Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2005, 15:57   #1   Druckbare Version zeigen
daHarry Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 170
Schlifffett beseitigung

Moin,
ich hab ne problem, ich bin jetzt für einen neuen Parameter zuständig die Cyanid bestimmung.
Sie werden photometrisch bestimmt, doch zuvor wird die probe aufgeschlossen. Damit die apperatur dicht ist wird schlifffett (drei f, is das richtig? ) verwendet.
mein vorgänger das es mit saubberkeit nicht so genau genommen und bevor die glasgeräte in die spülmaschine kammen, hat er sie nicht vom fett befreit.
ich putzte sie alle mit einem tuch gründlich ab, aber so doll is das nicht, kennt jemand ne bessere methode.

mfg daharry
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
daHarry ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.06.2005, 16:00   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Schlifffett beseitigung

Versuchs mit Benzin (=Petrolether). Das entfernt die meisten gängigen Schlifffetttypen (Sieger!! 3f und 3t!! ).
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 21:24   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Schlifffett beseitigung

Mit einem mit Ethylacetat getränkten Lappen funktionierts auch prima.
Und für ganz hartnäckige Fettreste, grade in den Kolben drin kann ich den Einsatz von wenig Dichlormethan nur empfehlen.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 21:30   #4   Druckbare Version zeigen
Tsunami Männlich
Mitglied
Beiträge: 228
AW: Schlifffett beseitigung

na ja, 1,2-Dichlorethan oder Tetrachlorethylen geht natürlich am besten, man denke bloß an die chemischen Reinigungen, die das Fett aus den Hemdkragen herauslösen müssen.

Lange ists her, da nahm man die guten alten Frigene von Hoechst. Die Chemiker lösten darin alle Fette im Nu weg. Sogar ihre Schlipse wurden vom Fett befreit, indem man sie einfach in die Frigene tauchte, das waren noch Zeiten ..
Tsunami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 21:31   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Schlifffett beseitigung

Hallo,
Ich mache das eigentlich immer mit Papiertüchern. Das klappt eigentlich ganz gut.

Liebe Grüße, Tanja
  Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 10:08   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Schlifffett beseitigung

Bei hartnäckigen Verschmutzung hilft versehentliches Fallenlassen...oder ein verdutzter Kollege zu dem man sagt : "hier kommt ein Soxhlet, fang mal..."...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 10:56   #7   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Schlifffett beseitigung

Und nicht vergessen: Nach dem Entfetten alle Schliffe wieder sorgfältig mit Sekundenkleber benetzen!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2005, 15:36   #8   Druckbare Version zeigen
dissectional Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Schlifffett beseitigung

Zitat:
Zitat von TanHil
Hallo,
Ich mache das eigentlich immer mit Papiertüchern. Das klappt eigentlich ganz gut.

Liebe Grüße, Tanja

haste schomma nen kolben, der mit einem schlifffetttypen (hah hah juhuuuu ich liebe die deutsche rechtschreibung) "benetzt" war in einer spülmaschine sauber gemacht? das schlifffett verteilt sich dann nämlich recht gleichmäßig am ganzen glasgerät. keine angenehme geschichte.

@harribert : frag doch ma einen deiner zukünftigen fittiche haha oder einfach zerdeppern, aber ob das wer merkt
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
dissectional ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 07:46   #9   Druckbare Version zeigen
Siglinde weiblich 
Mitglied
Beiträge: 678
AW: Schlifffett beseitigung

Aceton funktioniert sehr gut - steht fast in jedem Labor zu Reinigungszwecken herum. Am besten, du tränkst Zellstoff (Küchenrolle) damit und reinigst die Schliffe damit sorgfältig.
Kolben kann man auch gut damit reinigen - hartnäckige Rückstände, die sich von alleine nicht lösen, mit Bürste entfernen.
lg
__________________
lg
Siglinde

Glaubst du schon es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!
Siglinde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 08:42   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Schlifffett beseitigung

Zitat:
Zitat von dissectional
das schlifffett verteilt sich dann nämlich recht gleichmäßig am ganzen glasgerät. keine angenehme geschichte.
Unser Techniker taucht die dann in kochende Chromschwefelsäure. Frag mich jetzt nicht wie und warum Silikon oder Apiezon oder sonstwas damit reagiert, aber es scheint sauber zu werden. Für die hartnäckigen Fällen hat er einen speziellen Hammer bereit liegen.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 11:48   #11   Druckbare Version zeigen
dissectional Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Schlifffett beseitigung

Zitat:
Zitat von ricinus
Unser Techniker taucht die dann in kochende Chromschwefelsäure. Frag mich jetzt nicht wie und warum Silikon oder Apiezon oder sonstwas damit reagiert, aber es scheint sauber zu werden. Für die hartnäckigen Fällen hat er einen speziellen Hammer bereit liegen.

lg

ich glaube der hammer ist überflüssig. auf grund des vielen fettes, konnte der harry die kolben nicht mehr halten, also ist alles runtergefallen und so....mit sowas könnte der durchkommen denk ich
__________________
DUDE foundation (c)2004 - "Chill Ma 'n Bisschen"
dissectional ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 12:14   #12   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Schlifffett beseitigung

Juhu, kochende Chromschwefelsäure... Dann doch lieber Papiertücher.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 20:51   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Schlifffett beseitigung

Zitat:
Zitat von ricinus
Unser Techniker taucht die dann in kochende Chromschwefelsäure. Frag mich jetzt nicht wie und warum Silikon oder Apiezon oder sonstwas damit reagiert, aber es scheint sauber zu werden. Für die hartnäckigen Fällen hat er einen speziellen Hammer bereit liegen.

lg
Für leichte Verklebungen empfiehlt sich

mit einem entsprechenden Meisel-Aufsatz.

Hartknäckige besser so

mit entsprechender Maschine.

Damit es gar nicht soweit kommt : Teflonhülsen verwenden.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2005, 21:07   #14   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Schlifffett beseitigung

@bm :
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2005, 22:42   #15   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: AW: Schlifffett beseitigung

Zitat:
Zitat von Siglinde
Aceton funktioniert sehr gut - steht fast in jedem Labor zu Reinigungszwecken herum. Am besten, du tränkst Zellstoff (Küchenrolle) damit und reinigst die Schliffe damit sorgfältig.
Volle Zustimmung, mache ich auch so - Aceton wirkt doch entfettend und toxikologisch unbedenklich, also ideal geeignet.
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glasrohr, durchbohrte Stopfen, Schlifffett rainbowcolorant Allgemeine Chemie 6 25.04.2012 08:28
Schlifffett im IR redsqirrel Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 14.07.2011 21:18
Schlifffett bei Pipetten mit Saugkolben? DivinePlot Allgemeine Chemie 5 25.07.2007 20:37
altes Schlifffett entfernen CO-Mertens Allgemeine Chemie 23 06.10.2004 23:00
Beseitigung von HNO2 ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 31.10.2001 14:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:25 Uhr.



Anzeige