Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2005, 15:54   #1   Druckbare Version zeigen
spintrauma Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Cu(II) in wässriger Lösung

ja aber warum ist den die Ox.Stufe +2 da stabiler?!? kann mir das ma einer erklären?
spintrauma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 16:00   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Cu(II) in wässriger Lösung

Schau' dir mal die gute alte Spannungsreihe an: Cu+ kann sehr leicht oxidiert werden.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 16:02   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Cu(II) in wässriger Lösung

Weil die d9-Konfiguration im oktaedrischen Ligandenfeld eine Stabilisierung durch den Jahn-Teller-Effekt erfährt.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.05.2005, 16:08   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Cu(II) in wässriger Lösung

Richtig, deshalb kann man auch nicht pauschal sagen, Cu(II) sei stabiler! Das kommt auf den Liganden an. Sobald ein tetraedrisches LF gebildet wird, ist nämlich Cu(I) wieder besser.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 16:40   #5   Druckbare Version zeigen
der_assi Männlich
Mitglied
Beiträge: 419
AW: Cu(II) in wässriger Lösung

Ich dachte, das hätte etwas damit zu tun, dass die Hydratationsenthalpie beim Bilden der Hydrathülle die zweite Ionisierungsenergie überkompensiert...
Sonst würde ich ja vermuten, dass es auch Ag2+ geben sollte, das wäre ja auch Jahn-Teller-verzerrt...

lg
M.K.
der_assi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 16:52   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Cu(II) in wässriger Lösung

Zitat:
Zitat von der_assi
Ich dachte, das hätte etwas damit zu tun, dass die Hydratationsenthalpie beim Bilden der Hydrathülle die zweite Ionisierungsenergie überkompensiert...
Das widerspricht dem ja auch nicht.

Zitat:
Sonst würde ich ja vermuten, dass es auch Ag2+ geben sollte
Gibts auch, aber nicht in wässriger Lösung afaik.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redox in wässriger Lösung Affenfaust Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 7 25.02.2012 18:14
B(OH)3 in wässriger Lösung Pezileinchen Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 31.05.2011 11:11
Stabilität in wässriger Lösung Marcos Organische Chemie 1 10.02.2011 19:42
pH- Wert in wässriger Lösung Anne Maria Helena Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 14.10.2008 18:06
Ionenäquivalentleitfähigkeiten in wässriger Lösung Magical Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 16.04.2008 22:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.



Anzeige