Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2005, 17:09   #1   Druckbare Version zeigen
oh266  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Stabilisierung von H2O2

Hallo

es geht um die Stabilisierung von H2O2.

Meine Aufgabe:
Ich habe eine 49,5% Lösung Wasserstoffperoxid (UN 2014) und 75%ig. Phosphorsäurelösung für die stabilisierung

Ich benötige eine 35%ig. Stabilisierte H2O2 Lösung.

Wie mache ich das ?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Danke,

Olivier
oh266 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.10.2005, 17:37   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Stabilisierung von H2O2

Eine Literaturangabe nennt 0,5% 10%ige Phosphorsäure als Stabilisator.
Das wären 0,05% H3PO4. Perhydrol hat 0,01% H2PO4, aber noch ein paar andere Stoffe.
Da der Gehalt einer H2O2-Lsg. sowieso nur ungefähr stimmt würde ich da keinen großen Aufwand treiben:
Verdünne das H2O2 einfach mit Wasser auf 35% (Mischungskreuz ist ja ein Begriff?)und gib dann 0,05% deiner 75%igen H3PO4 dazu - der Fehler ist völlig vernachlässigbar.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2005, 17:49   #3   Druckbare Version zeigen
oh266  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Stabilisierung von H2O2

Hallo und Vielen Dank für Deine schnelle Antwort
Mischungskreuz ? Niemals Wasser in Säure mischen meinst Du

Nochmal zur Sicherheit: Ziel: 10 Liter stabilisierte H2O2 Lösung
1) 2,9 Liter H2O
2) 7,1 Liter H2O2
3) dazu 0,05 Liter (50 ml) Phosphorsäure 75%ig.

letzte Frage: wie kann ich am sichersten nachprüfen ob die Ware wirklich stabilisiert ist.

Viele Grüße aus Saarbrücken
oh266 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2005, 21:00   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
0,05% von 10000 ml sind 5 ml, nicht 50 ml! Und da die Phosphorsäure nur 75%ig ist, müsste man eigentlich 5/0,75 ml = 6,7 ml nehmen.

Nachweis der Phosphorsäure:
1. Fällung der Phosphat-Ionen mit Ammoniummolybdat oder Zirkonoxidchlorid müsste möglich sein,
2. pH-Wert messen - nicht mit Indikatorpapier, da könnten die Indikatoren oxidiert werden.


PS: Das Mischungskreuz ist was anderes, nicht der "Merksatz".
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2005, 09:30   #5   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Stabilisierung von H2O2

Zitat:
Zitat von oh266
letzte Frage: wie kann ich am sichersten nachprüfen ob die Ware wirklich stabilisiert ist.
Das ist problematisch: Stabilisiert heisst ja nicht inert - das H2O2 wird weiterhin zerfallen, nur eben langsamer, und es wird weiterhin oxidieren wenn es dazu angeregt wird.

In so einem Fall könnte man den natürlichen Prozess durch Erwärmen beschleunigen: Stabilisiertes Produkt und Rohprodukt längere Zeit (Stunden) richtig warm machen, dann Restgehalt bestimmen. Referenzwerte dazu kenne ich leider nicht.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stabilisierung von C-Radikalen M0RPH3U$ Organische Chemie 7 20.01.2010 21:30
Stabilisierung von carbenen biohazard85 Organische Chemie 2 15.04.2009 15:18
Stabilisierung von Carbanionen kammerjäger Organische Chemie 9 03.11.2008 19:04
Stabilisierung von Diaminobutan macmille Organische Chemie 2 30.07.2008 11:12
Stabilisierung von Carbeniumionen pixaphil Organische Chemie 3 22.04.2004 21:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.



Anzeige