Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2005, 14:13   #1   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
wassn das?


Hallo Leute!
ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Was sind Lösemittel lösliche Hochpolymere?

Vielen Dank und schöne Grüße,
Cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 14:26   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: wassn das?

hochpolymere sind polymere, wo unmengen an monomeren in einem molekül beisammen sind, mit "exorbitanten" molaren massen, also
"normale" polymere haben je nach art einen gewissen molmassenbereich (d.h. die anzahl der monomeren in einem molekül begrenzt sich auf einen gewissen bereicht), bei hochpolymeren liegt die molekülgröße weit darüber

solche riesenmoleküle sind üblicherweise schwer löslich, da sich ein lösungsmittel schwer tut, so riesendinger aufzulösen
die hochpolymere, bei denen das trotzdem funktioniert, sind dann die lösungsmittellösliche hochpolymere

lösungsmittellöslich ist eigentlich etwas pleonastisch, aber mit "lösungsmittel" sind hier wohl organische lösungsmittel gemeint

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 14:37   #3   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: wassn das?

ohje ohje...
im Prinziep hab ich es ja schon fast verstanden, wenn da nicht noch ein kleines aber wäre.
(laut Hersteller soll es gute chemische Beständigkeit aufweisen, aber das ausgehärtete Polymer soll nicht mit Lösungsmitteln in Kontakt kommen) ist das nicht ein Widerspruch in sich selber?

Gibt es noch einen anderen Namen für diese Polymergruppe?

Viele Grüße,
cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 14:59   #4   Druckbare Version zeigen
Jumpman Männlich
Mitglied
Beiträge: 245
AW: wassn das?

es ist chemisch beständig nur wahrscheinlich gegen säuren und laugen
__________________
NO PAIN NO GAME
Es ist schön zu leben aber schön zu leben ist noch schöner.
Jumpman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 15:01   #5   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: wassn das?

Oder durch das LSM wird kein Auflösen bewirkt sondern nur ein An-/Aufquellen ?
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 19:45   #6   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: wassn das?

Gut, dann werde ich es mal ausprobieren.
hast du denn auch noch nen tip welches lsm ich dadraufkippen soll?
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 19:49   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: wassn das?

Was hastn da? Probiers doch mal mit was organischem, kA, Aceton, Chloroform, wasauchimmer. (aber schön die jeweiligen SDB beachten, org. Lsm. sind teilweise nicht ohne )
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 20:39   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: wassn das?

Nicht vernetzte Polymere sind des öfteren in Lösemitteln löslich. Dazu zählen z. B. Polystyrol, Polyacrylate, PVC-Copolymere. Geeignete Lösemittel könnten z. B. sein: Aromaten (Xylol, Solvent Naphtha), Ester (Ethylacetat, Butylacetat), Ether (Tetrahydrofuran), Ether-Ester (Methoxypropylacetat), Ketone (Aceton, MIBK, MEK, Cyclohexanon), Acetale (1,3-Dioxolan), Amide (N-Methylpyrrolidon, Dimethylformamid), Dimethylsulfoxid und jede Menge mehr. Chlorierte Kohlenwasserstoffe lasse ich mal beiseite.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.06.2005, 09:38   #9   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: wassn das?

Zitat:
Zitat von FK
Nicht vernetzte Polymere sind des öfteren in Lösemitteln löslich. Dazu zählen z. B. Polystyrol, Polyacrylate, PVC-Copolymere. Geeignete Lösemittel könnten z. B. sein: Aromaten (Xylol, Solvent Naphtha), Ester (Ethylacetat, Butylacetat), Ether (Tetrahydrofuran), Ether-Ester (Methoxypropylacetat), Ketone (Aceton, MIBK, MEK, Cyclohexanon), Acetale (1,3-Dioxolan), Amide (N-Methylpyrrolidon, Dimethylformamid), Dimethylsulfoxid und jede Menge mehr. Chlorierte Kohlenwasserstoffe lasse ich mal beiseite.

Gruß,
Franz

Danke Franz,
da hab ich ja genügend Auswahl

viele Grüße,
cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
das ist kein selenocystein ! warum heißt das trotzdem so tmmaster Biologie & Biochemie 4 20.12.2010 19:48
Gründe dafür das das Anti-cram Produkt Hauptptodukt ist Kischa Organische Chemie 1 20.06.2009 13:28
Australien: Der Mensch, das Wasser und das Dengue-Fieber Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 13.05.2009 00:10
Ist das gymnasiale Lehramtsstudium das einfachste wissenschaftliche Studium? Simon111 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 39 12.03.2004 10:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.



Anzeige