Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2005, 20:26   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Chemiefragen

Also ich habe Chemiefragen,beidenen ich null weiterkomme

1.Wieviel mol HCl werden bei der Reaktion von 1 mol Mg mit Salzsäure verbraucht?

2.Welche Teilchen enthält die durch die Reaktion von Salzsäure mit Magnesium entsandene LÖsung?

3.Reaktionsgleichung von Zinkmetall (2fach positive Atomrümpfe)mit einer Lösung von Bromwasserstoff(HBr)?

4.Wieviel mol Wasserstoffgas entstehen wenn man 1kg Zink in Salzsäure auflöst??

5.Welche Teilchen sind allgemein verantwortlich für die charakt. Eigenschaften einer wäßrigen Säurelösung?

6.Wie groß ist die Konzentration der Hydroniumionen reinen Wassers bei 22°C?


Ich wär schon verdammt dankbar wenn ich eine Antwort kriegen würde!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 20:33   #2   Druckbare Version zeigen
Ich2 Männlich
Mitglied
Beiträge: 664
AW: Chemiefragen!!

zu1) Mg+2HCl-->MgCl2+H2
zu2)siehe 1
zu3)ähnlich 1
zu4)Molare masse von Zn=65.37g/mol
zu5)Oxonium Ionen
zu6)ich glaub 10^-7
Ich2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 20:41   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemiefragen!!

ich könnt dich knutschen!!

wie kommst du auf nr.4??
  Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 20:43   #4   Druckbare Version zeigen
Ich2 Männlich
Mitglied
Beiträge: 664
AW: Chemiefragen!!

mit nem periodensystem

aber en bissel was rechnen oder denken musst schon noch
Ich2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 21:03   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemiefragen!!

Okay!
aber warum sind die Oxonium Ionen für die lösung da verantwortlich
(ich bin einfach schlecht in chemie...)
  Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 21:05   #6   Druckbare Version zeigen
Ich2 Männlich
Mitglied
Beiträge: 664
AW: Chemiefragen!!

Oxoniumionen sind das selbe wie Hydroniumionen oder auch H3O+ Ionen

eine säure gibt an H2O ein H+ von sich ab--> H3O+
zb: HCl+H2O-->H3O+ und Cl-
oder HNO3+H2O-->H3O+ und NO3-
Ich2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2005, 23:07   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Chemiefragen!!

Eigene Vorschläge? So schwer kann das doch nicht sein....ausserdem bekommst du die Fragen nicht einfach so, sondern mit Hintergrund. und mit diesem Hintergrund kannst du die Fragen beantworten

hilft tlw.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2005, 18:42   #8   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Chemiefragen

Schulbücher helfen in den meisten Fällen auch schon ... aber es ist so mühselig Bücher zu lesen

Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2005, 18:50   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemiefragen

Zitat:
Zitat von H§PO4
Schulbücher helfen in den meisten Fällen auch schon ... aber es ist so mühselig Bücher zu lesen

Gruß,
H§PO4
Was sind das, "Bücher"? Kenne ich noch gar nicht. Neuentwicklung von Microsoft?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 13:33   #10   Druckbare Version zeigen
BioStudi85  
Mitglied
Beiträge: 8
AW: Chemiefragen

Hallo. kann mir jemand bei diesen Fragen behilflich sein?

1. Wieviele Lipidmoleküle erhälz eine Bakterienzelle mit einer Trockenmasse von 4*10^-13 g, wenn man von einer durchschnittl. molaren Masse der Lipide von 700 und einem Lipidanteil von 10% der TM ausgeht?

2. CO erhält man durch Eintropfen von Ameisensäure in heiße konz. H2SO4-
Wieviel ml 85%ige HCOOH, Dichte 1,195, bruahct man bei 90%iger Ausbeute zur Herstellung von 60 l CO? 20°C, 725 Torr

3. Der molare Extinktionskoeffizient von Adenin in 0,1M HCl ist 13,4 * 10^3 (Lambda=262,5 nm, d=1cm). Wie hoch ist die prozentuale Transmission u. Extinktion einer Lsg. mit 5 µg/ml bei Messung unter gleichen Bedingungen?

Die Fragen lassen mich zum teil echt verzweifeln...ich hoffe, es gibt jemanden, der mir da weiterhelfen kann... :-(
BioStudi85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 13:46   #11   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Chemiefragen

Zitat:
Zitat von BioStudi85 Beitrag anzeigen
Hallo. kann mir jemand bei diesen Fragen behilflich sein?

1. Wieviele Lipidmoleküle erhälz eine Bakterienzelle mit einer Trockenmasse von 4*10^-13 g, wenn man von einer durchschnittl. molaren Masse der Lipide von 700 und einem Lipidanteil von 10% der TM ausgeht?
Du hast die Trockenmasse der Zelle und weisst, dass 10% davon Lipide sind.
Weiterhin weisst du, dass die molare Masse der Lipide 700 g/mol beträgt und somit 1 Mol oder auch 1 Molekül 700 g wiegt.
Wenn ich das richtig sehe ist das doch damit ganz einfach. 10% ausrechnen und dann durch die Masse der Lipide teilen, dadurch hast du dann die Anzahl in 10% der Trockenmasse und damit eben auch in der gesamten Zelle.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 14:17   #12   Druckbare Version zeigen
BioStudi85  
Mitglied
Beiträge: 8
AW: Chemiefragen

1000 Dank schonmal für Deine Hilfe!
Also 10% sind ja dann 4*10^-14 g. Und dann also nun durch 700 teilen, so dass 5,7*10^-17 herauskommt? Sorry, bin nicht so das Rechengenie, komme oft einfach nicht von alleine drauf.
Cool wäre auch, wenn mir jemand bei den anderen Fragen helfen könnte...
BioStudi85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 15:01   #13   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Chemiefragen

Zitat:
Zitat von BioStudi85 Beitrag anzeigen
1. Wieviele Lipidmoleküle erhälz eine Bakterienzelle mit einer Trockenmasse von 4*10^-13 g, wenn man von einer durchschnittl. molaren Masse der Lipide von 700 und einem Lipidanteil von 10% der TM ausgeht?
Das zu betrachtende Lipid hat eine Molmasse von 700 g/mol. Also würde ein mol 700 g wiegen. Außerdem weißt Du, dass 1 mol = 6*1023 Moleküle sind.

Du hast jetzt 4*10-14 g, wie viel mol sind das?
Dafür einfach Dreisatz machen:

x mol = 4*10-14 g
1 mol = 700 g

x mol = ...

Und wie viele Teilchen sind das? Dafür musst Du das x mol schon berechnet haben:
y Teilchen = x mol
6*1023 Teilchen = 1 mol

y Teilchen = ...

Zitat:
Zitat von BioStudi85 Beitrag anzeigen
2. CO erhält man durch Eintropfen von Ameisensäure in heiße konz. H2SO4-
Wieviel ml 85%ige HCOOH, Dichte 1,195, bruahct man bei 90%iger Ausbeute zur Herstellung von 60 l CO? 20°C, 725 Torr
1.) Schreib schonmal die Reaktionsgleichung auf, wobei Du einfach die Spaltung von Ameisensäure in Kohlenmonoxid und Wasser formulieren kannst.
2.) Wie lautet das Ideale Gasgesetz? Damit kannst Du berechnen, wie viel mol CO bei 20°C und 725 Torr ein Volumen von 60 Litern einnehmen. Nennen wir das mal x mol.
3.) Wie viel reiner mol Ameisensäure würde man umsetzen, um x mol CO zu bekommen? Nimm' eine 100%-ige Ausbeute an.
4.) Du brauchst 10% mehr, weil Du ja nur 90% umsetzt.
5.) Bedenke, dass die Säure hier nur 85%-ig ist

Zitat:
Zitat von BioStudi85 Beitrag anzeigen
3. Der molare Extinktionskoeffizient von Adenin in 0,1M HCl ist 13,4 * 10^3 (Lambda=262,5 nm, d=1cm). Wie hoch ist die prozentuale Transmission u. Extinktion einer Lsg. mit 5 µg/ml bei Messung unter gleichen Bedingungen?
Wie lautet das Lambert-Beer'sche Gesetz? Wie ist der Zusammenhang zwischen Extinktion und Transmission?

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.06.2008, 16:02   #14   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Chemiefragen

Entschuldigung ich hab den Herrn Avogadro vergessen!
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 16:42   #15   Druckbare Version zeigen
BioStudi85  
Mitglied
Beiträge: 8
AW: Chemiefragen

Danke, für die Antwort! Also, die 1. und die 3. Aufgabe hab ich hinbekommen. Bei der 2. hab ich nun für die Stoffmenge n= 2,3821 mol raus (60l sind doch 0,06 m³, oder? ). Aber ich weiß noch nicht so ganz weiter...
BioStudi85 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
einfache chemiefragen Heisenberg123 Allgemeine Chemie 3 16.04.2010 17:08
Chemiefragen MarcoDaVinci Allgemeine Chemie 6 16.09.2007 21:22
Buch für allgemeine Chemiefragen Lunaris Bücher und wissenschaftliche Literatur 6 28.09.2001 22:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.



Anzeige