Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2005, 21:17   #1   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 102
Frage DMF und Nitrilhandschuhe

In meinem Praktikum bei einem Peptide synthetisierenden Unternehmen werden die Synthesekolben mit DMF gespült.
Zum Putzen zieh ich Nitrilhandschuhe an, da danach nochmal mit Acetonitril ausgewaschen wird, doch jedesmal, wenn ich einen Tropfen DMF auf den Handschuh bekomme, wird es an dieser Stelle doch schon spürbar warm.
Irgendwie ängstigt mich das etwas, frißt sich das durch den Handschuh? Was passiert da genau? Wie stark sollte ich es vermeiden, etwas abzubekommen?
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:47   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Vielleicht reagieren DMF und Acetonitril. Wie genau spült ihr da? Hinhalten und drüber? Handschuhe sind halt nur kurzzeitiger Spritzschutz bei sowas....
Gerade bei den dollen Lsgmitteln, und dann auch noch die Dämpfe, findet die Prozedur wenigstens im Abzug statt?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:50   #3   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 102
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Ja, das DMF ist in einer dieser üblichen Spritzflaschen, der Hahn wird in den Kolben gehalten, damit ausgespült, geschwenkt und die Brühe in den Kannister gekippt.
Danach kommt dest. H2O und evtl noch Aceton drauf, dann Acetonitril - fertig.
Ist eben ein ganz schöner Cocktail irgendwie, und diese Hitzeentwicklung... wir haben eigentlich auch keine Handschuhe und schon gar keine Brille auf, deswegen...
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:50   #4   Druckbare Version zeigen
Bartje Männlich
Mitglied
Beiträge: 212
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

DMF und Acetonitril dringen durch die handschuhe hindurch!

Genauso wie Aceton, Methanol, Dichlormethan und fast alle anderen lösemittel.

Jedoch sind die durchdringzeiten verschieden. Kommt immer darauf an bei Ethanol beträgt diese so 2-3 min glaub ich. Dichlormethan hat ne durchdring zeit von 20 sek.

DMF ist recht böse dringt auch wahnsinnig schnell hindurch wie Acetonitril.


Also wenn du mal nen dicken Spritzer auf die Handschuhe bekommst, möglichst bald handschuhe wechseln!

EDIT: DMF ist erbgutschädigend und Giftig dazu, deshalb immer Handschuhe. Acetonitril war als giftig eingestuft ist jetz "nur" noch gesundheitsschädlich....

Lösemittelabfall haben wir auch wo alles reingekippt wird, außer säuren und Laugen die werden neutralisiert und dann entsorgt.
Bartje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:51   #5   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 102
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Hm, ok, vielleicht pack ich mir mal ein meine dicken Säurehandschuhe ein - oder schlage die Anschaffung solcher vor, kosten ja nicht die Welt.
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.09.2005, 21:54   #6   Druckbare Version zeigen
Bartje Männlich
Mitglied
Beiträge: 212
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

jo die dicken säure handschuhe ziehe ich auch bei so heiklen lösemittel abfall an wie CCl4, CH2Cl2 oder DMF.

Bei Ethanol oder Aceton macht ein spritzer auf die Hand nicht so viel aus. Jedoch mit der zeit kann die Haut austrocknen.
Bartje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 21:56   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Zitat:
In meinem Praktikum bei einem Peptide synthetisierenden Unternehmen werden die Synthesekolben mit DMF gespült.
Ist das überhaupt nötig? Wäre eine ungiftigere Reinigung, z.b. mit Wasserdampf oder so ähnlich ausreichend?
Und die dicken Säurehandschuhe, sind die für sowas überhaupt geeignet? In meinem Praktikum hatten die Handschuhe als kurzzeitigen Spritzschutz (Nitrilkautschuk), und sobald was draufkam, runter damit.

Zitat:
, und diese Hitzeentwicklung...
Kein Wunder, Acetonitril darf man nicht mit oxidationsmitteln kombinieren, und DMF steht da wohl auch nicht so drauf.

Guck mal hier, zu den Gefahrstoffdaten:
hier

Zitat:
DMF
Gefahren für Mensch und Umwelt
Heftige Reaktionen sind mit starken Oxidationsmitteln und anorganischen Nitraten möglich. Über stürmische Reaktionen mit Tetrachlorkohlenstoff und Hexachlorcyclohexan wird berichtet. Die Dämpfe sind viel schwerer als Luft bildem bei höherer Temperatur mit Luft explosionsfähige Gemische. Dimethylformamid ist gesundheitsschädlich beim Einatmen und bei Berührung mit der Haut. Es reizt die Augen. Nach oraler Aufnahme gastrointestinale Beschwerden. Der Stoff wird wegen seines universellen Lösevermögens le icht durch die Haut resorbiert.Symptome können sein: Appetitlosigkei, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Magenschmerzen und kolikartige Leibschmerzen mit Durchfall. Er kann ferner die Alkoholtoleranz erniedrigen und die Toxizität von gleic chzeitig einwirkenden Pharmaka oder Chemikalien erhöhen.
Bei Exposition Schwangerer kann eine Fruchtschädigung auch bei Einhaltung des MAK-Wertes nicht ausgeschlossen werden. Schwach wassergefährdender Stoff (WGK 1).
Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln
Im Abzug arbeiten.
Schutzhandschuhe nur als kurzzeitiger Spritzschutz!
Zitat:
Acetonitril
Gefahren für Mensch und Umwelt
Gefährliche Reaktionen mit Oxidationsmitteln (u.a. Perchloraten, Perchlorsäure, Salpetersäure, Oleum), Säuren( u.a. konz. Schwefelsäure), Cyanopropylnitrat, in dampf-/gasförmigen Zustand mit Wasser, explosionsfähig in da mpf-/gasförmigen Zustand mit Luft. Verschlucken führt zu Übelkeit und Erbrechen. Nach Resorption großer Mengen, die auch über die Haut möglich ist, erfolgt im Körper eine relativ langsame Abspaltung von Blausäure aus der Verbindung. Unter diesen Umst&aum l;nden kann es zu Atemnot und innerer Erstickung kommen. Giftig beim Einatmen,Verschlucken und Berührung mit der Haut.
Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln
Lagerung: dicht verschlossen, kühl, an gut belüfteten Ort, von Zündquellen entfernt, nicht in die Nähe von brennbaren Stoffen. Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladung treffen.
bei Auftreten von Dämpfen/Aerosolen. Filter A
Laborschutzbrille
Berührung mit der Haut vermeiden

Geändert von kaliumcyanid (16.09.2005 um 22:02 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:03   #8   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 102
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Oh je, da wird aber in dem Labor etwas anders mit gearbeitet.
Acetonitril benutzen wir als Lösungsmittel für die HPLC-Anlagen, das wird (eben zusammen mit den Peptiden) ohne Handschuhe und Schutzbrille und in einem schlecht belüfteten Kellerraum natürlich außerhalb des Abzugs einfach so in Röhrchen aufgefangen. Aber das Verwenden von Säurehandschuhen beim Spülen wäre ja schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
Sicherheitseinführung hatte ich übrigens auch keine.

Bei DMF werden zumindest immer Nitrilhandschuhe genommen und die auch oft gewechselt.
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2005, 22:13   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Zitat:
Sicherheitseinführung hatte ich übrigens auch keine.
Nr 1
Ich musste als Schülerpraktikant das ganze Sicherheitszeug lesen, und mich mit dem Laborleiter darüber unterhalten, ob ich auch alles gerafft hab, und dann noch ne Unterschrift...Mit DMF durfte ich nur einmal arbeiten, Acetonitril, DMF und co grundsätzlich und nur im Abzug, und als ich mal nen Tropfen Acetonitril auf die Hand bekommen hab, ham die furchtbar rumgepanikt, da wurds ja mir schon Angst und Bange. Aber ok, das kann man wohl nicht vergleichen.

Zitat:
Bei DMF werden zumindest immer Nitrilhandschuhe genommen und die auch oft gewechselt.
Nr 2
Sobald auch nur das geringste drauf ist, runter damit. Es geht um deine Gesundheit.

Zitat:
ohne Handschuhe und Schutzbrille
Nr 3
Ohne Schutzbrille? Also das ist ja das mindeste.

Zitat:
ohne Handschuhe und Schutzbrille und in einem schlecht belüfteten Kellerraum natürlich außerhalb des Abzugs einfach so in Röhrchen aufgefangen.
Von welchen Mengen sprechen wir? Je nach dem, wieviel verdampft...auch die Dämpfe beider Lsgmittel sind giftig, bzw. gesundheitsschädlich.
Säureschutzhandschuhe halte ich für nicht geeignet, nur weil die Säuren/Laugen abhalten, heißt das noch nicht, das sie auch alles andere aushalten. Ok, vielleicht, was das betrifft...keine Ahnung. Welches Material wäre das denn?

Geändert von kaliumcyanid (16.09.2005 um 22:18 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 22:02   #10   Druckbare Version zeigen
myrkes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 102
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Hm, also die Mengen an Aceotonitril sind nicht soo groß, 5 - 55%ige, selten 100%ige Lösungen im ml-Bereich, allerdings tropft das Gemisch aus den HPLC-Schläuchen raus und muß aufgefangen werden. Allerdings tropft beim Wechseln schon bißl was raus.
DMF wird bis auf dsas Spülen der Kolben im Abzug mit Schutzbrille gehandhabt, das mit dem Acetonitril iim Abzug st etwas schwieriger, weil man wohl schlecht die gesamte HPLC-Anlage [plus Computer?!] in den Abzug stellen kann.
Warum nicht mit einem ungiftigerem unpolaren Lösungsmittel gearbeitet wird, weiß ich nicht, ist wohl ein Erfahrungswert. Die müssen ja auch ihre Liefertermine und Reinheiten einhalten.
Den langjährigen Mitarbeitern merkt man zumindest nichts an...
__________________
Neid ist der Aerger ueber den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude
myrkes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2005, 23:58   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

@myrkes: Merrifield-Peptidsynthese?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2005, 17:05   #12   Druckbare Version zeigen
DeFianT Männlich
Mitglied
Beiträge: 409
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Zitat:
Zitat von myrkes
DMF wird bis auf dsas Spülen der Kolben im Abzug mit Schutzbrille gehandhabt, das mit dem Acetonitril iim Abzug st etwas schwieriger, weil man wohl schlecht die gesamte HPLC-Anlage [plus Computer?!] in den Abzug stellen kann.
Wenn das nötig ist, wird das - sofern Geldmittel vorhanden - auch gemacht.
__________________
Concepts change, Facts don't!
DeFianT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2005, 07:39   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: DMF und Nitrilhandschuhe

Zitat:
Zitat von myrkes
..Zum Putzen zieh ich Nitrilhandschuhe an, da danach nochmal mit Acetonitril ausgewaschen wird, doch jedesmal, wenn ich einen Tropfen DMF auf den Handschuh bekomme, wird es an dieser Stelle doch schon spürbar warm.
Irgendwie ängstigt mich das etwas, frißt sich das durch den Handschuh? Was passiert da genau? Wie stark sollte ich es vermeiden, etwas abzubekommen?
Was sagt denn die Stoffdatenbank GESTIS zu DMF und Schutzhandschuhen?
Geeignet sind Handschuhe aus folgenden Materialien
(Durchbruchzeit >= 8 Stunden):
Butylkautschuk - Butyl (0,5 mm)
Nicht geeignet sind folgende Handschuhmaterialien:
Naturkautschuk/Naturlatex - NR
Polychloropren - CR
Nitrilkautschuk/Nitrillatex - NBR
Fluorkautschuk - FKM
Polyvinylchlorid - PVC

Da DMF als reproduktionstoxisch der Kategorie 2 eingestuft ist, sind hier erhebliche Schutzmaßnahmen erforderlich, zumal eine erhebliche Aufnahme über die Haut zu erwarten ist. Streng nach der Gefahrstoffverordnung, § 11, dürften jetzt bei euch die Arbeiten eingestellt werden. Ein Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit nach §25 dar, das kann teuer werden für den Vorgesetzten!

Und was erfährt man zu Acetonitril?
Handschuhe aus folgenden Materialien bei Dauerkontakt nicht
länger als 4 Stunden tragen (Durchbruchzeit >= 4 Stunden):
Butylkautschuk - Butyl (0,5 mm)
Nicht geeignet sind folgende Handschuhmaterialien:
Naturkautschuk/Naturlatex - NR
Polychloropren - CR
Nitrilkautschuk/Nitrillatex - NBR
Fluorkautschuk - FKM
Polyvinylchlorid - PVC

So wie ich das sehe, verwendest Du die falschen Handschuhe!

Jetzt noch zu den Schutzbrillen. Ein Blick in die TRGS 526 Laboratorien hilft hier weiter: "8.1 Augenschutz
(1) Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass in Laboratorien alle Personen ständig eine Gestellbrille mit ausreichendem Seitenschutz tragen."

Jetzt noch einen Blick in die Gefahrstoffverordnung, genauer gesagt unter §7:
Der Arbeitgeber darf eine Tätigkeit mit Gefahrstoffen erst aufnehmen lassen, nachdem eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen wurde und die erforderlichen Schutzmaßnahmen getroffen wurden.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nitrilhandschuhe - Unverträglichkeit? Verena0312 Biologie & Biochemie 15 20.10.2012 19:43
DMF Acoido Organische Chemie 7 16.04.2010 11:49
CuCN in DMF sanshine Anorganische Chemie 14 19.03.2010 19:30
Hydrazin in DMF HopeConspirator Organische Chemie 2 06.06.2008 09:07
Carbonylierung mit BuLi und DMF Andy0027 Organische Chemie 17 26.08.2004 15:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.



Anzeige