Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2005, 10:39   #1   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.811
Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Hallo ihr,
zur Zeit koche ich Präparate in der OC und muss zu jedem Präparat eine Ausarbeitung abliefern. Jetzt wollte ich euch fragen, ob man die Durchführung der Reaktion in Vergangenheitsform schreibt oder im Präsens? Mein Assistent meinte ich soll die Durchführung in Vergangenheit schreiben aber irgendwie hört sich das für mich komisch an. Wie ist das beu euch bzw. wie wird das bei Veröffentlichungen gemacht? Hat jemand ein Beispiel?

Vielen Dank im voraus für eure Antwort
__________________
jungfreudlich.de
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 10:58   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Ich hab mal meine Mutter (Übersetzerin) gefragt, und die meint auch, das Versuchsprotokolle in der Vergangenheitsform beschrieben werden...
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 11:09   #3   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von Kutti
wie wird das bei Veröffentlichungen gemacht?
Im simple past.

Du schreibst kein Kochrezept (Präsens), sondern protokollierst, was du getan hast (Imperfekt).
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 11:10   #4   Druckbare Version zeigen
Noradrenalin weiblich 
Mitglied
Beiträge: 115
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Ich habe im 2.Semester in meinem ersten Protokoll die eigentliche Vorschrift im Präsens geschrieben und dann die Durchführung in der Vergangenheit (zugegeben, diese Aufteilung war schwachsinnig) und bekam an den Rand geschrieben, dass man sowas im Präsens schreibt, was ich seitdem auch immer gemacht habe.
__________________
Johnny, finding life a bore,
drank some H2SO4.
But his father, an MD,
gave him CaCO3.
Now he's neutralized, it's true,
but he's full of CO2.
Noradrenalin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 11:22   #5   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
In den ersten Semestern wurde es uns auch falsch beigebracht.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 11:54   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Da scheints unterschiedliche Ansichten zu geben - ich würde aber dem Wunsch des Assistenten folgen...

Die eigentlichen Kochvorschriften werden normalerweise in der Gegenwart geschrieben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 13:47   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Zitat:
Zitat von buba
Im simple past.

Du schreibst kein Kochrezept (Präsens), sondern protokollierst, was du getan hast (Imperfekt).
Das ist logisch, und auch in englischsprachigen Publikationen so üblich. Ferner gilt, dass im Englischen ein Protokoll im Passiv geschrieben werden soll. Abweichungen von diesen Regeln sind zwar immer häufiger zu beobachten, und ich finde sie auch nicht schlimm, so lange der Stil möglichst knapp und klar ist. Endlose Schachtelsätze finde ich bedeutend störender. Ein guter Text sollte so verfasst sein, dass man ihn beim ersten Durchlesen begreifen kann, ohne Experte auf dem Gebiet zu sein...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 16:52   #8   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.811
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Ok, danke erst mal. Hat jemand von euch noch ein Beispiel aus der Literatur (darf auch Englisch sein)? Würd mich mal interessieren, wie sich so ein Kochprotokoll liest.
__________________
jungfreudlich.de
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 18:07   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Kuck halt in irgendne Zeitschrift.

Einleitung und Ergebnisse, Diskussion ist normalerweise in der Gegenwart geschrieben, aber der Experimentalteil in der Vergangenheit, weil Du da ja schreibst was du gemacht hast.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.04.2005, 18:59   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Zitat:
Zitat von Kutti
Ok, danke erst mal. Hat jemand von euch noch ein Beispiel aus der Literatur (darf auch Englisch sein)? Würd mich mal interessieren, wie sich so ein Kochprotokoll liest.
400.0 g Mehl (analysenrein, Fluka) werden mit 200.0 g Saccharose (reinst, Merck), 100.0 g Pflanzenöl und 100.0 g Vollmilch (Kuh, pasteurisiert), einigen Körnchen NaCl, 4 Teelöffeln Backpulver und 4 Eiern innig vermengt. Als Katalysator kann 4 Esslöffel Raspelschokolade zugesetzt werden, oder getrocknete Früchte.
Der Ansatz wird in einer metallischen Rechteckform etwa 1 h bei 180°C im Umluftstrom erhitzt, wobei sorgfältig darauf zu achten ist, dass keine Pyrolyse eintritt.

Nach dem Abkühlen wird das feste Reaktionsprodukt möglichst ohne Zerkleinerung der Form entnommen und die Ausbeute bestimmt.

Im Anschluss wird eine Identitäts- und Eignungsprüfung des Präparates durch in vivo Human-Bioassay vorgenommen.

lg
lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 20:04   #11   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?



... du mußt aber bei den eingesetzten Reagenzien auf jeden Fall auch die Stoffmengen angeben. Und "Teelöffel" ist, soweit ich weiß, keine SI-Einheit.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2005, 15:24   #12   Druckbare Version zeigen
Noradrenalin weiblich 
Mitglied
Beiträge: 115
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Ich weiß aber von einem mit Doktortitel, dass er diese Fragestellung für seine Doktorarbeit extra nachgeschlagen hat und zum Ergebnis 'Präsens' kam, in welchem er seine Doktorarbeit auch erfolgreich verfasst hat.
Als ich eben in einer x-beliebigen Veröffentlichung aus dem Internet nachsah, fand ich dort auch present vor unter dem Punkt 'Procedure'.
Hab's mal angehängt.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf J_Chem_Ed1999,76,73.pdf (58,0 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Johnny, finding life a bore,
drank some H2SO4.
But his father, an MD,
gave him CaCO3.
Now he's neutralized, it's true,
but he's full of CO2.
Noradrenalin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2005, 15:47   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Zitat:
Zitat von Noradrenalin
Ich weiß aber von einem mit Doktortitel, dass er diese Fragestellung für seine Doktorarbeit extra nachgeschlagen hat und zum Ergebnis 'Präsens' kam, in welchem er seine Doktorarbeit auch erfolgreich verfasst hat.
In solchen Arbeiten ist es oft in der Gegenwart. Außerdem kommt es da auf die Vorstellungen des Betreuers an. Die Vorschriften im Organikum z.B. sind die Vorschriften logischerweise auch in der Gegenwart.

Zitat:
Als ich eben in einer x-beliebigen Veröffentlichung aus dem Internet nachsah, fand ich dort auch present vor unter dem Punkt 'Procedure'.
Hab's mal angehängt.
Ich könnte jetzt auch eine anhängen, wo es in der Vergangenheit geschrieben ist.

Also das ist letztenendlich Geschmackssache. Wenn mans in der Gegenwart schreibt hat es mehr den Charakter einer allgemeinen Vorschrift, in der Vergangenheit klingts mehr so als wenn man beschreibt was man gemacht hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2005, 16:00   #14   Druckbare Version zeigen
Gymnasiallehrer Männlich
Mitglied
Beiträge: 54
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

Die zu wählende Zeitform wird dadurch bestimmt, was eigentlich ausgedrückt werden soll. Wenn man ein eigenes Vorgehen lediglich beschreibt, dann ist die Vergangenheit die logische Wahl.
Wenn man allerdings ein "Rezept" wiedergeben will (so nach dem Motto: Wenn du meinen Versuch nachmachen willst, dann...) sollte man im Präsens schreiben.

Unabhängig davon ist die übliche Vereinbarung, dass Versuchsprotokolle in der Form 3. Person Singular, Indikativ, Präsens, Aktiv geschrieben werden - so bringe ich das meinen Kleinen in der Schule bei, und so will ich es haben!!
__________________
Don´t insult my intelligence!!
Gymnasiallehrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2005, 16:13   #15   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ausarbeitungen - Vergangenheit oder Präsens?

@Noradrenalin & Gymnasiallehrer : Hat buba doch oben schon alles gesagt : allgemeine Vorschrift : Präsens, Protokoll (also Nachkochen der Vorschrift) : Imperfekt.
Zitat:
Zitat von Gymnasiallehrer
Unabhängig davon ist die übliche Vereinbarung, dass Versuchsprotokolle in der Form 3. Person Singular, Indikativ, Präsens, Aktiv geschrieben werden - so bringe ich das meinen Kleinen in der Schule bei, und so will ich es haben!!
Dann lernen deine lieben Kleinen es aber falsch. 3. Person Passiv wäre richtig. Oder sollen sie etwa schreiben : "er erhitzt 40.0 g (1 mol) blabla unter Rückfluss während 1 h" statt "40.0 g (1 mol) werden 1 h unter Rückfluss erhitzt". Entscheide doch selbst, was idiotischer klingt, noch dazu wenn der Verfasser mit "er" sich selbst bezeichnen soll ?!

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir leben in der Vergangenheit bestimmt Astronomie & Raumfahrt 77 09.07.2012 20:49
Blick in die Vergangenheit natalia94 Astronomie & Raumfahrt 1 17.05.2009 19:46
"zum Beispiel" in wisschenschaftl. Ausarbeitungen philth Bücher und wissenschaftliche Literatur 2 09.01.2009 08:31
Lichtblick in die Vergangenheit CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 04.12.2008 21:00
Die gefrorene Vergangenheit im Sternenstaub CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 14.12.2006 21:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.



Anzeige