Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2005, 20:16   #1   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
Galvanische Zelle von Eisen und Wasserstoff

Hallo,
habe eine Frage zur Entstehung von Eisen-III-Ionen bei einem galvanischen Experiment mit Eisen und Wasserstoff.

3e- +Fe3+ -> Fe E0 =-0,036V

Da diese Reaktion von rechts nach links stattfinden würde (Oxidation) wäre deltaE=0,036V und die Reaktion könnte ablaufen. Jetzt steh dort aber, dass man auch die Teilreaktionen beachten muss. Dann taucht dort die Formel

1/3*(2*(-0,440)+0,771)=0,036V auf.

-0,440 ist Enull für die Reaktion

2e- +Fe2+ -> Fe

und 0,771 für

e- +Fe3+ -> Fe 2+


Wie kommt man auf die oben genannte Formel?


azur
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2005, 23:05   #2   Druckbare Version zeigen
aurora85 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 85
AW: Galvanische Zelle von Eisen und Wasserstoff

hi

öhm..also ich versteh die frage.. bzw. den ganzen zamhang net so recht..aber .. das sollte sich doch aus der nernst'schen gleichung erschließen..oder nicht.. ich denke.. mal die 1/3 und 2... sind lg von den konzentrationen??!

sonst fällt mir da auch nix zu sein..aber mehr kommt ja in der nernst-gleichung auch net vor..*grübel*

mfg
aurora
aurora85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2005, 14:28   #3   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Galvanische Zelle von Eisen und Wasserstoff

hab die Antwort gefunden und kann euch jetzt ganz stolz berichten. :-)

Frage: Wie groß ist E0 (Fe3+ |Fe)

Man braucht die Formel, zu der ich neulich schon eine Frage gestellt hab:

∆G=-nFE0



E0 (Fe2+ |Fe)=-0,44V --> ∆G=2*0,44*F

E0 (Fe3+ |Fe2+)=0,771
--> ∆G=-1*0,771*F

Für die Reaktion

3e- + Fe3+ --> Fe ist ∆G die Summe der beiden ausgerechneten freien Enthalpien ∆G=0,109F

Die Gleichung ∆G=-nFE0 kann nach E-null umgeformt werden (mit n =3) und schon ist man beim Ergebnis 0,036V. Der Rechenweg entspricht der Gleichung in dem Fragepost..

azur
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.09.2005, 16:09   #4   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Galvanische Zelle von Eisen und Wasserstoff

Hallo,
hab hier mit den Posts ein bisschen was durcheinandergebracht. (sorry)

Wie man E0(Fe3+|Fe) berechnen kann (anderer Post), hab ich ja jetzt herausgefunden. Aber warum, läuft die weiteroxidation von Eisen nicht ab?

azur
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galvanische Zelle: Wasserstoff- und Silberhalbzelle majiira Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 21.04.2011 10:30
galvanische zelle und zellspannung nadja-samia Allgemeine Chemie 9 02.03.2011 20:04
Galvanische Zelle und Redoxpotenziale Meerwein Allgemeine Chemie 7 10.04.2010 19:45
galvanische Zelle und Löslichkeit Witchen Anorganische Chemie 5 12.11.2009 16:19
Löslichkeitsprodukt und galvanische Zelle Rumpelstilzchen Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 22.04.2007 18:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:56 Uhr.



Anzeige