Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2005, 18:02   #16   Druckbare Version zeigen
Niki weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Kieselsäureorthoester

Kann das nicht finden auch bei sigmaaldrich.com etc nicht. Hat das Zeug irgendwie noch einen anderne namen? Formel? wo suchen?
(in der apotheke hat man mich ziemlich komisch angekukt. )


gruss

Niki
Niki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 22:21   #17   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Zitat:
Zitat von Niki
Kieselsäureorthoester

Kann das nicht finden auch bei sigmaaldrich.com etc nicht. Hat das Zeug irgendwie noch einen anderne namen? Formel? wo suchen?
Kieselsäureorthoester ist ja nur eine Gruppenbezeichung für eben alle Orthoester der Kieselsäure. Minutemen hat ja nicht spezifisch einen Ester angegeben. Da müsste der sich noch mal melden, um genaueres preiszugeben...
Zitat:
(in der apotheke hat man mich ziemlich komisch angekukt. )
Hatte ich dir das nicht vorhergesagt ?

lg

EDIT : Ich würde zunächst mal tino71's Wasserglasmethode mit den Essigsäuredämpfen versuchen. Das ist von der Handhabung her viel einfacher und führt womöglich zum selben Resultat. Die Kieselsäureester stell ich mir einigermassen hydrolyseempflindlich (und entsprechend unangenehm in handling) vor...Wasserglas hingegen ist total harmlos.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 23:58   #18   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

die apotheke ist nicht der rechte ort... kieselsäureorthoester werden in der baubranche zur hydrophobierung und porenschliessung u.ä. eingesetzt. eine kleine recherche im netz lieferte lediglich "motema 20" als produktname. aus dem chemikalienhandel sind jedoch reinere produlte zu erwarten. wenn ich vom "kieselsäureorthoester" rede, meine ich übrigens den ethylester. man könnte sich jedoch auch auf tetraethylsilicat einigen...

also: tetraethylsilicat hat auf jedenfall einen vorteil: es dringt schnell ins holz ein. es hinterläßt keine spuren ausser SiO2. das bei der hydrolyse freiwerdende Ethanol verdampft einfach. es ist also für das holz nur wenig strapazierend: keine säure, keine lauge. nachteile: es ist brennbar. zudem sollte man es unter guter lüftung anwenden, da es durchaus flüchtig ist und reizend wirkt. ihmo keine wirklichen makel (beim lackieren nimmt man die gleichen gefährdungen in kauf). was die handhabung betrifft, finde ich die estermethode sehr viel besser: einstreichen, warten, fertig.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 09:30   #19   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

O.K. ich hab mir gedacht, der Ethylester sei gemeint, aber man weiss ja nie...

Den gleichen Effekt könnte man dann doch auch mit Siliciumtetrachlorid erzielen, ist viel billiger und leichter zu beschaffen. Der Nachteil besteht darin, dass unangenehmes HCl bei der Hydrolyse entsteht....

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 09:41   #20   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Das Gefahrenpotential von SiCl4 ist gegenüber Wasserglas nu wirklich hoch. Ich rate davon ab.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 09:50   #21   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

ausserdem kommt noch dazu, dass SiCl4 viel zu reaktiv ist. und die entstehende salzsäure tut dem holz auf dauer sicher nicht gut.

andere (imho weniger tolle) silicate wären zb. noch triacetoxymethylsilan (das wird als vernetzer in siliconklebern eingesetzt & setzt essigsäure bei der hydrolyse frei - daher der geruch nach essigsäure bei solchen klebern) oder diverse vorkondensierte siloxane. ich würd' mich zunächst auf die wasserglasmethode und tetraethoxysilan (mein favourit; noch n anderer name für kieselsäureorthoethylester ) beschränken...
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?

Geändert von minutemen (30.06.2005 um 17:56 Uhr) Grund: unverzeilicher rechtschreibfehler...
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.06.2005, 10:45   #22   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Zitat:
Zitat von minutemen
ausserdem kommt noch dazu, dass SiCl4 viel zu reaktiv ist. und die entstehende salzsäure tut dem holz auf dauer sicher nicht gut.

andere (imho weniger tolle) silicate wären zb. noch triacetoxymethylsilan (das wird als vernetzer in siliconklebern eingesetzt & setzt essigsäure bei der hydrolyse frei - daher der geruch nach essigsäure bei solchen klebern) oder diverse vorkondensierte siloxane. ich würd' mich zunächst auf die wasserglasmethode und tetraethoxysilan (mein favourit; noch n anderer nahme für kieselsäureorthoethylester ) beschränken...
Uneingeschränktes jawollja.
Wasserglas ist im Übrigen so unbedenklich, daß es zur Konservierung von rohen Eiern verwendet wird. Voll die Öko-Chemie!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 20:19   #23   Druckbare Version zeigen
Niki weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Hey people! THANKS!!

werde allen thesen nachgehen.

bye

Niki
Niki ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie stellt man Reaktionsgleichungen auf? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 19.06.2011 15:42
Wie stellt man-...? Seren Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 23.11.2009 21:54
PUR Schäume wie stellt man die Härte ein? deislar Organische Chemie 0 04.01.2009 20:15
Wie stellt man Napalm her? razzer Allgemeine Chemie 3 27.07.2008 16:40
Wie stellt man ... her? ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 22.04.2000 11:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.



Anzeige