Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2005, 09:49   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Hallo!

Ich hab eine Frage zu folgenden Mölekülen:

CaCl2 , FeS und O3

und zwar weiß ich nicht was für eine Art Bindung (Ionen, unpolar,polar)das ist? Kann mir das jemand erklären? Wäre sehr nett :-))

Danke!
Grüße Sunnyday
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.11.2005, 10:01   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Hallo

als grober Anhaltspunkt hat die Elektronegativitätsdifferenz herangezogen werden. Liegt diese für 2 Elemente unterhalb 1.5, kannst du von einer kovalenten Bindung ausgehen, die umso polarer ist, je grösser der Unterschied in der Elektronegativität. Ist die Differenz aber grösser als 1.5, liegt Ionenbindung vor...

Ohne das jetzt nachzurechnen würde ich mal so entscheiden :

CaCl2 Ionenbindung (Ca2+(Cl-)2), FeS Ionenbindung mit wohl ausgeprägterem kovalenten Charakter Fe2+S2-. Im Ozon hast du kovalente Bindungen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 21:35   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Danke für die Hilfe!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 14:10   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Aber was passiert denn wenn ich 3 Elemente habe?
zb: CaCO3?

rechne ich dann O und C zusammen und ziehe es gemeinsam von Ca ab?
und ist das eine Ionenbindung?

Und ist kovalent das gleiche wie unpolar??
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 14:36   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Du hast das Kation, Ca, und das Anion CO32-, Carbonat. Also?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 18:19   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

dann müsste es ja doch polar sein, oder?

Aber ich dachte es gibt ein Ionengitter von dieser Verbindung?
Kann es auch Ihnengitter geben wenn keine Ionenbindung vorliegt?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 18:24   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Ca2+ und CO32- sieht doch eher nach Ionenbindung aus, oder?

Zitat:
Aber ich dachte es gibt ein Ionengitter von dieser Verbindung?
Wer sagt, das es nicht so ist?
Zitat:
Kann es auch Ihnengitter geben wenn keine Ionenbindung vorliegt?
Nicht, das ich wüsste...

Und siehe, hier, zur Begriffserklärung: http://de.wikipedia.org/wiki/Kovalent

Geändert von kaliumcyanid (30.11.2005 um 18:32 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 19:05   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

ja das stimmt wohl

kann ich eigentlich immer mit den Elekektronegativitäten rechnen?
also zb bei FeS 2,5 - 1,8 = 0,7 ?

Ich habe gelernt das alles unter ca 1,5 polar ist und über Ionenbindung
0 wäre kovalent/unpolar.

Aber auf FeS trifft das ja nicht zu, denn oben hat jemand geschrieben das es eine Ionenbindung ist
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2005, 09:52   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Ionenbindung, polare oder unploare Bindungen??

Das mit dem FeS ist halt so n Zwischending. Die "reine" Ionenbindung gibts eh nicht (am ehesten kommt CsF da noch hin), immer ist so n bißchen Kovalenz mit im Spiel. Und bei FeS kann man zwar formal Fe2+ + S2- schreiben und dann mein man, das
Zitat:
sieht doch eher nach Ionenbindung aus, oder?
aber es stimmt halt nicht wirklich. Tatsächlich sind da durchaus recht starke kovalente Anteile mit dabei. Eine ionische Bindung mit stark polarem Anteil ist so ungefähr dasselbe wie eine stark polarisierte kovalente Bindung... tja, so ist das Leben. Richtig Schwarz und Volle Kanne Weiß ist selten, alles ist irgendwie mehr oder minder grau!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
polare Bindungen - Hilfe dunklermichael Allgemeine Chemie 3 10.06.2010 15:03
Polare Bindungen (Gleichgewichtszustand) Alireza Allgemeine Chemie 1 26.05.2009 18:16
Chemische Bindungen (Dipol, Polare Atombindung,...) Tadimaus Allgemeine Chemie 20 21.03.2009 21:13
Polare und unpolare (Ver)bindungen [Elektronegativität] Anakin Allgemeine Chemie 20 23.09.2008 18:28
polare/unploare Proteine/Moleküle Jady Allgemeine Chemie 1 07.12.2005 23:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:50 Uhr.



Anzeige