Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2005, 13:45   #1   Druckbare Version zeigen
Nordseekrabbe weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 53
Molare Masse = Molekulargewicht?

Hi!
Eine wirkich dusslige Frage, glaub ich... aber trotzdem, ich brauch die Antwort, und wenn es noch so dämlich klingt:
Ist die molare Masse einer Substanz dasselbe wie ihr Molekulargewicht?

Grüße,

Krabbe
Nordseekrabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 13:49   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Ja.

Aber man unterscheidet zwischen Molekulargewicht (Mischung der natürlich vorkommenden Isotopen) und exakter Masse.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 14:08   #3   Druckbare Version zeigen
Nordseekrabbe weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 53
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Danke!
Nordseekrabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 16:09   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von bm
Ja.
Es macht zwar keinen grundsätzlichen Unterschied, aber als alter Pedant von Berufs wegen würde ich dennoch NEIN sagen :

Das Molekulargewicht ist ein veralteter Ausdruck für Molekularmasse. (Ein Gewicht ist eine Kraft, eine Masse was anderes...) Damit ist die Masse eines Moleküls gemeint. Das kann entweder eine relative Molekülmasse (in atomaren Einheiten), oder eine absolute Molekülmasse in kg sein...

Die Molare Masse ist eine makroskopische Menge, nämlich die Masse eines Mol eines Stoffes. Die wird in g/mol angegeben. Das ist nicht die Masse eines Moleküls, sondern die Masse von NA Molekülen.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 17:35   #5   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von ricinus
Es macht zwar keinen grundsätzlichen Unterschied, aber als alter Pedant von Berufs wegen würde ich dennoch NEIN sagen :

Das Molekulargewicht ist ein veralteter Ausdruck für Molekularmasse. (Ein Gewicht ist eine Kraft, eine Masse was anderes...) Damit ist die Masse eines Moleküls gemeint. Das kann entweder eine relative Molekülmasse (in atomaren Einheiten), oder eine absolute Molekülmasse in kg sein...

Die Molare Masse ist eine makroskopische Menge, nämlich die Masse eines Mol eines Stoffes. Die wird in g/mol angegeben. Das ist nicht die Masse eines Moleküls, sondern die Masse von NA Molekülen.

lg
ähem .... nein. Der Unterschied liegt vielmehr zwischen relativen und absoluten Massen.

1. auch die molare Masse ist eine relative Masse. Im einen Fall bezieht man sich "makroskopisch" auf 12 g C-12, im anderen Fall "mikroskopisch" auf 1/12 der Masse eines C-12-Atoms. Da aber beide durch die Avogadrokonstante eindeutig miteinander verknüpft sind, spielt die Größe der Avogadrokonstate selber gar keine Rolle. (die kürzt sich sozusagen weg, wenn man C-12 und O-16 vergleichen will)

2. um von relativen auf absolute Massen zu kommen, braucht man die Avogadrokonstante. Hier ist es sehr wohl wichtig, wie groß bzw. wie genau bestimmt diese Konstante ist.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.05.2005, 18:15   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von schlumpf
ähem .... nein. Der Unterschied liegt vielmehr zwischen relativen und absoluten Massen.

1. auch die molare Masse ist eine relative Masse. Im einen Fall bezieht man sich "makroskopisch" auf 12 g C-12, im anderen Fall "mikroskopisch" auf 1/12 der Masse eines C-12-Atoms. Da aber beide durch die Avogadrokonstante eindeutig miteinander verknüpft sind, spielt die Größe der Avogadrokonstate selber gar keine Rolle. (die kürzt sich sozusagen weg, wenn man C-12 und O-16 vergleichen will)

2. um von relativen auf absolute Massen zu kommen, braucht man die Avogadrokonstante. Hier ist es sehr wohl wichtig, wie groß bzw. wie genau bestimmt diese Konstante ist.
dem würd ich auch eher zustimmen...
  Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 19:05   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von db1sla
dem würd ich auch eher zustimmen...
So ? Ich nicht.

Dass die molare Masse keine relative Masse sein kann, ist aus ihrer Einheit (g/mol) ersichtlich. Nur absolute Massen haben überhaupt eine Einheit.

Die tabellierten Atommassen sind relative Atommassen, weil sie ein Verhältnis ausdrücken, nämlich das Verhältnis der Masse eines Atoms zu einer Vergleichsmasse (etwa 1/12 der Masse des C12 Atoms). Relative Massen haben infolgedessen keine Einheit :
Masse des Atoms X/(1/12) Masse des C12 (Einheiten kürzen weg).

So ist es auch nur logisch und richtig, dass für relative Atommassen heutzutage das Grössenzeichen Ar benutzt wird, und nicht wie früher üblich m, da m in der Physik für absolute Massen eingesetzt wird. Eine relative Atommasse ist strenggenommen ja gar nicht mal eine Masse, sondern ein dimensionsloser Quotient...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 14:41   #8   Druckbare Version zeigen
Nordseekrabbe weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 53
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Hi!

Okay, Leute, jetzt bin ich vollkommen verwirrt. :-)

Das Problem, das ich habe, ist fokgendes. Ich arbeite im Moment daran, das Molekulargewicht von Chitosan mithilfe der Viskosimetrie zu bestimmen und versuche, herauszufinden, ob meine Meßmethode was taugt. Darum habe ich mir PEG besorgt und darauf ist eine molare Masse angegeben (380 bis 420). Mit meiner Meßmethode (Viskosimetrie, Mesungen mit dem Ubbelohde-Viskosimeter, Berechnung des Molekulargewichtes mithilfe des Staudinger-Index und der Mark-Houwink-Gleichung) komme ich für das PEG auf 1916 da(lton).
Die Frage ist nur...paßt das, und wie bekomme ich raus, daß es paßt?

*verwirrt*

Krabbe
Nordseekrabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 16:38   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von ricinus
So ? Ich nicht.

Dass die molare Masse keine relative Masse sein kann, ist aus ihrer Einheit (g/mol) ersichtlich. Nur absolute Massen haben überhaupt eine Einheit.

Die tabellierten Atommassen sind relative Atommassen, weil sie ein Verhältnis ausdrücken, nämlich das Verhältnis der Masse eines Atoms zu einer Vergleichsmasse (etwa 1/12 der Masse des C12 Atoms). Relative Massen haben infolgedessen keine Einheit :
Masse des Atoms X/(1/12) Masse des C12 (Einheiten kürzen weg).

So ist es auch nur logisch und richtig, dass für relative Atommassen heutzutage das Grössenzeichen Ar benutzt wird, und nicht wie früher üblich m, da m in der Physik für absolute Massen eingesetzt wird. Eine relative Atommasse ist strenggenommen ja gar nicht mal eine Masse, sondern ein dimensionsloser Quotient...

lg
ok, 1:0 für dich. hab das mal nochmal nachgelesen und ich hatte das falsch in erinnerung. sorry, hast natürlich recht.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 18:23   #10   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Beiträge: 696
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Aha, da fällt mir mein altes Problem ein, dass man molare Massen nicht zusammenzählen darf, was ja mathematisch gesehen absoluter Schwachsinn ist.
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 18:44   #11   Druckbare Version zeigen
Nordseekrabbe weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 53
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Zitat:
Zitat von schlumpf
2. um von relativen auf absolute Massen zu kommen, braucht man die Avogadrokonstante. Hier ist es sehr wohl wichtig, wie groß bzw. wie genau bestimmt diese Konstante ist.
Hi!
Also...ich habe die Avogadrokonstante und eine Molmasse. Wie berechne ich denn daraus nun das Molekulargewicht?



Krabbe
Nordseekrabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 19:32   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

das hier war nur rein akademische Rechthaberei. Numerisch haben Molmasse und Molekulargewicht natürlich den gleichen Wert. die avogadrozahl sagt nur, wieviele moleküle in einem mol sind.

deine Messungen u/o Rechnungen sind irgendwo fehlerhaft ...
lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2005, 08:25   #13   Druckbare Version zeigen
Nordseekrabbe weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 53
AW: Molare Masse = Molekulargewicht?

Hi!
@Ricinus: Hatte es befürchtet. Danke!

Grüße,

Krabbe
Nordseekrabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stoffmenge, Masse, Molare Masse Berechnen VTler11 Allgemeine Chemie 6 22.12.2011 17:05
Molare Masse Stan15 Allgemeine Chemie 2 09.11.2010 18:42
stoffmenge(n) molare masse (M) und masse (m) Rechnungen sunny02 Allgemeine Chemie 8 02.06.2010 20:24
molare masse h0ney Allgemeine Chemie 3 23.06.2008 17:19
Molare Masse // Stoffmenge // (Atom-)Masse pirru Allgemeine Chemie 7 29.10.2007 20:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.



Anzeige