Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2005, 18:32   #1   Druckbare Version zeigen
Borg-Cube  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
Handschuhe für Praktika?

Hallo

Ab demnächst steht wieder ein Praktikum an. Im letzten Praktikum habe ich mir Jod und andere sachen über die Hand geschütett, die nicht wirklich gut abzuwaschen waren. Daraus lernt man natürlich.
Für das neue Praktikum würde ich gerne Handschuhe anziehen. Wo kann ich solche aber herbekommen? Ich hab bei Google nur Sterile gefunden, aber das muss ja nicht sein. Das ist doch nur unnötig teuer.

Wo kann ich also normale Latex-Handschuhe herbekommen?
Borg-Cube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 18:40   #2   Druckbare Version zeigen
sakk Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.847
AW: Handschuhe für Praktika?

z.b. hier

http://www.ratio-med.de/assets/s2dmain.html?http://www.ratio-med.de/

sowas gibt es bestimmt auch in ausgewählten geschäften....vielleicht in der metro oder läden die sich auf haushaltsbedarf spezialisiert haben....
oder du fragst einfach mal in der uni oder im krankenhaus....


sakk
__________________
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.
(Stanislaw Jerzy Lec)
sakk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.05.2005, 19:39   #3   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Wo kann ich also normale Latex-Handschuhe herbekommen?
Schau mal bei eBay. Oder Laborbedarf in deiner Nähe.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 19:48   #4   Druckbare Version zeigen
CO-Mertens Männlich
ChemieOnline Team
Beiträge: 7.138
AW: Handschuhe für Praktika?

Handschuhe aus Nitril sind generell resistenter als Latex-Handschuhe
__________________
Sascha

Regeln | Hilfe | Etikette | Suchtipps | Beiträge ohne Antwort
CO-Mertens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 20:17   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Handschuhe für Praktika?

Zitat:
Zitat von Borg-Cube
Ab demnächst steht wieder ein Praktikum an. Im letzten Praktikum habe ich mir Jod und andere sachen über die Hand geschütett, die nicht wirklich gut abzuwaschen waren. Daraus lernt man natürlich.
Ja, daraus solltest Du lernen sauberer zu arbeiten. Und nicht Handschuhe anzuziehen.

Zitat:
Wo kann ich also normale Latex-Handschuhe herbekommen?
Das ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass 1 mm dicke Latex-Handschuhe vor Chemikalien schützen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 20:27   #6   Druckbare Version zeigen
Siglinde weiblich 
Mitglied
Beiträge: 678
AW: Handschuhe für Praktika?

@lots:*lol
1 mm dicke Handschuhe! kann man mit so dicken Handschuhen überhaut etwas angreifen, ausser eine Klobürste, ich mein wegen der GEFÜHLSECHTHEIT?

soll nicht heissen, dass es solche Handschuhe für die Chemie nicht gibt. Aber fürs Praktikum gibts sicher dünnere.

lg Siglinde

PS:ich plediere auch für`s saubere Arbeiten
__________________
lg
Siglinde

Glaubst du schon es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!
Siglinde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 20:49   #7   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Handschuhe für Praktika?

Ich geb LotS lauthals Recht (falls er überhaupt gegen Handschuhanziehen plädiert hat ). Besser keine Handschuhe anziehen als die falschen! Dünne Einmalhandschuhe, wie Mediziner sie gern anziehen, sind in einem Chemie-Praktikum vollkommen fehl am Platz. Sie bilden so gut wie keine Diffusionsbarriere gegen die gefährlichen Stoffe, suggerieren eine falsche Sicherheit und halten die Stoffe eher länger auf der Haut fest.

Entweder richtige Handschuhe (dick, aus resistentem Material - oftmals halt teuer...), oder lieber alle Furz lang die Hände waschen!

Klar - die dicken Handschuhe sind nicht gefühlsecht! Aber sie sollen ja nur in dem Moment getragen werden, in dem man einen gefährlichen Stoff umfüllt/verarbeitet/o.Ä. und dann wieder ausgezogen werden.

Ich hab in allen Praktika, die ich unter meiner Fuchtel hatte, gegen diese Einmal-Latex-Handschuhe gewettert - mit Erfolg. Kleines Experiment mit durchschlagender Überzeugungskraft:
- Ein einziger (!) Tropfen frisch destillierter 100%iger, wasserfreier HNO3 wird auf einen "richtigen" Handschuh gegeben - erstmal passiert nix, man hat lange genug Zeit, den Handschuh auszuziehen und ans Waschbecken zu gehen. Ganz friedlich.
- Ein weiterer Tropfen wird auf einen Einweg-Latex-Handschuh gegeben. Der entzündet sich sofort und brennt zu einem ekligen Kumpen, der nicht mehr ohne OP von der Hand zu etfernen wäre, zusammen.

Hat man keinen Handschuh an, brennts einem ein Loch in die Hand - Scheiße, sicher. ABER: der verschmurgelte Latex-Scheiß klebt einem nicht noch zusätzlich in der Wunde!

Es gibt noch viel viel mehr Argumente - aber is jetzt wohl rübergekommen, was ich mein, oder?

---> Richtige Handschuhe in dem Moment, in dem sie nötig sind, sind ein prima Schutz.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 21:07   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Handschuhe für Praktika?

Genau, damals bei uns hat ein Assistent beim Abfüllen der Analysensusbtanz Bismutnitrat und Magnesiumpulver zusammengemischt. Und da er auch Latex-Handschuhe an hatte, hat sich das schön eingebrannt. Der mußte sich anschließend auch in ärztliche Behandlung begeben.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 21:12   #9   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Handschuhe für Praktika?

Das größte Problem besteht wohl darin, dass man auch Einmal-Handschuhe sehr selten wechselt und dann alle Verunreinigungen im Labor verteilt. Hatte schon Praktika erlebt, wo z.B. organische Schwefelverbindungen hergestellt wurden (absolut ekelig) und jeder Nitril-Einmalhandschuhe getragen hat (hatten davon immer 'ne Box im Labor stehen).
Das Problem war dann, dass man die ständig anhatte, dann wurden z.B. die Rotis und Vakuumpumpen mit (evtl. versauten) Handschuhen angefasst und der Nächste hat die Geräte mit bloßen Händen angefasst und hatte den Mist an den Fingern...
Also, wenn Du für irgendwelche Reaktionen wirklich Handschuhe brauchst: Ordentliche (Nitril-)Einmal-Handschuhe verwenden wenns nötig ist und schnellst möglich entsorgen!

Oder Du verhälst Dich gemäß "Edgar's Bemerkungen zu Arbeiten im Labor":
Zitat:
Handschuhe werden ständig getragen. Man weiss ja schliesslich, wie die Kollegen arbeiten.
Zitat:
Der Aberglaube, eine 0.1 mm dicke Latex-Haut könne genauso zuverlässig vor Chemikalien, wie vor Infektionen schützen, ist weit verbreitet.
Zitat:
Toxische Substanzen werden offen auf dem Labortisch gehandhabt, der moderne Laborinsasse ist chemisch resistent.
nach:
http://www.dkfz-heidelberg.de/abt2114/edgar/labor.html

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 21:36   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Handschuhe für Praktika?

Wie siehts eigentlich bei Hg-Verbindungen aus? Karen Wetterhahn hat sich ja mit Dimethylquecksilber vergiftet...hätte das durch die richtigen Handschuhe "verhindert" werden können im Sinne von "Genug Zeit haben, alles gründlich zu entfernen, das keine Gefährdung mehr da ist"?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 21:42   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Handschuhe für Praktika?

http://www.dartmouth.edu/~toxmetal/HMKW.shtml
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 22:05   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Handschuhe für Praktika?

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Wie siehts eigentlich bei Hg-Verbindungen aus? Karen Wetterhahn hat sich ja mit Dimethylquecksilber vergiftet...hätte das durch die richtigen Handschuhe "verhindert" werden können im Sinne von "Genug Zeit haben, alles gründlich zu entfernen, das keine Gefährdung mehr da ist"?
Allgemein kann man sagen, dass Schwermetall-organische Verbindungen gefährlicher sind als anorganische, weil sie besser aufgenommen werden können und auch sowas wie Latex-Handschuhe gut durchdringen können.
Wenn ich mir ein bisschen Quecksilberchlorid auf die Hand kippe, dass wasche ich das gründlich ab und nix passiert. Wenn ich jetzt z.B. eine quecksilberorganische Verbindung auf die Hand bekomme, penetriert die recht schnell durch die Haut. Gleiches gilt übrigens auch für Lösungen anorganische Schwermetall- Verbindungen in organischen Lösemitteln.
Wer mit sehr giftigen Stoffen arbeitet, weiß im Normalfall auch über die Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen bescheid: Die Leute, die hier in OL z.B. an Cytostatika arbeiten, verwenden mehrere Lagen Handschuhe und wechseln die öfter.
Eine Gefahr geht auch von den normalen Handschuhen aus, die man immer mal wieder anzieht, es gibt wohl Untersuchungen die zeigen, dass sich verschiedene Substanzen mit der Zeit in den Handschuhen ansammeln und diese nach und nach durchdringen. Dann zieht man irgendwann wieder diese Handschuhe an (weil man sich damit ja sicher fühlt) und bekommt das Zeug dann doch ab...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 22:22   #13   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Handschuhe für Praktika?

Leute Leute.

Die Argumente für die Haltbarkeit und die Chemikalienresistenz von Handschuhen sind bekannt.
ABER: Wer schon mal mit Kristallviolett o.ä. oder fluoreszierenden Substanzen rumgemacht hat, dem sollte klar sein, dass man schon beim Betreten eines Labors, insbesondere eines Praktikumslabors, die Seuche am Hacken hat.

Daher plädiere ich nachdrücklich für Handschuhe

ABER
Man sollte sich immer gewahr sein welche Handschuhe wofür in welcher Situtation verwedent werden können.
Ein Handschuh im chemischen Labor ist immer nur für den unmittlebaren, kurzzeitigen Schutz gedacht, der sofort nach der Kontamination auszuziehen ist.
EDIT: Das geht auch schneller als zum Wasserhahn zu rennen und diesen aufzudrehen, womit der dann auch gleich versaut ist./EDIT

Das hätte auch Frau Wetterhahn wissen müssen.
Insofern schützt ein Handschuh nicht vorm sorgfältigen Arbeiten.

Man geht ja im Winter auch nicht nur mit 'ner Badehose spazieren, oder läuft im O-Saft durchtränkten T-Shirt rum.

Für den "normalen" Umgang reichen Einmalhandschuhe, die bei Kontamination sofort zu wechseln sind. Wie der Name schon sagt Einmalhandschuhe: kontaminiert ---> ausziehen --> wegschmeißen --> neue anziehen.

Natürlich sind sie auch vor dem Drücken der Türklinke der Labortür auszuziehen.

Für den Umgang mit kritischeren Chemikalien zieht man je nach Gefahrenpotential zwei oder drei paar übereinnder.
Für andere Experimente ist es ratsam die dafür ausgewiesenen Schutzhandschuhe anzuziehen.

An einem Labortag darf man gern mal 10-20 Paar Einmalhandschuhe verbrauchen (geht ins Geld, ich weiß)
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.

Geändert von belsan (05.05.2005 um 22:39 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 22:38   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Handschuhe für Praktika?

Zitat:
Zitat von belsan
Ein Handschuh im chemischen Labor ist immer nur für den unmittlebaren, kurzzeitigen Schutz gedacht, der sofort nach der Kontamination auszuziehen ist. Das hätte auch Frau Wetterhahn wissen müssen.
Was mich wundert ist, daß nicht mehr Todesfälle dokumentiert sind. Denn es gibt ja noch mehr Leute die mit Quecksilber-Organylen arbeiten. Kann mir nicht vorstellen, daß da nie einer einen Tropfen auf die Haut bekommen hat?!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2005, 22:42   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Handschuhe für Praktika?

Zitat:
Wenn ich jetzt z.B. eine quecksilberorganische Verbindung auf die Hand bekomme, penetriert die recht schnell durch die Haut.

Was macht man, wenn mal sowas passiert ist?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Butyl-Handschuhe nach Chemikalienkontakt Osmium Allgemeine Chemie 4 13.05.2012 13:54
Handschuhe ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 23 02.01.2012 15:01
Erstmal Handschuhe tragen? Trinity15 Off-Topic 18 09.02.2007 09:15
Geräte für Praktika selbst kaufen? zarathustra Allgemeine Chemie 15 26.12.2005 16:36
Acrylamid - geeignete Handschuhe? j.org Biologie & Biochemie 13 17.05.2005 09:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.



Anzeige