Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2005, 16:33   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Pfeil Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Hallo,
meine letzten Begegnungen mit der Chemie liegen dummerweise schon einige Zeit zurück, trotzdem muss ich eine Simulation im Kundenauftrag durchführen und bekam als Information "0.9 prozentige Kochsalz-/Calciumcarbonatlösung - nennt sich Salini". Diese Lösung soll ziemlich exakt dem entsprechen was der Metzger als Fleischsaft bezeichnet - mehr konnte ich leider nicht erfahren. Google & Co erbrachten auch nichts, außer, dass ich jetzt weiß, dass Salini ein italienischer Familienname ist und dass der Begriff Salinität für den Satzanteil im Wasser verwendet wird :-)

Kann jemand von Euch mit diesen Angaben etwas anfangen? Es geht eigentlich nur darum wie ich die genannte Lösung herstellen kann um danach einige Versuche damit durchzuführen. Hört sich am Anfang immer alles so einfach an... ;-)


Gruß ... Ingo
  Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2005, 17:18   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Willkommen bei uns!

Calciumcarbonat löst sich nicht in Wasser, kann man daher vergessen.

0,9proz. Kochsalzlösung ist blutisotonisch (hat den gleichen osmotischen Druck wie Blut) und wird zur Herstellung von Injektions- und Infusionslösungen verwendet. Das sowas "Salini" heißen soll, habe ich noch nie gehört...
Als "Saline" bezeichnet man eine Salzlösung; dazu gehört das Adjektiv "salinisch".

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2005, 18:03   #3   Druckbare Version zeigen
ThomasH Männlich
Mitglied
Beiträge: 856
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

und was hat das mitm metzger zu tun? ich bezweifle dass ne kochsalz-lsg als fleischsaft durchgeht...da sollte nach meinem geschmack mehr drin sein als nur salz und wasser

evtl. mehr infos um was es geht!?
__________________
mass spec boy
ThomasH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2005, 19:27   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Zitat:
Zitat von ThomasH
ich bezweifle dass ne kochsalz-lsg als fleischsaft durchgeht...da sollte nach meinem geschmack mehr drin sein als nur salz und wasser
Deine Zweifel sind mehr als berechtigt.

Schaun wir mal, was wir noch erfahren können...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 12:25   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Auflösung ... und destilliertes/demineralisiertes Wasser?

Hallo, ich bin's wieder,
die Sache hat sich jetzt aufgeklärt: Das Calciumcarbonat gehörte absolut nicht in die Lösung, hat jemand mit rein gebracht der offenbar davon ebenfalls nicht viel wusste, sich dessen aber nicht wirklich bewusst war :-). Dann braucht's nur noch ein Telefon (ich hasse diese Dinger - es heißt z.B. in der Schweiz nicht umsonst "Schriftdeutsch") und an beiden Enden der Leitung zwei Leute die etwas aneinander vorbei reden. Schon hat derjenige, der das Ganze recherchieren und berechnen soll (also ich mal wieder), die doppelte Arbeit und tappt völlig im Dunkeln.
Mit Euren Antworten ergab die Rückfrage dann folgendes verblüffendes Ergebnis: Es handelt sich tatsächlich um eine reine, simple 0.9%-ige Kochsalzlösung die für die Simulation verwendet wird. Mehr nicht.
Hintergrund: Das Ganze dient dazu um das Verhalten von Fleischsaft möglichst genau hin zu bekomen, wenn dieser durch ein Medium aufgesaugt und vorallem auch "festgehalten" werden muss (Vorgabe). Da sich Dichte, Oberflächenspannung usw. des Wassers durch den Salzgehalt verändern, muss der Versuch natürlich peinlich genau auf die späteren Anforderungen "abgestimmt" sein - man will ja schließlich zu den Besten gehören und nicht die Servicewüste Deutschland noch erweitern ;-)

Wir werden jetzt also die vorgegebene Menge "Saft" aus handelsüblichem demineralisiertem Wasser und 0.9% Kochsalzzugabe herstellen.
Hierzu jedoch noch eine Frage. Es gibt demineralisiertes Wasser und destilliertes Wasser. Welche Restmineralstoffe besitzt destilliertes Wasser? Wie wird Wasser demineralisiert? Also ... wo liegt der genaue Unterschied zwischen demineralisiert und destilliert, sowohl in der "Herstellung" als auch im "Endprodukt"?
Und eine Frage für meine persönliche Anwendung: Wenn ich z.B. Kondensat nehme (Klimaanlagenverdampfer, Wäschetrockner ... ), kann ich dies weitgehend als destilliertes Wasser ansehen (mal abgesehen von den Schmutzrückständen die sich durch das jew. Gerät ergeben - dieser Rückstand spielt für mich privat keine Rolle)? Und wie effizient ist das einfache Abkochen von Wasser um gelösten Kalk heraus zu bekommen (% enthalten vorher zu % enthalten nachher)?


Gruß ... Ingo
  Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 12:28   #6   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Jetzt interessiert mich aber schon welches Material den Fleischsaft aufziehen soll.
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 12:30   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Ist eine spezielle Saugeinlage aus Zellstoff (und oftmals noch anderen Bestandteilen).

Gruß ... Ingo
  Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 12:48   #8   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Jetzt interessiert mich vor allem, wozu man Fleischsaft mit irgendwas aufziehen soll.
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 12:50   #9   Druckbare Version zeigen
ThomasH Männlich
Mitglied
Beiträge: 856
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

hi

also demineralisiert und deionisiert ist imho identisch.

wie rein das wasser letztendlich ist, kann man wohl nicht so pauschal sagen. da müsstest du deinen liferanten fragen, oder wenn ihr es selber herstellt einfach mal ne probe analysieren lassen.

aber da ihr "nur" fleischsaft simulieren wollt...glaube ich nicht, dass du hierauf achten musst! es werden wohl so wenige rest-ionen verbleiben, dass diese allein durch die geringen wägefehler beim einwiegen des NaCl schon unter den tisch fallen.
__________________
mass spec boy
ThomasH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 13:02   #10   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

hört sich an wie meat-pad mit fluffpulp oder SAP.

@Makri: so hält man z.B. Fleischverpackungen trocken - im einfachsten Fall verhindert man so, dass der Sabber rausläuft.
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 13:24   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Dient aber auch dazu, dass das Zeug beim Anrichten (z.B. an der Theke im Laden) nicht im eigenen Siff schwimmt, denn das würde dann wiederum keinen Kunden zum Kauf anregen ;-)
Andererseits will man aber auch keine triefenden Stücke haben die nach dem Grillen auf 1/4 ihrer ursprünglichen Größe geschrumpft sind. Aber auswringen geht ja schlecht... :-)

Gruß ... Ingo
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.07.2005, 14:10   #12   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Kochsalz-Calciumcarbonatlösung? Salini? Wer kennt's?

Dem gibt es nichts entgegen zusetzen
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 16:50   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Auflösung ... und destilliertes/demineralisiertes Wasser?

Zitat:
Zitat von Ingo.FT
Es gibt demineralisiertes Wasser und destilliertes Wasser. Welche Restmineralstoffe besitzt destilliertes Wasser? Wie wird Wasser demineralisiert? Also ... wo liegt der genaue Unterschied zwischen demineralisiert und destilliert, sowohl in der "Herstellung" als auch im "Endprodukt"?
Und eine Frage für meine persönliche Anwendung: Wenn ich z.B. Kondensat nehme (Klimaanlagenverdampfer, Wäschetrockner ... ), kann ich dies weitgehend als destilliertes Wasser ansehen (mal abgesehen von den Schmutzrückständen die sich durch das jew. Gerät ergeben - dieser Rückstand spielt für mich privat keine Rolle)? Und wie effizient ist das einfache Abkochen von Wasser um gelösten Kalk heraus zu bekommen (% enthalten vorher zu % enthalten nachher)?
Gruß ... Ingo
Demineralisieren geht normalerweise über nen Ionenaustauscher. Der hält alle ionischen Verbindungen (Salze, Säuren, Basen) zurück. Alles andere bleibt drin. In üblichem Leitungswasser sind allerdings außer gelösten Salzen kaum andere Stoffe enthalten.
Ein weiteres Verfahren, gelöste Stoffe zu entfernen, ist die Umkehrosmose. Technisch aufwendiger als ein Ionenaustauscher, dafür werden auch nichtionische Stoffe zurückgehalten.

Kondensat ist im Prinzip destilliertes Wasser. Da können, soweit die beteiligten Geräte sauber sind, eigentlich nur noch flüchtige Verbindungen drin sein (Geruchsstoffe). Solte in Deinem Fall nicht stören.

Abkochen taugt nicht zum Entmineralisieren; hierbei wird nur ein Teil der Härtebildner entfernt.

btw: eigenartig, dass Fleischsaft durch eine 0,9proz. NaCl-Lösung simuliert werden soll. Fleichsaft enthält gelöste Stoffe, die a) die Viskosität erhöhen und b) die Oberflächenspannung ändern (vermutlich herabsetzen). Ist ja irgendwie relevant, wenn es um das Aufsaugen der Flüssigkeiten geht.
Aber vielleicht heben sich die Effekte gegenseitig auf...

Zitat:
Andererseits will man aber auch keine triefenden Stücke haben die nach dem Grillen auf 1/4 ihrer ursprünglichen Größe geschrumpft sind
Diesen unbeliebten Effekt (das sogenannte "Kurzbraten") kann man vermeiden, wenn man das Fleisch erst auf ein Brett aufnagelt, dann grillt und anschließend wieder von der Unterlage trennt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verweilzeitverteilung Kochsalz HuiFan Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 06.11.2011 14:24
Kochsalz in Lösung Pasghetti Allgemeine Chemie 2 01.08.2011 19:59
Abstand Kochsalz sunnystudent Anorganische Chemie 1 01.10.2009 15:15
Kochsalz hanneswader Allgemeine Chemie 4 04.11.2007 20:48
Kochsalz in Wasser Spaxx Allgemeine Chemie 7 22.07.2005 15:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:13 Uhr.



Anzeige