Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2005, 20:52   #31   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Aha, das versteh ich jetzt nicht wirklich.

Macht aber nichts, ich versuch das, was ihr mir bisher gesagt habt erstmal umzusetzen,, wenn ich was nicht wissen sollte, frag ich einfach nochmal

Danke für die bisherige Hilfe

mfG
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 21:14   #32   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Nein. Der pH Wert ist der negative dekadische Logarithmus der Oxoniumionenaktivität in einer wässrigen Lösung.
Interessant, was man im Chemieunterricht alles nicht lernt....das ist jetzt so das 10. Mal das ich was ausm Chemieunterricht direkt weitergeb, und immer wars fehlerhaft
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 16:49   #33   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Ok, nächste Frage:
Bei:

Na+ + OH- + H3O+ + Cl- ----> Na+ + Cl- + 2H2O

reagieren nur OH- + H3O+ miteinander, Na+ + Cl- nicht. Warum?, bzw. wie komme ich darauf, dass aus Na+ + Cl- nicht NaCl oder so wird
Muss ja einen Grund geben ...

#Edit:

CuO + 2H3O+ + 2Cl- ----> Cu2+ + 2Cl- + 3H2O

Warum ist das Cu2+ 2-fach positiv geladen und nicht nur einfach ? Immerhin hat es doch nur ein O abgegeben ?


#Edit 2:

1)

Mg + 2H3O+ + 2Cl- ---->MG2+ + 2Cl- + 2H2O + H2

1. Warum ist das Mg 2-fach positiv geladen, es hat doch nichts abgegen?
2. Wie kommt das 2H2O + H2 zustande ?


2)

Mg + 2H3O+ ---->Mg2+ + 2H2O + H2

1.s.o.
2. s.o.

Geändert von DasIstMeinNick (21.06.2005 um 17:12 Uhr)
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 17:15   #34   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.281
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Zitat von DasIstMeinNick
Ok, nächste Frage:
Bei:

Na+ + OH- + H3O+ + Cl- ----> Na+ + Cl- + 2H2O

reagieren nur OH- + H3O+ miteinander, Na+ + Cl- nicht. Warum?, bzw. wie komme ich darauf, dass aus Na+ + Cl- nicht NaCl oder so wird
Muss ja einen Grund geben ...
vielleicht solltest du mal die oberen posts lesen, da habe ich dir irgendwo erklärt, daß sich NaCl in wasser zu Na+ und Cl- auflöst.
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 18:44   #35   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Muss man das auch wieder einfach wissen ?

Und was zum Rest ?
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 19:21   #36   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

@kaliumcyanid : dass der pH nicht dasselbe sein kann wie die Wasserstoffionenkonzentration müsste eigentlich schon aus der Tatsache heraus ersichtlich sein, dass Laugen einen höheren pH (>7) aufweisen als Säuren (<7). Warum wäre übrigens reines Wasser (pH=7 bei 25°C) saurer als rauchende Salzsäure (pH=-1).
Ich schlag vor, du haust deinem Lehrer eine runter...


Zitat:
Zitat von DasIstMeinNick
Ok, nächste Frage:
Bei:

Na+ + OH- + H3O+ + Cl- ----> Na+ + Cl- + 2H2O

reagieren nur OH- + H3O+ miteinander, Na+ + Cl- nicht. Warum?, bzw. wie komme ich darauf, dass aus Na+ + Cl- nicht NaCl oder so wird
Muss ja einen Grund geben ...
Die Reaktion ist eine Neutralisation : eine Base (hier NaOH) reagiert mit einer Säure (hier HCl) zu Wasser und einem Salz (hier NaCl).
Ob man nun NaCl oder Na+ Cl- schreibt hängt davon ab, was man zum Ausdruck bringen will. Schreibt man NaCl, so meint man damit, dass die verbindung Natriumchlorid entsteht. Schreibt man eher die Ionen hin, aus denen NaCl aufgebaut ist und die in der Lösung ja frei vorhanden sind, legt man eben Wert darauf, dass es eine ionische Verbindung ist.
Es handelt sich übrigens bei deinem Beispiel nur um eine Reaktion zwischen H+ und OH- Ionen. Die Na+ und Cl- spielen eigentlich gar keine Rolle, sie sind ja vor ebenso wie nach der Reaktion vorhanden. Man nennt das auch noch "Zuschauerionen".
Zitat:
#Edit:

CuO + 2H3O+ + 2Cl- ----> Cu2+ + 2Cl- + 3H2O

Warum ist das Cu2+ 2-fach positiv geladen und nicht nur einfach ? Immerhin hat es doch nur ein O abgegeben ?
Ich versuche mal, ein bisschen System da hinein zu bringen. Deine erste Reaktion oben war wie gesagt ein Beispiel einer Neutralisation. Hier ist es was ähnliches, nämlich die Reaktion zwischen einem Metalloxid und einer Säure, bei der immer ein Salz (hier Kupfer(II)chlorid) und Wasser entstehen. Das sollte man sich als Merksatz einrahmen und übers Bett hängen, dann kann man nämlich auch andere, ähnliche Reaktion plötzlich von allein formulieren...

Das Kupfer ist hier zweiwertig, Sauerstoff ist es sowieso (fast) immer. Einwertiges Kupferoxid gibt es auch, das wäre dann Cu2O.

Zitat:
#Edit 2:

1)

Mg + 2H3O+ + 2Cl- ---->MG2+ + 2Cl- + 2H2O + H2

1. Warum ist das Mg 2-fach positiv geladen, es hat doch nichts abgegen?
2. Wie kommt das 2H2O + H2 zustande ?
Das hier ist die Reaktion eines Metalles (Mg) mit einer Säure (HCl), bei der IMMER Wasserstoff und ein Salz entstehen. (Noch sowas zum Einrahmen)

Mg ist zweiwertig. Im entstehenden Salz liegt es durchaus als Mg2+ Ion vor. Es hat nämlich zwei Elektronen abgegeben, und zwar an 2 H+, denn aus den Wasserstoffionen wird ja wieder ein ungeladenes Wasserstoffmolekül H2.

Das Wasser tritt in deiner Reaktionsgleichung auf, weil du links vom Pfeil nicht einfach H+ schreibst, sondern das Oxoniumion, das ist korrekter : ein H+ an H2 gebunden. Aber nur das H+ reagiert, infolgedessen wird aus dem Oxoniumion noch ein Wassermolekül freigesetzt.

Zitat:
2)

Mg + 2H3O+ ---->Mg2+ + 2H2O + H2

1.s.o.
2. s.o.
Das hatten wir schon (s.o.) nur sind hier die Chloridionen weggelassen, denn die sind "Zuschauer" - nehmen an der Reaktion nicht teil. In der Tat funktioniert die Reaktion zwischen Magnesium und jeder anderen Säure (wo ja dann andere Säurerestionen drin sind als Chlorid, bspw. Sulfat in Schwefelsäure) analog.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 19:51   #37   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
@kaliumcyanid : dass der pH nicht dasselbe sein kann wie die Wasserstoffionenkonzentration müsste eigentlich schon aus der Tatsache heraus ersichtlich sein, dass Laugen einen höheren pH (>7) aufweisen als Säuren (<7). Warum wäre übrigens reines Wasser (pH=7 bei 25°C) saurer als rauchende Salzsäure (pH=-1).
Ok, is ja auch logisch...
Aber wehe, man übernimmt mal was, ohne großartig nachzudenken
Wenn das in der Lehre/Studium/wo auch immer später genauso schlimm ist
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 20:00   #38   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.281
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

ich würde ja mal vorschlagen, daß der threadsteller im unterricht mal n bischen aufpaßt!
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 22:43   #39   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Zitat von Birnchen
ich würde ja mal vorschlagen, daß der threadsteller im unterricht mal n bischen aufpaßt!
Ja, Mama
Stell dir vor das tu ich, bzw ich versuche es ...
Kennste den hier ?
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=41340
Nimm seinen ersten Satz und mach aus dem Lehrer eine Lehrerin, dann stimmts auch bei mir ...
Jetzt gib noch einen ewig-labernden Nebensitzer dazu, + einer lauten Klasse und das Chaos ist perfekt ... ich will dich sehen, wie du dabei irgendwas verstehst ...

PS: Sollte das ein wenig rau formuliert sein, dann sry, bin gerade nur ziemlich genervt ...

#Edit: Mist jetzt hab ich vergessen, was zum Thema zu schreiben
Also:
H3O+ ist also H2O + H+. Aber wie kann ich sicher sein, dass es nicht H3 + O+ heißt, oder so?
Sorry, ich muss es halt immer ganz genau wissen

Geändert von DasIstMeinNick (21.06.2005 um 22:51 Uhr)
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 23:22   #40   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Aber wie kann ich sicher sein, dass es nicht H3 + O+ heißt, oder so?
Weil es weder Triwasserstoff noch freien atomaren Sauerstoff(I) gibt... Und schon gar nicht in wäßriger Lösung...

Bevor du fragst: Sowas muß man lernen...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 23:59   #41   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Hmm, das hat durchaus Logik ja

Thx
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2005, 07:42   #42   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.281
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Zitat von DasIstMeinNick
Nimm seinen ersten Satz und mach aus dem Lehrer eine Lehrerin, dann stimmts auch bei mir ...
Jetzt gib noch einen ewig-labernden Nebensitzer dazu, + einer lauten Klasse und das Chaos ist perfekt ... ich will dich sehen, wie du dabei irgendwas verstehst ...
bei mir wars nicht anders, weil sich kaum einer für chemie interessiert. aber deine lehrerin würde sich sicher freuen, wenn mal eine rihrer schüler nach dem unterricht ankommt und sie etwas fragt...
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.06.2005, 17:46   #43   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Soooo: Noch eine

2Al + 3H2SO4 ---> 3H2- + 3SO4 2- + 2Al3+

&

Mg + H2CO3 ---> H2- + CO3 2- + Mg2+

Hierbei löst sich beide male das H2 aus der Bindung, wodurch die Ionenverteilung entsteht. Aber warum tut es das? Wieder die beliebte Frage: Muss man das einfach lernen ?

#Edit: Kann es sein, weil Metall + Säure --> Wasserstoff + Salz?
Wenn ja, was ist dann hier das Salz ?

#Edit2: Ich glaub, ich hab's: Metall + Säure --> Wasserstoff + Salz
Salz = Metallion + Säurerestion

Stimmt das?

Geändert von DasIstMeinNick (22.06.2005 um 17:57 Uhr)
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2005, 21:00   #44   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Zitat von DasIstMeinNick
Soooo: Noch eine

2Al + 3H2SO4 ---> 3H2- + 3SO4 2- + 2Al3+
Möglicherweise nur ein Tippfehler deinerseits, aber es dürfte nicht H2-, sondern müsste H2 heissen.
Zitat:

Mg + H2CO3 ---> H2- + CO3 2- + Mg2+
1.) selbe Bemerkung wie oben, also doch kein Tippfehler ?
Zitat:
#Edit: Kann es sein, weil Metall + Säure --> Wasserstoff + Salz?
Wenn ja, was ist dann hier das Salz ?
Das ist reine Theorie, ich kann mir nicht vorstellen, dass Magnesium von Kohlensäure in Lösung merklich angegriffen wird. Aber wie auch immer - die Reaktion, die gemeint ist, ist tatsächlich so wie du sagst : metall + Säure gibt Salz plus Wasser.
Das Salz wäre Magnesiumcarbonat, MgCO3 welches aus den Ionen Mg2+ sowie CO32- aufgebaut ist.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2005, 23:14   #45   Druckbare Version zeigen
DasIstMeinNick Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 141
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Das H2 steht in unseren aufschrieben mit so nem Pfeil nach oben, deshalb wusste ich nicht genau, was ich da jetzt schreiben soll ^^

Aber soweit ich weiß gibt unedl. Metall + Säure -> Wasserstoff + Salz und Metalloxid + Säure -> Wasser + Salz ?

Und warum gibt das Mg 2 Elektronen ab, bzw. an was? Oder wieso ist es Mg2+ ?

Und waRUM gibt das H keine Elektr. ab, wenn es sich löst ?
DasIstMeinNick ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Typische Säurereaktionen Gaussi Organische Chemie 5 06.11.2011 16:31
Ionenradius und Hydrathülle Der EtOHloge Physikalische Chemie 4 18.10.2010 13:46
Hydrophobe Oberfläche und Hydrathülle Maiki2 Allgemeine Chemie 9 11.06.2009 15:42
Nachweise für Säuren und Besonderheit von organischen Säuren? Ass Organische Chemie 4 14.06.2006 20:26
Verhalten von Säuren / Säurereaktionen mit salzartigen Gesteinen ggbaruka Anorganische Chemie 9 27.04.2004 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:02 Uhr.



Anzeige