Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2005, 16:58   #1   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
Aluminiumoxid-aufgabe

Hi,

kann mir bitte bitte jemand weiterhelfen?

Ich habe gar keine ahnung!(10.Kl.)

Es geht irgendwie um das produkt von Aluminiumoxid 10g.

a) Wieviel Aluminium in g brauche ich?

b) wieviel volumen sauerstoff benötige ich dazu?

ich verstehe gar nicht, worauf sich die frage bezieht

sind es 10g/mol aluminiumoxid. eigentlich doch schon oder? dann wäre es ja die molmasse...

....und mit der Formel Molare Masse = Masse geteilt durch Stoffmenge bzw.
Masse = molare Masse mal Stoffmenge könnte ich dann die masse in g ausrechnen?!geht das so?



M ( 2Al²O³) = 4 * Al + 6 * 0 = 4 * 27 + 6*16 = 204 g/mol

das wär dann bei mir: 10g/mol * 204g/mol = ?verstehe ich nicht...welche einheit soll da denn dann rauskommen?


ich versteh das leider alles nicht!bitte helft mir!
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 17:35   #2   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

tach

also:
du hast die allgemeine Formel:
Al2O3

M(Al2O3) = 102 g/mol
M(Al) = 27 g/mol
m (O2) = 32 g/m

du hast die Formel:
n = M/m
nach m:
m = M/n
also:
n = M(Al2O3)/m(Al2O3)

dann eingesetzt:
m(O2) = M(O2) * 1,5 mol * n-1
m(Al) = M(Al) * 2 mol * n-1

und zur Kontrolle:
bei mir kommt m(Al) = 4,7 g und m(O2) = 5,3 g raus.
Zusammen ergibt das zehn Gramm!

Das Sauerstoffvolumen:
V(O2) = Vm * m(O2) * M(O2)-1 (bei 24°C und 1013 hPa Vm = 24 l)
bei mir kommen dann 3,5 l raus

ich hoffe du hast es verstanden

Gruß,
H§PO4

Geändert von H§PO4 (17.09.2005 um 17:43 Uhr)
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 19:24   #3   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Hi, sry, aber ich verstehe es nicht.

Dass die Molmasse 102g/mol ist, ok.

aber dann verstehe ich es nicht:

wenn ich die Formel M = m:n nach n auflöse kommt da bei mir n = m : M raus

nämlich

M = m/n /*n

n * M = m /geteilt durch M

n = m /M

ich verstehe nicht wie du da auf n = M/m kommst?

du hast die Formel:
n = M/m
nach m:
m = M/n
also:
n = M(Al2O3)/m(Al2O3)

und jetzt verstehe ich nicht was du gemacht hast?wieso mit 1,5 und 2 mol malgenommen?

dann eingesetzt:
m(O2) = M(O2) * 1,5 mol * n-1
m(Al) = M(Al) * 2 mol * n-1

und zur Kontrolle:
bei mir kommt m(Al) = 4,7 g und m(O2) = 5,3 g raus.
Zusammen ergibt das zehn Gramm!

das verstehe ich soweiso gar nicht, sry
Das Sauerstoffvolumen:
V(O2) = Vm * m(O2) * M(O2)-1 (bei 24°C und 1013 hPa Vm = 24 l)
bei mir kommen dann 3,5 l raus
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 19:45   #4   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Zitat:
Zitat von Nutella
n = m /M

ich verstehe nicht wie du da auf n = M/m kommst?[/COLOR]
tja ich finds sorum einfacher zu rehcnen!
Wenn du n = m/M rechnest und das nach m auflöst kommt raus: m = nM
und jetzt haben wir n malgenommen (m/M) also kann man auch mit dem Kehrbruch teilen (M/m)

und jetzt gucken wir uns mal an wie Aluoxid gebildet wird:

2 Al + 1,5 O2 --> Al2O3

deswegen musst du die molaren Massen mit 1,5 bzw. 2 multiplizieren, da 1,5 mol da sind, aber die molare Masse ja nur die Masse EINES Mols angibt!

Und das Volumen berechnet sich so:
Ein Mol Gas hat bei 300°K und 1013 hPa (also Zimmertemperatur und Normdruck) 24 l
und jetzt ham wir ja die Masse des Sauerstoffs. Diese beträgt (M(O2)/m(O2) = 6,8) als ein 1/6,8 von der Molmasse

ergo ist das Volumen auch nur 1/6,8 des Molvolumens Vm
also V(O2) 24 l/6,8 = 3,5 l

und jetzt? verstanden?

Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:03   #5   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

ne, leider immer noch nicht klar...

also1. wenn ich jetzt die formel n =m/M benutze kommt für n bei mir raus:

n = 10g: 102g/mol = 0,098... aber wenn ich das umdrehe kommt doch was ganz anderes raus???versteh ich nicht....ich weiß auch gar nicht warum ich hier die stoffmenge ausrechnen muss?

2. ich habe verstanden warum man mit 1,5 bzw. 2 multiplizieren muss

wenn ich jetzt aber m = M*n rechne
bzw. m(0²) = M (O²) * 1,5 mol
m(O²) = ? *1,5 mol

woher weiß ich M? ich dachte M ist gleich der atommasse also 16 *2...
dann kommt aber 48 raus
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:12   #6   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

also zu 1:
Du drehst das um ... machst also quasi das Gegenteil
und nun teilst n statt n malzunnehmen .... machst also wieder das Gegenteil und - und - ist plus

n brauchst du um eine Realtion zu haben! Beispiel wenn du nur die Hälfte eines Mols Aluoxid hast, dann hast du automatisch auch die Hälfte der Masse an Edukten

zu 2:
so is das nicht!
du hast die Realtion 1,5/n mit n mein ich in dem Fall nicht die Stoffmenge an Sauerstoff sondern an Aluoxid

darum auch M(O2) * 1,5/n

Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:24   #7   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

hä, irgendwie find ich das alles sehr verwirrend...

also ich kann mir das grad nur so erklären:

die Stoffmenge von 10g Al2O3 sind 0,098... mol .

Ich versteh das nicht wenn man das umdreht!

und dann muss man die einzelnen massen von al und o2 ausrechnen:

und wenn ich bei m Al rechne: n(al) also 2 * M(al) also 27 * 0,098 = 4,7 g

also komm ich auch auf 4,7 wie du vorhin. ich versteh aber nicht warum ich noch mit den 0,098 malnehmen muss?das muss dann ja dieses komische n-1 oder was du da geschrieben hast sein?!ich hab das noch nie gehört
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:32   #8   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

hab mich vorher verschrieben
Al = 5,3 g und O2 = 4,7 g

da scheinst du dich verrechnet zu haben

und n-1 ist das selbe wie 1/n

ich glaube langsam hast dus begriffen


Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:38   #9   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

aslo muss man um die masse des aluminiums zu bekommen, rechnen:

Stoffmenge des aluminiums * der Molmasse (Atommasse) * der Stoffmenge des aluoxids oder wie?

und wie gehts jetzt weiter mit dem volumen vom sauerstoff?

das versteh ich nicht.

V (o2) = Vm * n (o2) soweit bin ich schon...

= 24l/mol * ?
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:46   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Zitat:
Es geht irgendwie um das produkt von Aluminiumoxid 10g.

a) Wieviel Aluminium in g brauche ich?

b) wieviel volumen sauerstoff benötige ich dazu?

ich verstehe gar nicht, worauf sich die frage bezieht

sind es 10g/mol aluminiumoxid. eigentlich doch schon oder? dann wäre es ja die molmasse...
Da stimmt was nicht in der Aufgabenstellung. Es muss heissen 10 g Al2O3.

Das Molekulargewicht von Al2O3 ist (2 x 27) + (3 x 16) g/mol = 102 g/mol.

10 g Al2O3 sind somit :

10 g/ (102 g/mol) = 0,098 mol

Wie gross ist der Al/O-Anteil?

(2 x 27 g/mol) / (102 g/mol) x 100 = 52,9 % Al; = 10 g x 0,529 = 5,29 g
(3 x 16 g/mol) / (102 g/mol) x 100 = 47,1 % O ; = 10 g x 0,471 = 4,71 g

Zur Herstellung von 10 g Al2O3 brauchst Du also 5,29 g Al und 4,71 g Sauerstoff.

Welches Volumen hat 4,71 g Sauerstoff?

Sauerstoff kommt als O2 vor, Molekulargewicht = 2 x 16 g/mol = 32 g/mol.

4,71 g sind somit

4,71 g / (32 g/mol) = 0,147 mol.

Ein Mol eines idealen Gases nimmt unter Standardbedingungen 22,4 l pro mol ein.

0,147 mol x (22,4 l/mol) = 3,3 l
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 20:48   #11   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Zitat:
Zitat von Nutella
aslo muss man um die masse des aluminiums zu bekommen, rechnen:

Stoffmenge des aluminiums * der Molmasse (Atommasse) * der Stoffmenge des aluoxids oder wie??
kann man so sagen

Zitat:
Zitat von Nutella
und wie gehts jetzt weiter mit dem volumen vom sauerstoff?

das versteh ich nicht.

V (o2) = Vm * n (o2) soweit bin ich schon...

= 24l/mol * ?
= 24 l/mol * n(O2)

n = m(O2)/M(O2) = 0,15
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 21:00   #12   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Ok, jetzt ist es verstanden!



Vielen dank an euch beide!

Lg
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 21:04   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Wirklich?

Wie sieht die Rechnung für 20 g P4O10 aus?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 21:05   #14   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Zitat:
Zitat von bm
Wirklich?

Wie sieht die Rechnung für 20 g P4O10 aus?

wie fieeeeeees

Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2005, 16:02   #15   Druckbare Version zeigen
Nutella  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 188
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

mir ist doch noch was unklar:

1 :und zwar rechne ich ja:

Stoffmenge des aluminiums * der Molmasse (Atommasse) * der Stoffmenge des aluoxids ...

normalerweise heißt die formel ja: m = M * n ...wieso muss ich hier auch noch mit der stoffemnge des aluoxids multiplizieren?
Wie ist das zu erklären?

2: das hatte hspo4 geschrieben:

2 Al + 1,5 O2 --> Al2O3

deswegen musst du die molaren Massen mit 1,5 bzw. 2 multiplizieren, da 1,5 mol da sind, aber die molare Masse ja nur die Masse EINES Mols angibt!

=> wie ist denn das dieses stoffmengenverhältnis? für aluminium: 2 aluminium reagieren zu 1 al2o3 oder wie? und 1,5 o2 -> al2o3??

es sind also 2 mol al und 1,5 mol o2 ja?sagt man das so?



die andere aufgabe würde ich gerne lösen, allerdings brauche ich da die Rg zu:

mein vorschlag wäre:

2P2 + 5O2 = P4010 ..könnt ihr mir bitte die richtoige Rg geben und auch sagen warum die so richtig ist?!

Gruß Nutella
Nutella ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aluminiumoxid? Disciple Allgemeine Chemie 2 10.09.2008 09:39
Aluminiumoxid aufschließen Melvin Calvin Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 19.05.2008 19:07
Aluminiumoxid Munkel Anorganische Chemie 5 29.11.2006 19:35
Aluminiumoxid ehemaliges Mitglied Organische Chemie 4 08.04.2005 15:16
Aluminiumoxid LuckyAndyD Allgemeine Chemie 6 08.01.2003 19:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.



Anzeige