Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.09.2005, 17:45   #1   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
Chlorelektrode

Hallo,
wir haben heute eine Hausaufgabe zur Chlorelektrode aufbekommen. Wie kommt bei dieser Elektrode überhaupt das elektrochemische Potenzial zu Stande? Sonst war das immer so, dass Metallionen aus der Elektrode ausgetreten sind und somit ein Potenzial zwischen negativ geladener Elektrode und den Ionen in der Lösung entstanden ist. Wie funktioniert das beim Chlor? geben die in der Lösung vorhandenen Chlorid-Ionen Elektronen an die inerte Elektrode ab?

cu azur
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.09.2005, 18:53   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chlorelektrode

google :

http://www.google.de/search?hl=de&q=chlorelektrode&meta=
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2005, 19:27   #3   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Chlorelektrode

Unter Link
hab ich folgendes gefunden:
Zitat:
2 Cl- --> Cl2 + 2 e- Eo= 1,36 V
demnach müssten die Chlorid-Ionen ein Elektron abgeben, damit sich die Platinelektrode negativ aufläd. Die Lösung wäre dann auch positiv geladen, sodass man damit ein elektrochemisches Potenzil erklären kann.

Ist die Vermutung richtig?

Andererseits ist mir gerade aufgefallen, dass man Silber-Chlor-Elektroden verwendet. Chlor hat ein höheres Standardpotenzial als Silber und somit die Fähigkeit als Oxidationsmittel von Silber zu dienen. Somit würde sich die Silberelektrode positiv aufladen, weil die Chlormoleküle reduziert werden.

Geändert von azur01 (26.09.2005 um 19:36 Uhr)
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2005, 19:31   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chlorelektrode

Zitat:
Zitat von azur01
Unter Link
hab ich folgendes gefunden:


demnach müssten die Chlorid-Ionen ein Elektron abgeben, damit sich die Platinelektrode negativ aufläd. Die Lösung wäre dann auch positiv geladen, sodass man damit ein elektrochemisches Potenzil erklären kann.

Ist die Vermutung richtig?
Macht das Sinn? Sind Chloridionen Reduktionsmittel?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2005, 19:36   #5   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Chlorelektrode

irgendwie nicht. Vermutung 2 scheint logischer zu sein...
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2005, 20:36   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chlorelektrode

Zitat:
Zitat von azur01
irgendwie nicht. Vermutung 2 scheint logischer zu sein...
Dünkt mir auch.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2005, 21:09   #7   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Chlorelektrode

ok. vielen Dank
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.



Anzeige