Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2005, 09:04   #1   Druckbare Version zeigen
Mopsi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
Der technische Kreislauf des Kalkes

Ich habe sehr gute Erfahrung mit euch und erbitte nun wiederum eure Hilfe. Wir habe wieder einen Auftrag bekommen der sich an das letzte anschliesst (Wie kommt die Zugspitze in den Kochtopf und auf den Fußballplatz).
Ich kopiere natürlich nicht eure Beiträge, es wär nur ganz angenehm, wenn ich eine Idee hätte, wie ich das schreiben soll, oder erstellen soll.

Riesiges Dankeschön!

Gruß, Farina

Auftrag: erstelle ein Pfeildiagramm (gerne auch in Powerpoint), das folgende Begriffe in der richtigen Reihenfolge enthält:

- Kalkstein
- Löschkalk
- Gebrannter Kalk
- Mörtel
-
Verwende zusätzlich auch die chem. Formeln.
Das Diagramm muss auch die Stoffe aufzeigen, die bei den einzelnen Übergängen dazu kommen oder abgegeben werden.
Mopsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2005, 10:20   #2   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

hilft garantiert.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2005, 10:32   #3   Druckbare Version zeigen
Siegfried Schmuck Männlich
Mitglied
Beiträge: 68
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

@ Mopsi

Kalkstein CaCO3
gebrannter Kalk CaO
gelöschter Kalk Ca(OH)2
Mörtel = gelöschter Kalk plus Zuschläge (meist Sand,...)
abgebundener Mörtel CaCO3 + Zuschläge

Reaktionsgleichungen und Powerpoint solltest schon selber erstellen.
__________________
MfG
Siegfried
Siegfried Schmuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2005, 12:25   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Zitat:
2. Kalk-Kreislauf in der Bauindustrie

Wenn von "Kalk" die Rede ist, kann Kalkstein, gebrannter Kalk oder gelöschter Kalk gemeint sein.
Aus hartem Kalkstein, dessen Hauptbestandteil Calciumcarbonat (CaCO3) ist, wird eine butterweiche Paste, wenn man ihn zunächst "brennt" und dann "löscht". Beim Brennen bildet sich Branntkalk (Calciumoxid, CaO) und beim anschließenden Löschen Löschkalk (Calciumhydroxid, Ca(OH)2). Löschkalk und Sand werden zu Kalkmörtel vermischt, mit dem man Ziegelsteine vermauert. Beim Abbinden reagiert das Calciumhydroxid mit Kohlenstoffdioxid aus der Luft und bildet erneut Calciumcarbonat. Kalkmörtel ist daher ein sogenannter Luftmörtel. Wegen des geringen Gehalts von Kohlenstoffdioxid in der Luft ist zum Erhärten des Mörtels viel Zeit erforderlich. Weil beim Erhärten Wasser frei wird, "schwitzen" die Wände in Neubauten längere Zeit. Unter Luftabschluss kann der Kalk- oder Luftmörtel nicht härten.
Beim Brennen, Löschen und Abbinden laufen einfache chemische Reaktionen ab, die aneinandergefügt einen Stoffkreislauf ergeben. Calciumcarbonat gelangt dabei aus dem natürlichen Kalkstein in die Mauern unserer Häuser. Der technisch aufwendigste Schritt in diesem Kreislauf ist das Kalkbrennen. Es wird industriell in beheizten Drehöfen bei ca. 1000°C durchgeführt. Der gebrannte Kalk wird gemahlen und entweder im Kalkwerk oder an der Baustelle mit Wasser gelöscht. Der Löschkalk fällt als dicker, weißer Teig an. Da dieser Kreislauf des Calciumcarbonats durch menschliche Tätigkeiten zustande kommt, spricht man vom technischen Kalk-Kreislauf.
Quelle
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 14:01   #5   Druckbare Version zeigen
juLiia weiblich 
Mitglied
Beiträge: 19
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Hallo;
ich hätte auch eine Frage zum Brennen von Calciumcarbonat.
Nachdem Brennen von Calciumcarbonatpulver und dessen abwiegen, kam ich zu dem Ergebnis, dass keine Massenänderung stattfand.
Ich weiß jedoch nicht, wie ich dies erklären soll.
Für eure Antworten vielen lieben Dank
julia
juLiia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.05.2009, 14:15   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Wie wurde der Versuch durchgeführt?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 14:35   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Zitat:
Zitat von juLiia Beitrag anzeigen
Hallo;
ich hätte auch eine Frage zum Brennen von Calciumcarbonat.
Nachdem Brennen von Calciumcarbonatpulver und dessen abwiegen, kam ich zu dem Ergebnis, dass keine Massenänderung stattfand.
Ich weiß jedoch nicht, wie ich dies erklären soll.
Backofen verwendet?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 21:20   #8   Druckbare Version zeigen
juLiia weiblich 
Mitglied
Beiträge: 19
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Nein nur einen normalen Brenner , da es sich hier um einen Schülerversuch handelt.
juLiia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 21:26   #9   Druckbare Version zeigen
juLiia weiblich 
Mitglied
Beiträge: 19
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Hallo,
ich hätte noch eine kleine Frage zum Thema des Kalkkreislaufes.
Der ungebrannt Kalk hat ja einen niedrigeren ph-Wert als der gebrannte, und Calciumhydroxid nochmals einen höheren.
Worauf ist dies zurückzuführen?
Beim gebrannten Kalk habe ich herausgefunden, dass das Calciumcarbonat durch Abstoßung von Kohlenstoffdioxid entsäuert wird.
Die genaue Wirkungsweise ist mir jedoch unklar.
Danke schon einmal für Antworten.
Liebe Grüße Julia
juLiia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 21:26   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Der technische Kreislauf des Kalkes

Wenn man bei 1000 °C längere Zeit glüht, klappts eigentlich. Anschließend sofort in den Exsikkator zum Abkühlen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreislauf des Kohlenstoffs jasso Biologie & Biochemie 3 28.04.2012 20:05
Technische Herstellung der Schwefelsäure urbac Allgemeine Chemie 10 07.02.2012 09:14
Technische Darstellung des OStwaldverfahrens Lolomann Anorganische Chemie 7 23.06.2010 14:00
technische produkte in der quali supersonic Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 18.01.2007 09:52
Technische Anwendung der Elektrolyse ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 9 21.03.2004 19:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.



Anzeige