Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2005, 16:31   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Verbrennen von Mg

hallo!
ich habe heute eine Chemiearbeit geschrieben und mir geht eine frage nicht aus dem kopf. und zwar:

handelt es sich bei der Verbrennung von Mg an der Luft um ein offenes oder um ein geschlossenes system?
2Mg + O2 --> 2MgO

Da MgO ja fest ist wird nichts an die umgebung abgegeben oder zählt der aufgenommene sauerstoff als Stoffaustausch?

Bitte helft mir will nicht länger grübeln
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.08.2005, 16:39   #2   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: Verbennen von Mg

Richtig, Sauerstoff wird aufgenommen, das gilt als Stoffaustausch - ein offenes System - so ist es zumindest von Deinem Lehrer gemeint.

Wenn ich allerdings Mg und O2 in ein geschlossenes Gefäss gebe und dann verbrenne, dann ist es ein geschlossenes System - je nachdem wie man es nimmt.

Hier wird der Sauerstoff eher der Umgebung entzogen (der Luftsauerstoff) also offen.
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 20:10   #3   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Beiträge: 377
AW: Verbennen von Mg

Ja also da kann ich Marvek nur recht geben. Aber Marvek wollte wieder heimlich auf die Thermochemie eingehn

Ist es eigentlich deswegen so ein helles Leuchten, da der Luftsauerstoff verbrannt wird? Oder ist das nur vom Mg abhängig, das helle Leuchten?
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 21:04   #4   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: AW: Verbennen von Mg

Zitat:
Zitat von Sebi.T
Ja also da kann ich Marvek nur recht geben. Aber Marvek wollte wieder heimlich auf die Thermochemie eingehn

Ist es eigentlich deswegen so ein helles Leuchten, da der Luftsauerstoff verbrannt wird? Oder ist das nur vom Mg abhängig, das helle Leuchten?
Ich gehe davon aus, dass das abhängig vom jeweiligen Element ist. Zwar nicht vergleichbar mit der Flammenfärbung aus der qualitativen Analytik, aber dennoch mit ähnlicher Spezifität.
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 21:11   #5   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Beiträge: 377
AW: Verbrennen von Mg

Ja das ist wohl beim Mg dann wohl besonders gut. Auf jedenfall, wenn man reines Mg verbrennt. Also eine Probe aus der qualitativen Analyse hat ja nicht im Ansatz eine solch schöne Färbung wie das reine Mg.

Die Flamme einer Probe in der Mg enhalten war, war meistens bei mir durch Natrium überdeckt. Also ist das ganz blöd gewesen
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 17:28   #6   Druckbare Version zeigen
Ikarikun Männlich
Mitglied
Beiträge: 285
AW: Verbrennen von Mg

Könnte man Mg über einen FiD erkennen?
Ikarikun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 17:36   #7   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Verbrennen von Mg

Zitat:
Zitat von Ikarikun
Könnte man Mg über einen FiD erkennen?
Du meinst aber hoffentlich nicht den FID eines Gaschromatographen, oder?

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 19:11   #8   Druckbare Version zeigen
Ikarikun Männlich
Mitglied
Beiträge: 285
AW: Verbrennen von Mg

ähm doch den flammenionisationsdetektor? reagiert das nich mit dem sauerstoff der luft und is dann da sichtbar?
Ikarikun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 23:22   #9   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Verbrennen von Mg

Zitat:
Zitat von Ikarikun
ähm doch den flammenionisationsdetektor? reagiert das nich mit dem sauerstoff der luft und is dann da sichtbar?
Und wie möchtest Du das Magnesium durch die GC-Säule bekommen?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 09:40   #10   Druckbare Version zeigen
Ikarikun Männlich
Mitglied
Beiträge: 285
AW: Verbrennen von Mg

das is ja was anderes ^^ meinte ja speziell nen FiD, im notfall ordentlich druck vom trägergas
Ikarikun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2006, 21:37   #11   Druckbare Version zeigen
fs0910 Männlich
Mitglied
Beiträge: 9
AW: Verbrennen von Mg

beim Verbrennen an Luft darf man aber das entstehende Magnesiumnitrid (Mg3N2) nicht vergessen (bei hohen Temperaturen) und die Gleichung wäre dann

8 Mg + O2 + 2 N2 -> 2 MgO + 2 Mg3N2

Aber beim Verbrennen an Luft würde ich prinzipiell von einem offenen System sprechen.

Man konnte es vielleicht in einem AAS erkennen. Oder halt mit viel Druck und hoher Temp durchs GC
fs0910 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verbrennen von Ethanol Martin Kloos Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 07.04.2012 21:24
Verbrennen von Salzen Fibrinogen Anorganische Chemie 2 20.12.2010 20:21
Verbrennen von DIESEL siggnd Verfahrenstechnik und Technische Chemie 14 22.04.2008 13:06
Verbrennen von Methan ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 10.02.2008 11:54
verbrennen von C6H14 advantix Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 21 20.11.2007 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:49 Uhr.



Anzeige