Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2005, 21:46   #1   Druckbare Version zeigen
matrixxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
kurze frage: stimmt diese rechnung?

Hallo,

könnt ihr mir vielleicht kurz sagen, ob ich hier richtig gerechnet habe?

Wie lange würde es dauern, um einen Nickelzylinder von 2 cm Durchmesser und 10 cm Länge mit einer 0,15 mm dicken Goldschicht zu überziehen, wenn man eine Stromstärke von 2 A und eine Stromausbeute von 88% annimmt?

V Goldschicht=0,10377cm3 (stimmt)

m = ρV = 19,3 * 0,104= 2,0g
1 mol Au = 197g
n = 2 / 197 = 0,01 Mol Au

Da die Stromausbeute nur 88% ist, rechne ich die Stromstärke um: 2A * 0,88 = 1,76 A

t = n x z x F / I
t = 0,01 mol x 3 x 96485 / 1,76 A = 1644s = 27,4min

Stimmt das? Und wenn ja, wie komme ich darauf, dass die Äquivalenzzahl 3 ist?

Vielen Dank schon einmal :-)

mfg
Stefan
matrixxx ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.05.2005, 21:57   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

ganz einfach: z=3 stimmt eben nicht
guckst du auch mal hier:
http://www.heid-metallveredelung.de/gold.htm
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 21:58   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

Zitat:
Zitat von matrixxx
Stimmt das? Und wenn ja, wie komme ich darauf, dass die Äquivalenzzahl 3 ist?
Weil drei Elektronen pro Au(III)-Ion übertragen werden?

@Alichimist: Hm, also ist Au(I) im Bad?!
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 22:02   #4   Druckbare Version zeigen
matrixxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

Denke ich mir auch, aber der Alchimist meint Z=3 stimmt nicht, sondern z=1?

In dem Fall wäre dann das Ergebnis

t = 0,01 mol x 1 x 96485 / 1,76 A = 548s = 9min
matrixxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 22:03   #5   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

theoretisch hast du ja Recht: in der Spannungsreihe findet man das Paar Au/Au(III)

bloß wenn du dir mal das el. Äquivalent bei diesem link anschaust....und das sagen halt die Praktiker

m=1,94 g werden also in 9min elektrolysiert, nimmt man z=1 und diesen Wert 7,35g/Ah; passt doch
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.

Geändert von Alichimist (01.05.2005 um 22:08 Uhr)
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 22:08   #6   Druckbare Version zeigen
matrixxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

tut mir leid, wenn ich etwas schwer von begriff bin, aber was wäre dann eurer meinung die korrekte zeit, die es braucht?

ah, passt schon, gerade dein posting gelesen ;-) danke
matrixxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 22:11   #7   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

dann is ja gut

probier's doch mal aus im Lab...
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2005, 22:20   #8   Druckbare Version zeigen
matrixxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: kurze frage: stimmt diese rechnung?

ja, wenn ich einmal ein bisschen gold übrig hab, kann ichs ja ausprobieren ;-)

und wenn ich schon einmal mit einem experten spreche:

Wenn ich ausrechnen will, wieviel Stromstärke erforderlich ist, um aus einer Magnesiumoxidschmelze bei 72% Stromausbeute in 1 Stunde 3 kg Magnesium zu gewinnen, gehe ich dann so vor:

I = m*F/(A*t)
I=3000*96493/(24,3*3600)=3309A

stimmt das?
matrixxx ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stimmt diese Aufgabe? ChemieLA Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 28.02.2009 10:54
N = n * 6*10^23 O.o ? Stimmt meine Rechnung? manu20 Allgemeine Chemie 19 03.12.2008 23:15
Stimmt diese Aussage? Peter Burg Allgemeine Chemie 1 16.01.2007 20:21
Stimmt diese Reaktionsgleichung? Shampoo7687 Organische Chemie 11 01.05.2006 15:51
Stimmt diese Lösung (Taubenschlag Prinzip). Master_User Mathematik 3 04.04.2005 21:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:20 Uhr.



Anzeige