Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2005, 22:09   #1   Druckbare Version zeigen
R_Frost Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 285
Frage zur Benennung von d Orbitalen

Hi,

also es gibt ja 5 d Orbitale, xy, xz, yz, da ist mir die Bezeichnung klar, diese liegen eben in der xy....Ebene, aber warum nennt man die anderen beiden z² und x²-y²?

mfg
R_Frost ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 10:26   #2   Druckbare Version zeigen
der_assi Männlich
Mitglied
Beiträge: 419
AW: Frage zur Benennung von d Orbitalen

Hallo!
Ist echt ne Superfrage, hat mich auch mal beschäftigt:
Es ist so, dass es insgesamt sechs Wellenfunktionen gibt, die die 5 d-Orbitale beschreiben können, aber nur fünf davon sind, wie man sagt, linear unabhängig voneinander. Diese fünf sog. orthonormierten Linearkombination der Kugelflächenfunktionen sind mathematisch wie folgt darstellbar:
dz2 = Faktor *1/r2 * (3z2-r2)
dxz = Faktor * 1/r2 * xz
dxy = Faktor * 1/r2 * xy
dyz = Faktor * 1/r2 * yz
dx2-y2 = Faktor * 1/r2 * (x2-y2)

Das heißt, dass das dz2-Orbital eine Linearkombination aus einem dz2-x2 und einem dz2-y2-Orbital ist. So ergibt sich auch der Klammerausdruck im dz2-Orbital: Aus (z2-x2)+(z2-y2) ergibt sich durch Ersatz von x2+y2+z2 = r2 (Pythagoras im 3-dimensionalen Raum) : 3z2-r2.

Ich hoffe, das war halbwegs nachvollziehbar?!

lg
M.K.
der_assi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.06.2005, 10:53   #3   Druckbare Version zeigen
R_Frost Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 285
AW: Frage zur Benennung von d Orbitalen

Danke schon mal für die Antwort ^^.
Hm, hab da aber noch ein paar Fragen zu:

1.Warum gibt es genau 6 Wellenfunktionen, die d Orbitale beschreiben?
Oder liegt das einfach daran, dass die Schrödinger Gl. halt 6 Lösungen ergibt?

2. Warum braucht man hier Kugelflächenfunktionen? Ich dachte nur s-Orbitale
hätten eine kugelförmige Form?

3. Was genau bedeuten: der Faktor? das 1/r² bzw das r²?

Hoffe mir kann jemand helfen,

mfg
R_Frost ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur IUPAC-Benennung (Pyren) holdielow Organische Chemie 1 16.02.2012 18:03
Bsp. zur Benennung von Alkinen gluecksbaerchi Organische Chemie 3 28.08.2008 17:04
Übungen zur Benennung von Komplexen kaliumcyanid Anorganische Chemie 10 25.02.2007 23:42
Frage zur Benennung einer Reaktion TSNO Organische Chemie 2 26.11.2006 14:36
Frage zu Orbitalen Chickendog Allgemeine Chemie 21 25.10.2004 13:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.



Anzeige