Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Mythos Cholesterin
U. Ravnskov, U. Pollmer
24.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2005, 19:02   #1   Druckbare Version zeigen
[Der kleine Chemiker] Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
Frage Spülmaschinensalz

Hi,
Ich sollte heute morgen für unsere Spülmaschine Spülmaschinensalz kaufen.
Sowie ich also zu Schlecker dackle fange ich an darüber nachzudenken, wo denn der Unterschied zu Kochsalz ist . Ich weiß, dass Kochsalz NaCl also Natriumchlorid ist. Was ist aber Spülmaschinensalz chemisch, und kann man das zuhause herstellen (mit z.B. Mitteln aus der Apotheke)
[Der kleine Chemiker] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 19:10   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.651
AW: Spülmaschinensalz

Willkommen im Forum

Der Gedanke ist nicht doof.

Spülmaschinensalz ist teuer verkauftes reines Kochsalz.

Allerdings sollte man alternativ nicht unbedingt Speisesalz verwenden, da das wiederum meist mit Zusätzen versehen ist (z. B. Reiselhilfen), die der Maschine schaden können.

Am billigsten kommt man mit Viehsalz weg (müsste es im Baumarkt geben).
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.06.2005, 19:51   #3   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.241
AW: Spülmaschinensalz

Ist Viehsalz nicht nur zu ca. 90% rein? Ausserdem sind da ja auch Mineralstoffzusätze drin...
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 19:54   #4   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.359
AW: Spülmaschinensalz

das wiederum scheint die Maschinen nicht zu stören...
also zumindest bei uns in der Schule wird in der Chemie IMMER Viehsalz genommen - und die Maschine lebt schon unnatürlich lange....
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 21:09   #5   Druckbare Version zeigen
[Der kleine Chemiker] Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
AW: Spülmaschinensalz

Danke, ich werde Versuchen demnächst mal normales Salz (aus dem Baumarkt)in die Spülmaschine zu füllen.

MfG
Der kleine Chemiker
[Der kleine Chemiker] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2005, 14:02   #6   Druckbare Version zeigen
Siglinde weiblich 
Mitglied
Beiträge: 678
AW: Spülmaschinensalz

Es ist zu raten, dass man das vom Hersteller empfohlene Salz verwendet.
Das Austauscherharz kann ansonsten "verschlammen" und das stinkt - weil ein Herd von Keimen dafür sorgt.
www.geocities.com/chemie7c/patrick_weber.htm
__________________
lg
Siglinde

Glaubst du schon es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!
Siglinde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2005, 16:55   #7   Druckbare Version zeigen
[Der kleine Chemiker] Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
AW: Spülmaschinensalz

Gibt es den nirgendwo absolut reines Natriumchlorid zu kaufen? Ich meine herstellen ist ein bisschen schwer mit Chlor......

lg
__________________
Es gibt keine Grenzen: Nicht für die Sprache, nicht für die Gefühle. Die Angst setzt die Grenzen...
[Der kleine Chemiker] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2005, 19:03   #8   Druckbare Version zeigen
buzz  
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Spülmaschinensalz

Spülmaschinensalz ist einfaches Siedesalz und heutzutage recht reines NaCl - früher war es afaik noch vergällt wegen der Salzsteuer (ja - sowas gab's mal...). Speisesalz sollte man wegen der Zusatzstoffe (Rieselhilfen usf. - i.a. leider unlöslich) nicht verwenden, die setzen den Ionentauscher zu und führen zu recht teueren Reparaturen. Außerdem ist normalerweise eh das Spülmaschinensalz billiger (man muss ja keine "Markenprodukte" kaufen - das ist ein Produkt, in dem wirklich immer genau dasselbe drin ist...).

Viehsalz enthält alles mögliche und ist definitiv ungeeignet, wenn wirklich um die paar Cent geht: such mal nach Regeniersalz für Ionentauscheranlagen - die gibt es nicht nur in der Spülmaschine, sondern in groß auch für die Hauswasserversorgung; da braucht man etwas mehr und bekommt es entsprechend billiger (allerdings meist im 25kilo Sack, so ab 30cent das Kilo, tw. mit Lieferung frei Haus, manchmal findet man es auch im Baumarkt).

Grusz,
Dirk
buzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 15:41   #9   Druckbare Version zeigen
[Der kleine Chemiker] Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
AW: Spülmaschinensalz

Danke für die INfo, ich setze mich jetzt offiziell für die Boykottierung teurer Spülmaschinensalze ein! Alle MAcht dem billigen NaCl!
__________________
Es gibt keine Grenzen: Nicht für die Sprache, nicht für die Gefühle. Die Angst setzt die Grenzen...
[Der kleine Chemiker] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2005, 15:54   #10   Druckbare Version zeigen
Bartje Männlich
Mitglied
Beiträge: 210
AW: Spülmaschinensalz

Bestellt euch doch bei MERCK 5 kg NaCl

http://www.merck.de/servlet/PB/menu/1007900/index.html

Nach Natriumchlorid suchen...
Bartje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2005, 21:04   #11   Druckbare Version zeigen
persi weiblich 
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Spülmaschinensalz

warum machst du dir denn diese mühe?
bei uns im lidl kostet das kilogramm von diesem salz ca. 80 cent und das hält ewig...

grüße!
persi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.



Anzeige
>