Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2005, 14:59   #1   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 696
Hydrazinherstellung

Hallo,
(ich schon wieder)
diesmal habe ich vor Hydrazin herzustellen. Wisst ihr wie das am leichtesten geht? Was gibts denn außer dem Bayer-Verfahren noch?
Und noch was:Zerfällt Hydrazin einfach in der Hitze zu Ammoniak und Sickstoff oder reagiert es mit Sauerstoff so:
N2H4 + O2 ---> 2H2O + N2
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.05.2005, 15:04   #2   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Hydrazinherstellung

Ich mag mich täuschen - aber Hydrazin ist sowohl giftig als auch explosiv, da würde ich vermuten, dass Du hier nichts an Infos erhalten wirst.
Was zur Hölle hast Du denn eigentlich vor?
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:04   #3   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Beiträge: 578
AW: Hydrazinherstellung

Zitat:
Zitat von bnsndn
N2H4 + O2 ---> 2H2O + N2
so reagiert es afaik
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:07   #4   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Hydrazinherstellung

Ohne Sauerstoff zerfälllts glaube ich so:
3 N2H4 --> 4 NH3 + N2
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:11   #5   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 696
AW: Hydrazinherstellung

Zitat:
Zitat von Woehler
Ich mag mich täuschen - aber Hydrazin ist sowohl giftig als auch explosiv, da würde ich vermuten, dass Du hier nichts an Infos erhalten wirst.
Was zur Hölle hast Du denn eigentlich vor?
Dessen bin ich mir schon bewusst, ich würde es natürlich wie Benzin im richtigen Luftgemisch schon als explosiv bezeichnen, an sich so in kleinen Mengen als relativ harmlos. Was ich damit vorhabe? Anzünden und das wars.
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:19   #6   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Hydrazinherstellung

Das Zeug ist aber auch schon ohne Luft hochexplosiv
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:21   #7   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 696
AW: Hydrazinherstellung

Wie mans nimmt. In meinem -80°-Kühlschrank würde da nichts passieren.
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:28   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Hydrazinherstellung

Im Praktikum in der BASF wurd in nem Abzug mit Hydrazinhydrat gearbeitet, war nen Totenkopfschild dran, Krebserregend-Warnung etc.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hydrazin

Zitat:
Zitat von Römpp
[...]Da sich H. im Tierversuch als carcinogen erwiesen hat[...], [...]Eine carcinogene Wirkung beim Menschen wurde bisher nicht nachgewiesen[...], [...]H. u. seine wäss. Lsg. sind toxisch. In flüssiger Form od. als Dampf wirkt H. stark haut- u. schleimhautreizend, bei lokaler Einwirkung ist auch Sensibilisierung der Haut möglich; [...]Als exotherme Verb. zerfällt H. bei Temp. über 250° – ggf. explosionsartig – in Stickstoff u. Ammoniak.[...], [...]Durch Katalysatoren wie Kupfer, Eisen, Nickel, Molybdän od. deren Oxide kann die Zersetzungstemp. deutlich gesenkt werden. H.-Luft-Gemische mit H.-Gehalten >5 Vol.-% können sich bei Temp. über 50° selbst entzünden. Konz. wäss. Lsg. haben einen pH-Wert von 12–13 u. sind sehr aggressiv gegen Gummi u. Kork; bei mehrjähriger Einwirkung wird sogar Glas angegriffen. H. löst ebenso wie verflüssigtes Ammoniak viele anorg. Salze u. zeigt als starkes Red.-Mittel große Reaktionsfähigkeit gegenüber vielen Chemikalien;[...]Verwendung als ua Raketentreibstoff (viele Verwendungsmöglichkeiten)[...]
Sollte einen Ausblick geben.

Hoffentlich endets nicht so: http://chemieonline.de/forum/showthread.php?t=30151
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:35   #9   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
AW: Hydrazinherstellung

die interessantesten experimente sind die mit N2H5F bei temperaturen um die des trockeneises herum im heimischen abzug...

Zitat:
Zitat von bnsndn
Anzünden und das wars.
also bleibts am ende doch einfach nur der trieb des pyromanen...
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:40   #10   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Achtung AW: Hydrazinherstellung

@ bnsndn:
Du lebst ja immer noch...

Gängig sind das Bayer-Verfahren (Hydrolyse von Ketazinen) und das Raschig-Verfahren, die sind beide ziemlich ähnlich. Die anderen Methoden sind eigentlich vernachlässigbar.

Die Forumsregeln verbieten, das im Detail zu erläutern...

Um deine implizite Frage zu beantworten: Ja, es ist vorstellbar, das Zeug in der eigenen Küche rein herzustellen. Nein, es ist absolut keine gute Idee.

Hydrazin ist nicht nur hochbrisant, sondern auch sehr giftig. In meiner persönlichen Finger-weg-sonst-Finger-ab-Skala rangiert es jedenfalls deutlich über den chemischen Kampfstoffen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:45   #11   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Hydrazinherstellung

Zitat:
In meiner persönlichen Finger-weg-sonst-Finger-ab-Skala rangiert es jedenfalls deutlich über den chemischen Kampfstoffen.
Laut Römpp ist es "nur" giftig, T, nicht T+
Wie ist sowas einzustufen?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:45   #12   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 696
AW: Hydrazinherstellung

Zitat:
Zitat von Godwael
Hydrazin ist nicht nur hochbrisant, sondern auch sehr giftig. In meiner persönlichen Finger-weg-sonst-Finger-ab-Skala rangiert es jedenfalls deutlich über den chemischen Kampfstoffen.
Könntest du deine Skala mal hier veröffentlichen?
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:50   #13   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Hydrazinherstellung

Naja, du darfst dir das nicht so vorstellen, daß ich jetzt hier tatsächlich ne Liste liegen hätte, in der ich sowas bei Bedarf nachschlagen würde...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:52   #14   Druckbare Version zeigen
HF Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.183
AW: Hydrazinherstellung

Was kommt als nächstes? Urananreicherungsfragen? Du bists chon mutig, Hydrazin im heimischen Labor herzustellen In der ex UDSSR wurden Raketen mit Hydrazin betankt. Da gab es Unglücke mit Geringstmengen und einigen Toten. Finger weg!
HF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2005, 15:57   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Hydrazinherstellung

Zitat:
Urananreicherungsfragen?
Warts mal ab....
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:30 Uhr.



Anzeige