Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2005, 12:03   #1   Druckbare Version zeigen
Wasserexperte Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
Gasgesetze p*V = n*R*T

hallo,

ich verzweifele hier gerade an den gasgesetzen und würde mich freuen, wenn ihr mir bei den unten genannten fragen behilflich sein könntet:

1. p*V = n*R*T
kann ich hiermit etwas ausrechnen? Was für eine Rolle spielt "R"?

2. (R=8,314kPa*L*mol-1*K-1) beidesmal steht -1 im exponenten! Was heist das? ist das bei den rechnungen wichtig?

3. Boyle-Mariotte-Gesetz: p*V=const. --> Was muss hier "const." sein? ist diese gleichung gleichzustellen mit "p1*V1 = P2 *V2 wenn n, T = const."?

4. ist es möglich, dass mir einer (vielleicht senior mitglied?) die wesentlichen kernpunkte (-thesen) der drei v vier gasgesetze erklärt? Idiotensicher versteht sich:-(

danke an alle, die sich hierum bemühen!
Wasserexperte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 12:19   #2   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

2. mol^-1= 1/mol also muss das dann in Nenner...
praktisch: R= 8,314 kPa*L /(mol *k)

3. es muss der Druck und das Volumen unverändert bleiben...
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 12:21   #3   Druckbare Version zeigen
Oekologe Männlich
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

hoffe ich kann dir etwas weiterhelfen.
R ist ein konstante die im Tafelwerk steht und somit immer gegeben ist.
zu 3. hier muss die Temperatur konstant sein damit ergibt sich dann
V1*p1= V2*p2

zu deiner ersten gleichung weiß ich nicht was du willst.
du kannst prinzipell alle Variablen (p,V,n,T) berechen.
wenn du sie etwas umformst und n mit m/M ersetzt kommst du auch auf die Molmasse von dein Gas.
M= m*R*T/(p*V)

Gasgesetze? sorry spontan ist hab ich da nichts
Oekologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 12:27   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

Zitat:
Zitat von Wasserexperte
1. p*V = n*R*T
kann ich hiermit etwas ausrechnen? Was für eine Rolle spielt "R"?
Klar kannst Du damit etwas ausrechnen.

Z. B. Wieiviel Mol Helium sind in einem Heliumballon der am Boden ein Volumen von 1 m3 hat. Wie groß ist das Volumen bei 0,1 bar und - 10 °C ?

Bei der Reaktion von Natriumcarbonat mit Salzsäure entstehen 100 ccm Kohlendioxid. Wie viel Natriumcarbonat hat reagiert.

Wie hoch ist der Druck in einer 1 Liter Flasche bei 150 °C die mit 10 mol Stickstoff gefüllt ist ?

usw. usw.

Also immer wenn es irgendwie um Gase geht und Du 3 der 4 Variablen n, p, V, T gegben hast kannst Du die vierte berechnen. Es gibt relativ viele Anwendungen dafür.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 12:44   #5   Druckbare Version zeigen
Wasserexperte Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

erstmal danke für die raschen antworten...

an belsan: müsste ich dann bei deinem ersten bsp. die gleichung pV=nRT nach V auflösen, anschließend einsetzen u. ausrechnen??

V= nRT/p
Wasserexperte ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.05.2005, 12:49   #6   Druckbare Version zeigen
Wasserexperte Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

ach ich blödian....hab´ ja nicht gemerkt dass bei dem heliumbalon auch "n" fehlt....

müsste ich erst n ausrechnen, wenn ja wie? und dann V= nRT/p
Wasserexperte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 12:52   #7   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Gasgesetze p*V = n*R*T

Richtig, bei ersten Teil musst Du n ausrechnen: n= (PV)/(RT); für p und T nehmen wir mal einen Tag mit 25 °C und 1 bar Luftdruck an.
Beim zweiten Teil rechnest Du mit dem n und dem gegebenen T und P dann V aus.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gasgesetze Playboater_nr1 Physikalische Chemie 6 02.01.2013 19:05
Gasgesetze Viviane 87 Physikalische Chemie 2 30.01.2010 16:41
Gasgesetze Ibanez Physikalische Chemie 4 11.05.2008 10:52
Gasgesetze vs. Literatur.. ehemaliges Mitglied Physik 8 25.03.2004 13:39
Gasgesetze ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 08.08.2002 14:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.



Anzeige