Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2005, 19:55   #1   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.285
Hohlladung / Hydrodynamik?

In diesem wikipedia-Artikel geht es um "Hohlladungen".

http://de.wikipedia.org/wiki/Hohlladung

Dort steht drin: "Bei einer Strahlgeschwindigkeit um 10 km/s liegt der Druck in der Größenordnung von 200 GPa (ca. 2 Mio. Atmosphären). Bei diesem Druck verhalten sich Festkörper wie Flüssigkeiten, sodass der Metallstrahl nach Gesetzmäßigkeiten der Hydrodynamik das Hindernis wie eine Flüssigkeit durchdringt, was die Durchschlagsleistung von Hohlladungen begründet."

Wieso verhalten sich Feststoffe unter hohem Druck denn wie Flüssigkeiten?
Eine Flüssigkeit nimmt doch ein grösseres Volumen ein als ein Feststoff...
ich hoffe ihr versteht, mein Denkproblem
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 20:03   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

Zitat:
Eine Flüssigkeit nimmt doch ein grösseres Volumen ein als ein Feststoff...
Ach ja? Dann leg doch mal ne Flasche Wasser über Nacht ins Gefrierfach...

Zitat:
ich hoffe ihr versteht, mein Denkproblem
Kein Stück. Wie kommst du da jetzt auf das Volumen? Das hat mit dem Thema doch gar nichts zu tun...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 20:16   #3   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.285
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

--> das ist doch aber der Spezialfall von Wasser, oder nicht?

--> ich verstehe einfach nicht, dass wenn man einen so großen Druck
ausübt auf einen Feststoff sich seine kleinsten Teile noch weiter
von ein ander entfernen können...und das passiert doch beim Übergang
von fest zu flüssig oder lieg ich da völlig neben ?
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 20:24   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

Zitat:
ich verstehe einfach nicht, dass wenn man einen so großen Druck
ausübt auf einen Feststoff sich seine kleinsten Teile noch weiter
von ein ander entfernen können...und das passiert doch beim Übergang
von fest zu flüssig oder lieg ich da völlig neben ?
Naja, erstens passiert das nicht immer (s.o.) und zweitens ist die Volumenveränderung ein ziemlich unbedeutender Nebenaspekt des Phasenüberganges. Was sich hauptsächlich ändert, ist die Reaktion der Struktur auf Schervorgänge (vulgo die Beweglichkeit der Atome bzw. Moleküle untereinander).
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 23:26   #5   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

und warum werden die atome der feststoffe unter so hohem druck besser beweglich? macht für mich auch keinen sinn...

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.10.2005, 23:32   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

Zitat:
und warum werden die atome der feststoffe unter so hohem druck besser beweglich?
Frag nen Physiker...

Zitat:
macht für mich auch keinen sinn...
Muß es ja auch nicht... Ist halt ne empirische Feststellung, und das Universum schert sich nun mal berüchtigterweise nicht um unsere Vorstellung von Sinn.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2005, 07:46   #7   Druckbare Version zeigen
Der verrückte Engländer Männlich
Mitglied
Beiträge: 153
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

Zitat:
Zitat von noob
und warum werden die atome der feststoffe unter so hohem druck besser beweglich? macht für mich auch keinen sinn...

mfg jojo
die Atome sind nicht beweglicher. Du gehst nur mit deutlich mehr Kraft drauf. Ausserdem ist es hier (bei Hoghlladungen) nicht ein globaler sondern eine Zielgerichteter Druck. Dazu kommt dass es sich bei Hohladungen um Metalle handelt. Die sind von Haus aus kaltverformbar, zumindest viele davon (Stichwort Duktilität/Münzenherstellung) Ist der Druck dabei dermassen gross, dass die Gegenkarft gegen die Kaltverformung klein gegen die äussere Kraft ist, so verhält sich das Metall wie eine Flüssigkeit.
SO wird ich mir zumindest das Phänomen erklären

Gruss
DvE
Der verrückte Engländer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2005, 08:41   #8   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Hohlladung / Hydrodynamik?

Wenn du genügend Druck aufwendest gibt jedes Material nach. Zudem hast du enorme Temperaturen. Was da in das Ziel eindringt ist ein Plasmastrahl. Seine Ausbreitung und auch die Verdrängung des Zielmaterials folgen hydrodynamischen Gesetzmässigkeiten. Das heisst aber nicht dass das auch Flüssigkeiten sein müssen!
Hohlladungen sind übrigens nicht nur bei Metallzielen sondern auch bei Beton, Keramik etc. effektiv.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hydrodynamik im Tee Planck Physik 24 07.11.2012 21:14
Hydrodynamik Truemsle Physik 0 18.06.2008 13:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:26 Uhr.



Anzeige