Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2005, 14:43   #1   Druckbare Version zeigen
Polonium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

In einer anstehenden Arbeit untersuche ich die Abhängigkeit der Periodendauer, bei oszillierenden Reaktionen, von verschiedenen Faktoren. Nun überlege ich mir die beste Möglichkeit zur Aufzeichnung der Periodendauer. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Untersuchnugen ?
Ich habe gehört, dass es am einfachsten ist die Periodendauer mithilfe der Spannung aufzuzeichnen. Ausserdem gibt es auch die Möglichkeit Ionen-selektive-Elektroden einzusetzen. Dies soll aber relativ teuer sein.
Was denkt ihr dazu ? Kennt ihr weitere Möglichkeiten ?
Konkret habe ich übrigens an die BZ-Reaktion (Belousov-Zhabotinsky) gedacht.

Freundlich grüsst: Polonium
Polonium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 14:47   #2   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Welche Art der BZ- Reaktion wolltest du denn machen?
Gibt ja einmal im Becherglas und dann die mit den hübschen Ringen in der Petrischale. Aber ich muss sagen, dass du dir da ganz schön was vorgenommen hast. Die Reaktion ist wirklich unberechenbar finde ich. Da spielen sooo viele Faktoren rein (Temperatur [wenn zu hoch wird geht gar nichts mehr], Konzentration [sehr empfindlich])....
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.07.2005, 14:53   #3   Druckbare Version zeigen
Polonium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Ich möchte die räumliche Oszillation untersuchen (also den Versuch im Becherglas). Das die Reaktion relativ komplex ist und nicht ganz einfach durchzuführen ist, ist mir sehr wohl bewusst.
Polonium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 14:57   #4   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

irgendwann hab ich da mal nen Rezept bekommen wo man Lumineszenz mit einbaun konnte. Vielleicht könnte man da dann irgendwas mit dem Licht messen?
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 16:07   #5   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Mithilfe eines Photometers könntest Du eine Extinktionskurve aufzeichnen. Das hätte zum Vorteil, dass diese Messung das System nicht nennenswert beeinflusst, wie es unter Umständen eine Leitfähigkeitsmessung tun würde.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 17:24   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Bei der BZ Reaktion ändert ja die Br- Konzentration ganz erheblich, so dass du die bspw über das Potential einer Ag/AgCl Elektrode gegen eine Bezugselektrode (Kalomel) verfolgen könntest. (Das läuft ja auf deine ISE hinaus)

Mit einer einfachen Pt Elektrode erfasst du gleichermassen das Potential des Ce(IV)/Ce(III) Paares.

Du kennst sicher "Chemical Chaos" von S.K. Scott, in dem sich der Autor ja auch viel mit der BZ Reaktion beschäftigt. Demzufolge wurde in den meisten Untersuchungen der BZ Reaktion das Potential der Ce(III)/Ce(IV) Elektrode an Pt gemessen.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 18:48   #7   Druckbare Version zeigen
Polonium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Danke für die Informationen. Dieses Messverfahren mit den Elektroden werde ich ziemlich sicher einsetzen.
Gibt es auch noch eine Möglichkeit um das Redoxpotential zu messen ?
Polonium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 19:14   #8   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

das wiederum geht wohl nur "halbzellenweise", also für jedes Redoxpaar separat...
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 22:17   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Zitat:
Zitat von Polonium
Gibt es auch noch eine Möglichkeit um das Redoxpotential zu messen ?
Vll hab ich mich schlecht ausgedrückt : wenn du eine Pt Elektrode in die Lösung tauchst, nimmt diese automatisch das Potential des Ce(III)/Ce(IV) Paares an. Du misst gegen eine Referenzelektrode, kannst meinetwegen eine Normalwasserstoffelektrode einbauen, wenn du den Nerv dazu hast, oder ne Kalomelelektrode reinstecken und ein bissel rechnen. Ist einfacher.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2005, 10:29   #10   Druckbare Version zeigen
Polonium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Untersuchung der Periodendauer bei der BZ-Reaktion

Aha, Jetzt habe ich es richtig verstanden. Vielen Dank.
Polonium ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung der entstehende Natriumcarbonatmasse bei der Reaktion von NaOH mit Co2 ataraxo Allgemeine Chemie 22 20.04.2010 16:33
Freie Energie berechnen bei der Reaktion der Lactat-Dehydrogenase Weka Biologie & Biochemie 0 29.01.2010 15:45
Einsatz der Pyrolyse-GC/MS zur Untersuchung von Polymeren Materialien in der Schadenanalyse in der Automobilindustrie tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 09.11.2009 22:40
Erhöhung der Konz. der organischen Säure bei der Belousov-Zhabotinsky-Reaktion Malde Allgemeine Chemie 2 11.04.2005 17:15
Wie funktioniert die kinetische Untersuchung der Grignard-Reaktion? kleinerChemiker Physikalische Chemie 7 17.11.2004 17:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:03 Uhr.



Anzeige