Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2005, 23:33   #1   Druckbare Version zeigen
ankh  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
Frage konzenatrationsberechnung

keine ahnung wo ich es einstellen soll, deswegen versuche ich es hiereinmal. und zwar folgendes:
ich habe jeweils von einem stoff in einem 10ml kölbchen die konzentration von 11,4mg/10ml und 114mg/l.
von eine dieser beiden möchte ich 3 zusätze einem saft hinzufügen, so das der eine zusatz 50 mg/l, 100mg/l und 500mg/l entspricht. wenn ich von der 11,4mg/10ml lösung ausgehe müsste ich doch für
50mg/l: 50 µl
100mg/l: 100µl
und für 500mg/l: 500µl

abnehmen, oder?
__________________
"die meißten menschen legen ihre kindheit ab wie einen alten hut. sie vergessen sie wie eine telefonnummer, die nicht mehr gilt. früher waren sie kinder, dann wurden sie erwachsene, aber was sind sie nun? nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch!" ( erich kästner)
ankh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2005, 23:45   #2   Druckbare Version zeigen
Nemesis  
Mitglied
Beiträge: 263
AW: konzenatrationsberechnung

Ich habe deinen Beitrag jetzt zwei Mal gelesen, aber ich werde darauf nicht so recht schlau.

Zitat:
Zitat von ankh
ich habe jeweils von einem stoff in einem 10ml kölbchen die konzentration von 11,4mg/10ml und 114mg/l.
Wie kann ein Stoff in einem Kolben zwei unterschiedliche Konzentrationen haben?

Zitat:
von eine dieser beiden möchte ich 3 zusätze einem saft hinzufügen
Sind es doch zwei verschiedene Kolben in denen du zwei Lösungen unterschiedlicher Konzentration hast?

Deinen schlussfolgernden Berechnungen kann ich auch nicht so ganz folgen.
Du möchtest offensichtlich eine bestimmte Menge Saft mit deiner Lösung versetzen, und nachher im Gemisch eine bestimmte Stoffkonzentration haben.
Doch nirgends steht, wie viel ml Saft du hast...

Vielleicht ist es auch einfach schon zu spät, um sich noch zu konzentrieren...

Erklär es doch bitte noch mal so, dass klar wird, was du eigentlich machen möchtest.

Gruß
Nemesis
Nemesis ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.07.2005, 07:33   #3   Druckbare Version zeigen
ankh  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: konzenatrationsberechnung

ich habe die konzentration 11,4mg/10ml in einem 10ml kolben, möchte die jeweilgen zusätze von 50, 100 und 500mg/l in einem saft haben, wenn ich xxxµl von der konz. 11,4mg/10ml dazugebe. ich habe jeweils immer 30ml saft, noch fragen sorry das es so unverständlich war
__________________
"die meißten menschen legen ihre kindheit ab wie einen alten hut. sie vergessen sie wie eine telefonnummer, die nicht mehr gilt. früher waren sie kinder, dann wurden sie erwachsene, aber was sind sie nun? nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch!" ( erich kästner)
ankh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2005, 11:21   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: konzenatrationsberechnung

Ich komme da auf andere Werte.
11,4 mg/10ml entsprechen 1,14 mg/ml oder 1140 mg/l
für 30 ml mit 50 mg/l benötigt man 0,03l*50mg/l=1,5 mg
für 100 mg/l entsprechend 3 mg und für 500 mg/l dann 15 mg
Aus Deiner Lösung mit 1,14 mg/ml benötigst Du somit für
50 mg/l: 1,5mg/1,14 mg/ml=1,32ml
100 mg/l: 2,63 ml
500 mg/l: 13,18 ml, das geht jedoch nicht, da ja nur 10 ml vorhanden sind!

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass nicht die genannten Mengen + 30 ml verwendet werden, sondern auf 30 ml aufgefüllt wird.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2005, 13:16   #5   Druckbare Version zeigen
ankh  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: konzenatrationsberechnung

ja aber kann man es nicht auch so machen, das ich weniger als mililiter dazu gebe, irgendas im µl-bereich, das wäre viel einfacher und muss man das volumen den genau beachten das ich vom saft habe?
__________________
"die meißten menschen legen ihre kindheit ab wie einen alten hut. sie vergessen sie wie eine telefonnummer, die nicht mehr gilt. früher waren sie kinder, dann wurden sie erwachsene, aber was sind sie nun? nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch!" ( erich kästner)
ankh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2005, 13:22   #6   Druckbare Version zeigen
Nemesis  
Mitglied
Beiträge: 263
AW: konzenatrationsberechnung

Zitat:
Zitat von ankh
ja aber kann man es nicht auch so machen, das ich weniger als mililiter dazu gebe, irgendas im µl-bereich, das wäre viel einfacher
Dann musst du entweder weniger Saft nehmen oder eine höher konzentrierte Lösung dazugeben.
Am besten gleich beides, wenn du in den µl-Bereich kommen willst.

Wenn du verschiedene Mengen zu deiner konstanten Menge Saft dazugibst und nicht auf die 30ml auffüllst, hast du natürlich Abweichungen durch Volumenveränderungen. Die kannst du minimieren, indem du eine höhere Konzentration in der zuzugebenden Lösung wählst.

Gruß
Nemesis
Nemesis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2005, 13:59   #7   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: konzenatrationsberechnung

Zitat:
Zitat von ankh
ja aber kann man es nicht auch so machen, das ich weniger als mililiter dazu gebe, irgendas im µl-bereich, das wäre viel einfacher und muss man das volumen den genau beachten das ich vom saft habe?
Natürlich kann man auch im µl Bereich bleiben.
Bei 50 mg/l nimmst Du 100 µl der 1,14 mg/ml Lösung und füllst auf 2,28 ml auf.
Bei 100 mg/l ebenfalls 100 µl Stammlösung auf 1,14 ml.
Bei 500 mg/l nochmals 100 µl Stammlösung auf 228 µl.

Mir stellt sich allerdings die Frage, wie du das genau abmessen möchtest?
Wenn Du genaue Konzentrationen erreichen möchtest ist das Volumen des Saftes natürlich relevant. Allerdings habe ich gewaltige Zweifel, dass Du hier etwas sinnvolles produzierst.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2005, 14:33   #8   Druckbare Version zeigen
ankh  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: konzenatrationsberechnung

bei einem std. von 1g/l müsste ich doch nehmen bei 50ml saft:
50mg/l: 2,5ml
100mg/l: 5ml
500mg/l: 25ml

oder würde auch gehen?:
10g/L std, 50ml saft:
50mg/l: 250µl
100mg/l: 500µl
500mg/l: 2500µl?
__________________
"die meißten menschen legen ihre kindheit ab wie einen alten hut. sie vergessen sie wie eine telefonnummer, die nicht mehr gilt. früher waren sie kinder, dann wurden sie erwachsene, aber was sind sie nun? nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch!" ( erich kästner)
ankh ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:26 Uhr.



Anzeige