Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2005, 19:41   #1   Druckbare Version zeigen
Julian - der aus Lux Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Frage Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Hallo liebe Mitglieder!

Tja, gute Frage, nicht?

Anscheinend hat es teilweise etwas mit der Elektronegativität zu tun, aber das hat mir noch nicht weitergeholfen...

Ich könnte mir stets vorstellen, dass es auf unterschiedliche Polarität oder unterschiedlichen Aufbau zurückzuführen ist.

Auch weiß ich, dass Wasser durch eine natürliche Reaktion (4 H2S + CO2→CH4 + 2 H2O + 4 S) durch genau diesen Schwefelwasserstoff entstehen kann.

Doch das erklärt noch gar nichts, glaube ich allenfalls. Ich möchte einfach eine spezifische Antwort auf diese spezifische Frage, die es ganz genau sagt.

Für jede Hilfe bin ich deshalb absolut dankbar!

Mit fragenden Grüßen,
Julian.

PS.: Ich hoffe, ich habe die (möglicherweise schon vorhandene) Antwort bei der Forensuche nicht übersehen!
__________________
Schwedenfans vereinigt euch!
Julian - der aus Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 19:44   #2   Druckbare Version zeigen
chemskull Männlich
Mitglied
Beiträge: 171
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Betrachte einmal die Kräfte, die jeweils wirken!
Stichwort Wasserstoffbrücken

Gruß chemskull
chemskull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 20:25   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Ich habe den Thread mal verschoben, weil das Thema nicht wirklich zur Organischen Chemie gehört...

Und selbstverständlich wurde die Sache hier schon besprochen...

chemskull hat schon den richtigen Hinweis gegeben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 20:54   #4   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Beiträge: 696
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Weitere Stoffe mit Wbb wären HF und NH3(ebenfalls hohe deltaEN)
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:23   #5   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

hohe intermolekulare kräfte bedeuten eben einen hohen siedepunkt.
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:38   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Außerdem sind hier Diplol-Dipol-Wechselwirkungen von Bedeutung, nicht nur H-Brücken.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:52   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

laut meinem Chemielehrer:
Beim Wasser sind Wasserstoffbrücken vorhanden -> deswegen flüssig
Beim Schwefelwasserstoff sind keine vorhanden -> deswegen gasförmig

Kann man das vereinfacht so sagen?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:54   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Nein, s.o.

Wasser ist einfach polarer als H2S.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:56   #9   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Kann man das vereinfacht so sagen?
Kann man, weil die WBB der wesentliche Beitrag sind.

Dipol-Dipol-WW und van der Waals-WW sind zwar auch dabei, aber die kann man in diesem Fall vernachlässigen, weil man für qualitative Betrachtungen nur die "Hauptkomponente" beurteilt.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 21:58   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Zitat:
Zitat von Last of the Sane
Außerdem sind hier Diplol-Dipol-Wechselwirkungen von Bedeutung, nicht nur H-Brücken.
Die Dipol-Dipol-Wechselwirkung zwischen einem positiv polarisierten H-Atom und einem stark elektronegativen Atom nennt man doch H-Brücke...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 22:03   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Hm, Dipol-Dipol-Wechselwirkung ist die elektrostatische Wechselwirkung zwischen den ganzen Molekülen eigentlich.

H-Brücken sind nur die Wechselwirkung zwischen dem H-Atom und dem freien Elektronenpaar in dem Fall des O oder des S.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 22:16   #12   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Genau deswegen kann man den Siedepunktsunterschied des Wassers und von Schwefelwasserstoff nicht alleine auf die Dipoleigenschaften zurückführen.

So hat Chlormethan ein höheres Dipolmoment als Wasser (1,87 D zu 1,85 D).
Weil ersteres aber keine WBB ausbilden kann liegt der Siedepunkt bei -24 °C, der von Wasser ist bekannt.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2005, 19:11   #13   Druckbare Version zeigen
Julian - der aus Lux Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Sv: AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Vielen Dank für eure Antworten!

Möglicherweise komme ich später noch mal auf dieses Thema zurück. Es ist jedenfalls so, wie richtig gesagt wurde: Wasser hat H-Brücken (jeweils zwischen dem H- und O-Atom) und Schwefelwasserstoff nicht. Die Wasserstoffbrückenbindung macht den Stoff (Wasser), der aus vielen Wasser-Molekülen aufgebaut ist, flüssig (denn Gase kommen bekanntlich einzeln vor). Die Bindung lässt jedoch eine bestimmte Bewegung zu. Auch deshalb ist Wasser flüssig.

Liebe Grüße von
Julian.
__________________
Schwedenfans vereinigt euch!
Julian - der aus Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2005, 19:54   #14   Druckbare Version zeigen
Siglinde weiblich 
Mitglied
Beiträge: 678
AW: Sv: AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Aber lots hat mit dem Dipolcharakter schon recht.

Die 2 Wasserstoffe, die an den Sauerstoff gebunden sind, haben zueinander glaub ich nicht mehr als 12° Abstand, die stossen sich untereinander wegen+Charakter etwas ab, so quasi nach dem Motto so weit zueinanderrücken wie möglich, so viel Abstand halten wie nötig.
So gesehen hat dieses Molekül dann Ähnlichkeit mit einem Magneten (+ - Pol), eben Dipolcharakter und hat zusätzlich zu den H-Brücken eine starke Anziehungskraft.
lg
siglinde
__________________
lg
Siglinde

Glaubst du schon es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!
Siglinde ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.05.2005, 20:30   #15   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Warum ist Wasser (H2O) flüssig und Schwefelwasserstoff (H2S) gasförmig?

Der Dipolcharakter ist zweifelsohne vorhanden, aber er hat im Verhältnis zu den WBB kaum Auswirkung auf den Aggregatszustand, weil die daraus resultierenden Wechselwirkungen um 1-2 Größenordnungen schwächer sind als die WBB.
Für eine qualitative Betrachtung reichen die WBB aus.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser - Gasförmig / Flüssig? malte_221 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 6 20.03.2012 21:54
Volumsänderung von Wasser beim Übergang flüssig - gasförmig Bobby Peru Physikalische Chemie 6 19.12.2011 16:09
Warum ist Ammoniak gasförmig und Wasser flüssig? sheislisa Allgemeine Chemie 2 29.10.2009 02:24
Warum sind sich H2O und H2S so unterschiedlich? LWCreations Organische Chemie 6 21.06.2009 08:55
Warum ist CS2 flüssig und CO2 gasförmig? ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 2 13.06.2009 17:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:16 Uhr.



Anzeige