Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2005, 11:53   #1   Druckbare Version zeigen
TC Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 81
Firmenbezeichnungen in Doktorarbeiten

Hallo,

mir ist in mehreren Diplom- oder Doktorarbeiten aufgefallen, dass bei der Angabe der Firmen, von denen zum Beispiel eine Chemikalie gekauft wurde, auch oftmals ein Ort und ein Land angegeben ist. Ist das der Ort und das Land in dem die Firma ihren Hauptsitz hat?
TC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2005, 19:48   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Firmenbezeichnungen in Doktorarbeiten

Zitat:
Zitat von TC
Ist das der Ort und das Land in dem die Firma ihren Hauptsitz hat?
Davon würde ich ausgehen (obwohl ich mir diese Frage noch nie gestellt habe und daher nichts genaueres weiss) - bei den Grossen der Branche ist der Herstellungsort des Produktes auch für Aussenstehende nicht leicht feststellbar, weil die ja mehrere Werke in verschiedenen Ländern haben können, wo die unterschiedlichsten Sachen hergestellt werden. Oft kaufen die das Zeug auf selbst fertig von jemand anderem und packen es bloss um...Habe beispielsweise schon Natriumstangen bei Roth gekauft, die stammten eigentlich von Merck...und das Zeug ist mit grosser Wahrscheinlichkeit weder in Karlsruhe noch in Darmstadt gemacht worden. Wichtig scheint mir der Name des Herstellers und die Chargennummer, so dass immer rückverfolgt werden kann, wer für die Qualität geradezustehen hat...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.08.2005, 21:44   #3   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
AW: Firmenbezeichnungen in Doktorarbeiten

die orts/stammsitzangabe verdrück' ich mir.

Zitat:
Zitat von ricinus
Wichtig scheint mir der Name des Herstellers und die Chargennummer, so dass immer rückverfolgt werden kann, wer für die Qualität geradezustehen hat...
das find' ich etwas übertrieben, es sei denn, man hat festgestellt, dass mit einer bestimmten charge irgendetwas explizit nicht geht.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2005, 22:05   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Firmenbezeichnungen in Doktorarbeiten

Ja klar. In der Publikation hat das nichts zu suchen, da reicht es, wenn man "Natriumchlorid" schreibt. Selbst die Bezugsquellen werden ja heutzutage nicht mehr angegeben, da es so viele Hersteller gibt, die qualitativ tadellose Chems anbieten. Ausnahme : gesponsorte oder zur Verfügung gestellte Substanzen. Ich glaube, die angesprochene Gepflogenheit war verbreitet in einer Zeit, da die Reinheit der Chemikalien nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden konnte. Vergleiche bspw. Org. Synth. : in den frühen Monographien findet man solche Angaben, heute kaum noch...

lg

EDIT Die Chargenkennung sollte man für seine eigenen Zwecke aufbewahren, da besonders bei seltenen Referenzsubstanzen, speziell isolierten Naturstoffen, Arzneistoffmustern usw mal Unterschiede zwischen einzelnen Lieferungen auftreten.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitform Diplom und Doktorarbeiten Rhian Physik 9 09.08.2010 10:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:52 Uhr.



Anzeige