diesen Unterschied etwas näher einzugehen. Denn bevor das für mich nicht klar ist brauche ich glaube ich erst gar nicht fortfahren mich tiefergründig mit Chemie zu beschäftigen.
Wenn ich dir einen kleinen Tip geben darf, such dir irgendne möglichkeit, dir erstmal wirklich die Grundlagen draufzuschaffen. Das könnte Literatur sein oder vll ein Bekannter der sich auskennt. Vll gibts für sowas auf Abendkurse?!

Jedenfalls gehen die Fragen die du hier gestellt teilweise schon ins Detail...und wie du merkst tauchen bei der Beantwortung der Fragen immer nur neue Fragen auf, wenn die Grundlagen nicht richtig da sind.
Styk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 20:26   #25   Druckbare Version zeigen
Methanol Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.449
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Laut dieser Aussage können, wenn ich das richtig verstehe, doch Elektronen in einen Kupferdraht eingespeißt werden. Oder verstehe ich an dieser Aussage irgend etwas falsch!? Denn wenn bei einem Wasserschlauch vorne Wasser rauskommen soll, dann muss man zuerst auf der anderen Seite (also hinten) Wasser einspeißen!
Du hast einen minus und einen Pluspol
wegen des Ladungsunterschied strömen die Elektronen von minus zu plus.
Dabei stoßen die Elektronen dauernd gegen die freien im Metallgitter wo diese frei beweglich sind
so bewegt sich der Strom fort
zu einer Massenionisation kommt es nicht da die überschüssigen Elektronen die rüberwandern immer nachkommen bis die Ladungsdifferenz ausgeglichen ist

Verstanden?
__________________
mfg Methanol

Bevor ihr eine Frage stellt bitte zuerst hier und hier suchen

There are 10 sorts of people. Those, who understand binary code and those, who don't understand binary code.
Methanol ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schauversuche gesucht von Laien Kia78 Allgemeine Chemie 12 29.09.2011 14:58
Entstehung von Essigsäure für Laien :( MentorDD Organische Chemie 9 18.09.2011 19:43
Energiebilanz Betaoxidation von Fettsäuren vs Glucose ...für einen Laien StoicOne Biologie & Biochemie 4 09.11.2008 18:28
Frage eines Laien zu Konzentrationsberechnungen von Säuren/Basen Firespray Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 16.02.2006 00:04
Anfängerfrage: Ableitung von cos(x²-2) Live Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
2 01.01.2006 15:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.



Anzeige