Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2005, 14:35   #1   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

Die Frage steht schon oben!

Als Erklärung hätte ich gemeint (bin mir jedoch nicht wirklich sicher):

Es gibt "zwei" asymmetrische Schwingungen: einmal bleibt eine Bindung von der Länge her konstant, die anderen beiden Schwingungen schwingen asymmetrisch zueinander; das anderemal schwingen alle drei Bindungen zueinander (asymmetrisch)

Bei der symmetrischen SChwingung gibt es nur eine Möglichkeit der symmetrischen SChwingung!


Stimmt das??



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.05.2005, 16:32   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

Zitat:
Zitat von kleinerChemiker
Als Erklärung hätte ich gemeint (bin mir jedoch nicht wirklich sicher):

Es gibt "zwei" asymmetrische Schwingungen: einmal bleibt eine Bindung von der Länge her konstant, die anderen beiden Schwingungen schwingen asymmetrisch zueinander; das anderemal schwingen alle drei Bindungen zueinander (asymmetrisch)

Bei der symmetrischen SChwingung gibt es nur eine Möglichkeit der symmetrischen SChwingung!


Stimmt das??
Würde sagen nein. Sprichst Du vom IR- oder vom Ramanspektrum? Die symmetrische B-F-Valenzschwingung (A1') ist nämlich nicht IR-aktiv. Die asymmetrische B-F-Schwingung ist IR-Aktiv und zweifach entartet (E1').

Warum deren Bande im Spektrum nun leicht aufspaltet, weiß ich auch nicht genau. Vermutlich durch eine Abweichung von der idealen D3h-Symmetrie, oder durch Kopplung an eine andere Schwingung?!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2005, 20:47   #3   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
AW: Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

Hmmm....doch nicht alles kappiert!


Ob IR oder Ra geht aus der Frage nicht hervor!



Danke für Deine Antwort!


lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2005, 11:49   #4   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
AW: Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

Also, hier kommt die Lösung:

Durch den Isotopeneffekt! Von Bor gibt es zwei Isotope und da bei der asymmetrischen Valenzschwingung das B-Atom sich mitbewegt, bei der symmetrischen jedoch still steht, gibt es bei der asymmetrischen eine Aufspaltung wegen den unterschiedlichen B-Isotopen und bei der symmetrischen nicht, weil hier die Isotopen keinen Einfluss auf die Schwingung nehmen!


Ich finds irgendwie nicht ganz trivial, aber scheint so zu sein!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2009, 08:26   #5   Druckbare Version zeigen
GaNg Männlich
Mitglied
Beiträge: 312
AW: Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

amüsant, im jahr 2009 gibt es auf jedenfall in wien noch die gleichen übungsaufgaben in molekülspektroskopie vielen dank für die info
GaNg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ist NaCl in Wasser löslich, in Hexan jedoch nicht? XSkater Anorganische Chemie 1 25.08.2009 21:09
Wieso Ist eine Vierfachbindung nicht möglich? Takir12 Allgemeine Chemie 6 29.04.2008 20:58
Wieso wirkt sich die Mehrdimensionalität der Stringtheorie nicht auf die QM aus? kleinerChemiker Physik 45 31.07.2006 12:22
Wieso ist die Addition von Cupratorganylen wie die GilmannCuprate an Alkine bevorzugt badcip Organische Chemie 0 10.06.2006 19:50
K ist nicht druckabhängig aber wieso nochmal ? ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 15 10.07.2003 18:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.



Anzeige