Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2005, 21:50   #1   Druckbare Version zeigen
PillePalle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
Molekülmassen von Methan und Wasser

Servus nochmal..

ich stehe leider gerade auf dem Schlauch und kann mit der folgenden Frage nicht viel anfangen. Könntet ihr mit netter weiße bitte noch einmal helfen?

Vergleiche die Molekülmassen von Methan und Wasser. Warum ist Methan bei Raumtemperatur ein Gas, während Wasser ja flüssig ist?


Besten dank und schönen abend noch!

Patrick
PillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:53   #2   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Beiträge: 102
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Methan CH4 hat die Molmasse 14, Wasser hat 18. Ist also recht ähnlich.
Wasser bildet aber Wasserstoffbrückenbindungen aus, wegen dem freien e-Paar am O, was Methan nicht kann. Deswegen ist es gasförmig, Wasser aber flüssig.
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:57   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Du sollst erstmal einfach die Molmassen von Methan (CH4) und Wasser (H2O) berechnen, dann wirst Du feststellen, dass die doch sehr ähnlich sind...
Wenn beide so ziemlich die gleiche Molmasse haben, könnte man ja erwarten, dass beide etwa den gleichen Siedepunkt haben, dem ist aber ganz offensichtlich nicht so...
Jetzt solltst Du erklären, warum das nicht so ist! Tipp: Hat was mit der Polarität beider Moleküle zu tun und mit den Wechselwirkungen, die zwischen Methanmolekülen bzw. zwischen Wassermolekülen herrschen.

Gruß,
Zara

EDIT:
Zitat:
Zitat von myrkes
Methan CH4 hat die Molmasse 14, Wasser hat 18. Ist also recht ähnlich.
Nicht wirklich...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:05   #4   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Beiträge: 102
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Nein, ok, zu dumm um 12+4 zu rechnen...

äh... ich wollt nur mal schauen, ob er auch mitdenkt...
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:06   #5   Druckbare Version zeigen
PillePalle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Zitat:
Zitat von myrkes
Methan CH4 hat die Molmasse 14, Wasser hat 18. Ist also recht ähnlich.
Wasser bildet aber Wasserstoffbrückenbindungen aus, wegen dem freien e-Paar am O, was Methan nicht kann. Deswegen ist es gasförmig, Wasser aber flüssig.

Also CH4 hat 16 mol und H2O 18. Soviel weiß ich dann auch noch )
PillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:10   #6   Druckbare Version zeigen
PillePalle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Sind also tetraedrische Bindungen immer Gasförmig?
PillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:13   #7   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Wie kann man von einer Bindung einen Aggregatzustand ermitteln?
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:20   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Zitat:
Zitat von PillePalle
Also CH4 hat 16 mol und H2O 18. Soviel weiß ich dann auch noch )
Dir ist hoffentlich klar, dass das komplett unsinnig ist... Müsste eher heißen: Die Molmasse beträgt 16 g/mol

Zitat:
Zitat von PillePalle
Sind also tetraedrische Bindungen immer Gasförmig?
Nein, das kann man nicht sagen. Davon abgesehen, dass nicht eine Bindung gasförmig sein kann...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:58   #9   Druckbare Version zeigen
PillePalle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
Frage AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Ups da hab ich wohl nicht richtig überlegt. Ist klar das die Molmasse von CH4 16 ist und die Molmasse von H2O 18 ist.

CH4 sieht so aus(lässt sich verdammt schlecht Zeichnen! H und H sind 109,5° auseinander!):
H H
\ /
C .....H
|
H


und H2O sieht so aus (Elektronen über O!):
_
H-O-H


Nur wieso jetzt Methan gasförmig und Wasser flüssig ist hab ich immer noch nicht verstanden.

Geändert von PillePalle (16.09.2005 um 23:08 Uhr)
PillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 23:12   #10   Druckbare Version zeigen
Nesquik Männlich
Mitglied
Beiträge: 428
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Wasser bildet sogenannten Wasserstoffbrücken"bindungen", da es ein polares Molekül ist. Das O ist elektronegativer wie das/die H´s. dadurch entsteht ein Dipol, kann man sich wie kleine Magneten (jedes Molekül) vorstellen, die sich gegenseitig anziehen und sich so zusammenhalten --> Wasser isr flüssig.
Methan kann das nicht, da C nicht so stark elektronegativ ist, als das sich ein Dipol bilden könnte, somit ist CH4 unpolar und bei Raumtemperatur und Normaldruck gasförmig.
__________________
"Auch das Zitieren ist eine Form der Dankbarkeit" (Thomas Mann)
Nesquik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 23:37   #11   Druckbare Version zeigen
PillePalle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
Frage AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Zitat:
Zitat von Nesquik
Wasser bildet sogenannten Wasserstoffbrücken"bindungen", da es ein polares Molekül ist. Das O ist elektronegativer wie das/die H´s. dadurch entsteht ein Dipol, kann man sich wie kleine Magneten (jedes Molekül) vorstellen, die sich gegenseitig anziehen und sich so zusammenhalten --> Wasser isr flüssig.
Methan kann das nicht, da C nicht so stark elektronegativ ist, als das sich ein Dipol bilden könnte, somit ist CH4 unpolar und bei Raumtemperatur und Normaldruck gasförmig.

Also H hat die Elektronegativität 2.20 und C hat die Elektronegativität 2.55.
Es bilden sich ja einzelne Dipole beim CH4 nur insgesamt gleichen sich die 4 H Atome so aus, dass kein Dipol entsteht.
Sind dann alle unpolaren Bindungen Gasförmig? wie zum beispiel H-H
PillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 00:32   #12   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Molekülmassen von Methan und Wasser

Zitat:
Zitat von PillePalle
Sind dann alle unpolaren Bindungen Gasförmig? wie zum beispiel H-H
Kann man so nicht sagen.
1.) Eine Bindung hat keinen Aggregatszustand. Das ist Verbindungen (Molekülen) vorbehalten.
2.) Nicht alle unpolaren Verbindungen sind gasförmig, es gibt auch flüssige ( z. B. Pentan, Hexan usw.) und sogar feste (Polyethylen). Aber es ist richtig, dass unpolare Verbindungen niedrigere Siede- und Schmelzpunkte haben, als polare Verbindungen vergleichbarer Größe bzw. Molekülmasse.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung Methan Wasser Tiberius Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 14.04.2009 22:50
Lösungsvorgang von Methan im Wasser danielppunkt Organische Chemie 8 07.12.2007 15:04
reaktionsgleichung von methan und chlor Meteor Allgemeine Chemie 4 23.03.2006 19:47
Siedepunkt Methan + Wasser GoTo Organische Chemie 11 15.02.2006 15:19
Absolute Molekülmassen und Atommassen! ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 30.03.2000 19:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.



Anzeige