Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2005, 12:28   #1   Druckbare Version zeigen
gnarf  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
Selektivität / Spezifität ?

Hallo,

ich würde gerne den unterschied zwischen Selektivität und Spezifität kennen. Bis dato hielt ich die Spezifität eines Nachweises für eine Beschreibung seiner Fähigkeit nur mit einem Stoff zu reagieren.

zb ist die Spezifität der Silbernitratprobe nicht besonders hoch, weil damit zb alle halogenide in frage kommen.

sollte obiges richtig sein, kann ich trotzdem den begriff Selektivität nicht einordnen.


gruß,
gnarf
gnarf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2005, 12:43   #2   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Beiträge: 780
AW: Selektivität / Spezifität ?

Selektiv bedeutet "Alle grünen Fahrräder einer besimmten Marke".

Hochselektiv bedeutet "Alle grünen Fahrräder einer besimmten Marke mit plattem Vorderreifen und geklautem Sattel".

Spezifisch bedeutet: "Mein grünes Fahrrad mit der Rahmennummer XXX, das vorne einen Platten und keinen Sattel mehr hat.

Alles klar? Selektivität sind alle Objekte mit bestimmten Eigenschaften und Spezifisch ist ein einzelnes Objekt mit definierten Eigenschaften. Man kann die Selektivität soweit erhöhen, dass man damit ein spezifisches Objekt definieren kann. Das nennt man dann hochselektiv. Die Unsicherheit dabei ist immer, dass es möglicherweise eine unbekannte Anzahl von Objekten gibt, die ebenfalls über diese Eigenschaften verfügen und somit falsch-positiv als das gesuchte Element erkannt werden. Deshalb versucht man in der Analytik möglichst hochselektive Analyseverfahren zu entwickeln.

Edit: Die Quantifizierung des Begriffes "Spezifität" ist eigentlich unsinnig. Ein Verfahren ist entweder so hochselektiv, dass es spezifisch für ein bestimmtes Element ist oder eben nicht.
(Mit Element ist hier nicht das chemische Element gemeint sondern ein Abstraktes Objekt mit definierten Eigenschaften)
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2005, 12:56   #3   Druckbare Version zeigen
gnarf  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
AW: Selektivität / Spezifität ?

besten dank - alles klar geworden (und genial erklärt)
gnarf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 22:17   #4   Druckbare Version zeigen
Milkaschokolade weiblich 
Mitglied
Beiträge: 996
AW: Selektivität / Spezifität ?

Hallo,

Selektivität und Spezifität wurden bei uns heute auch kurz angesprochen, aber nicht wirklich ausführlich erklärt.
Mein Prof nannte als Beispiel für ein selektives Verfahren nur die Nickel-Fällung, da hierbei nichts anderes mit ausfällt.

Habe ich es (anhand der Erklärung von Kriegerdaemon) richtig verstanden, dass Spezifität bedeutet, dass ein Ni2+ ein zweites nicht am Ausfall hindert (auf das Beispiel meines Profs bezogen)?!

Würd mich über eine Antwort freuen.
__________________
Gruß, Milkaschokolade
Milkaschokolade ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erhöhung PCR Spezifität kingfisher Biologie & Biochemie 3 25.06.2010 14:12
Affinität/Spezifität MissKichererbse Biologie & Biochemie 1 23.04.2010 15:50
Sensitivität und Spezifität Pausenhof Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 0 06.08.2009 23:57
Verhältnis Dissoziationskonstente zu Spezifität HardRhein Biologie & Biochemie 1 27.02.2008 13:59
Geschmacksinn - Spezifität Ranuncula Biologie & Biochemie 0 05.12.2006 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.



Anzeige