Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2005, 23:34   #1   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Habe 25%iges HCl. Wenn ich daraus eine 1N Lösung Herstellen will, wie berechne ich das?

1. 37 % sind 12N, soviel habe ich raus. Molarität glaub ich 8.75. Wie ist die Formel?

2. Welche Handschuhe trägt man beim Arbeiten mit HCl? Normale Gummihandschuhe?

Danke.
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 10:08   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Zitat:
Zitat von bogumil
1. 37 % sind 12N, soviel habe ich raus. Molarität glaub ich 8.75. Wie ist die Formel?

Bei Salzsäure sind Molarität und Normalität dasselbe, da es eine einprotonige Säure ist.

die 37%ige Säure hat eine Dichte von 1.19 g/cm3. (Solche Informationen finden sich in Tabellen oder auf dem Etikett)

Wenn du eine 1 M Lösung machen willst, brauchst du erst mal ein Mol reines HCl, das sind 36.5 g, enthalten in 98.6 g der 37%igen Säure. Da diese eine Dichte von 1.19 g/cm3 hat, sind 98.6 g ein Volumen von 82.9 ml.

Du musst also entweder 98.6 g Säure abwägen und zu einem Liter verdünnen oder 82.9 ml abpipettieren.

Die Lösung muss dann noch eingestellt werden, da Salzsäure kein Urtiter darstellt und die durch Verdünnung hergestellte Lösung nie genau den Titer trifft (weil die Ausgangskonz. von 37% schon nicht so genau ist)

lg

EDIT Zur Sicherheit : Eigentlich trage ich bei Arbeiten mit HCl nie Handschuhe. Wenn dir was über die Finger läuft, keine Panik, die fallen nicht gleich ab...Einfach unter den Wasserhahn damit. Die Dämpfe der rauchenden konzentrierten Säure sind sehr lästig, da sollte man versuchen, nicht zuviel davon einzuatmen, die reizen auch zum Husten und brennen in den Augen. Bei Mangel an Erfahrung eventuell auch eine Schutzbrille tragen. Spritzer der konz. Säure ins Auge stelle ich mir nicht lustig vor...Wenn du unbedingt Handschuhe tragen willst, sind wahrscheinlich solche aus Nitril am geeignetsten.

Geändert von ricinus (23.04.2005 um 10:13 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2005, 22:15   #3   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Danke! Ich nehm auf jeden Fall Handschuhe und eine Brille.
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2005, 01:03   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Zitat:
Bei Mangel an Erfahrung eventuell auch eine Schutzbrille tragen. Spritzer der konz. Säure ins Auge stelle ich mir nicht lustig vor...
Eigentlich sollte man beim Umgang mit gefährlichen Stoffen grundsätzlich eine Schutzbrille tragen.

Zitat:
Ich nehm auf jeden Fall Handschuhe und eine Brille.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2005, 23:02   #5   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Ok ... ich habe jetzt 25%ige Salzsäure. Daraus möchte ich 50ml 1N Lösung mit H2O herstellen.

Ich habe die Molmasse: 36,46 + aq.

Habe nach Formeln gesucht, die sind aber alle recht kompliziert (für meine Verhältnisse: Reaktionsgleichungen aufstellen, Mengenverhälnis bestimmen, einsetzen usw.)

Gibt es eine einfache Formel, mit der ich berechnen kann, wieviel HCl (25%) ich brauche um 50 ml 1N herzustellen? Und gibt es Formeln, mit denen ich die Variablen berechnen kann (Dichte z.B.)?

Danke
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2005, 23:53   #6   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Das hier hab ich jetzt noch gefunden:

24,3% HCl = 272 g HCl/L: // Molarität: 7,56 // Dichte: 1,12
26,2% HCl = 296 g HCl/L: // Molarität: 8,22 // Dichte: 1,13

Hilft mir leider auch nicht weiter ...
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 00:59   #7   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Zitat:
Zitat von ricinus
Bei Mangel an Erfahrung eventuell auch eine Schutzbrille tragen.

Immer Schutzbrille tragen !

Ohne Kittel. Ok, werden die Klamotten versaut und sie lassen sich im Erstfall nicht so schnell ausziehen. Sie bieten aber dennoch eine gewissen Schutz.

Ohne Handschuhe. Ok, man schaffts auch bei schwereren "Verschüttungen" meist noch bis zum Wasserhahn. (abgesehen davon, dass man sich die Finger immer kontaminiert).

Ohne Schutzbrille. Überhaupt nicht ok. Es beschleicht einen nämlich ganz schnell das Gefühl der Panik, und der Wasserhahn läßt sich auch nur schwer finden und bedienen.
Vor den undenkbarsten Unfällen schützt die größte Erfahrung nicht. Schon gar nicht wenn man nicht allein im Labor ist.

Zum Problem:

Für 50 ml einer 1 M Salzsäure brauchst Du 1,83 g HCl (36,5/20)

Eine 25 % Salzsäure enthält 0,25 x 1,12 g/ml = 0,28 g/ml HCl

Du brauchst also 1,83 [g] / 0,28 [g/ml] = 6,54 ml der 25%igen Salzsäure, bzw. 7,32 g.

Also etwa 20-30 ml Wasser vorlegen 6,54 ml Salzsäure dazu und auf 50 ml auffüllen.

Handschuhe: Für den "normalen" Umgang mit nicht allzu brisanten Chemikalien reichen IMO normale Haushaltshandschuhe aus Latex, die man nach getaner Arbeit zum Säubern beim Händewaschen anbehält und alle paar Wochen austauscht. Für brisantere Sachen sollte man die passenden Schutzhandschuhe bereit halten.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 01:38   #8   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Danke!!

Also:

Eine 1N Lösung (egal welcher Substanz) enthält 1 Mol pro Liter, richtig?

Ich muss also zuerst ausrechnen, wieviel HCl (in Gramm) dementsprechend in 50 ml sein müssen.

Dann rechne ich aus, wieviel g/ml HCl die 25 %ige Säure enthält [ (x%/100) x Dichte. ]

Darauf rechne ich aus, wieviel Milliliter der 25 %igen HCl die entsprechende Menge HCl enthalten.

Die Feinheiten (Wenn ich die Titration jetzt lerne, fällt das, was ich bisher kann, ja wieder hinten runter) sind wahrscheinlich nich soo wichtig für den Hausgebrauch, bzw. wenn nicht explizit darauf hingewiesen wird

Ich hab noch ein paar Fragen:

1. Die Dichte ist wichtig, weil sie den Unterschied zwischen den Einzelnen Substanzen ausmacht, richtig?

2. Bedeutet 1 N immer 1 Mol der Substanz pro Liter?

3. So kann ich bei allen Berechnungen mit Substanz X in H2O vorgehen?

4. Wenn ich in Flüssigkeiten anderer Dichte löse, wird dann deren Dichte noch mitgerechnet?

Es ist so schön Fragen zu stellen (Habe bei Google keine Formeln gefunden, ehrlich)...
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 04:10   #9   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Zitat:
Zitat von bogumil
Eine 1N Lösung (egal welcher Substanz) enthält 1 Mol pro Liter, richtig?
Nein.
Das gilt nur für einprotonige Säuren bzw. einbasige (?) Basen wie NaOH.
eine 1 M Schwefelsäure ist gegenüber einer 1 N NaOH 2 normal bzw. eine 1N Schwefelsäure ist 0,5 M.
Zitat:
Ich muss also zuerst ausrechnen, wieviel HCl (in Gramm) dementsprechend in 50 ml sein müssen.

Dann rechne ich aus, wieviel g/ml HCl die 25 %ige Säure enthält [ (x%/100) x Dichte. ]

Darauf rechne ich aus, wieviel Milliliter der 25 %igen HCl die entsprechende Menge HCl enthalten.
Richtig.
Zitat:
Die Feinheiten (Wenn ich die Titration jetzt lerne, fällt das, was ich bisher kann, ja wieder hinten runter) sind wahrscheinlich nich soo wichtig für den Hausgebrauch, bzw. wenn nicht explizit darauf hingewiesen wird
Speziell für Salzsäure müsstest Du die Konzentration erst durch Titration genau bestimmen. Üblich ist es sich für genaue Titrationen Ampullen mit genau eingstellter Salzsäure zu kaufen. (Meist 100 ml Ampullen, die dann auf 1 liter aufgefüllt werden.)

Zitat:
1. Die Dichte ist wichtig, weil sie den Unterschied zwischen den Einzelnen Substanzen ausmacht, richtig?
Die Dichte ist immer dann wichtig, wenn Du Angaben in Gewichtsprozent gegeben hast, wie bei Konznetrationsangaben von Säuren üblich.
Ist die Molarität gegeben braucht man die Dichte nicht.
Zitat:
2. Bedeutet 1 N immer 1 Mol der Substanz pro Liter?
s. o.
Zitat:
3. So kann ich bei allen Berechnungen mit Substanz X in H2O vorgehen?
Bei Konzentrationsangaben in Gewichtsprozent im Prinzip ja.
Chemisches Rechnen besteht eigentlich immer in der Umrechnung von einer Konzentrationsabgabe in eine andere über die Berechnung der Stoffmenge und der Masse oder umgekehrt.
Zitat:
4. Wenn ich in Flüssigkeiten anderer Dichte löse, wird dann deren Dichte noch mitgerechnet?
Jain. Mit der Umrechnung in eine Molarität fliegt die Dichte zwar als Rechengröße raus und die Dichte des Wassers spielt beim Aufüllen auf 50 ml keine Rolle. ABER sie schleicht sich durch die Temperaturabhängigkeit der Molarität wieder ein.
Während die Konzentrationsangabe in Gewichtsprozent temperaturunbahängig ist - sie gilt für 0 °C wie für 50 °C - ist die Molarität einer Lösung temperaturabhäng, weil sich die Dichte mit der Temperatur ändert. Eine 1 M Lösung ist nur bei einer bestimmten Temperatur (meist Standardbedingungen 25 °C) 1 molar. Die selbe Lösung ist bei höheren Temperaturen weniger als 1 molar.

Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.

Geändert von belsan (29.04.2005 um 04:19 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 04:42   #10   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Verwirrend schon, aber super. Und verwirrend nur, weil ich von Chemie sehr wenig Ahnung habe. Werde ich mir auf jeden Fall jetzt in Ruhe durchlesen und dann habe ich das hoffentlich einigermaßen drauf.

Danke nochmal!

Geändert von bogumil (29.04.2005 um 04:48 Uhr)
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 08:29   #11   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Im Labor gilt grundsätzlich Schutzbrillenpflicht! Siehe TRGS 526.
Bei den Handschuhen wird es schon komplizierter. Hier ist erst einmal die Konzentration der Säure relevant, dann noch die Umgangsmenge und auch die Art des Umgangs mit Gefährdung. Also erst einmal eine Gefährdungsbeurteilung erstellen, dann die entsprechenden Handschuhe wählen.
Hier meine persönlichen Empfehlungen:
Beim Umgang mit kleinen Mengen (<=2.5l) und nur Spritzgefahr, also z.B. beim Umfüllen von einer Flasche in ein Becherglas kann bei Salzsäure auf Schutzhandschuhe verzichtet werden, sofern die Möglichkeit besteht evt. auftretende Kontamination umgehend mit Wasser abzuwaschen. Bei weniger Erfahrung mit Chemikalien empfehle ich Latex oder Nitril (ist wohl Geschmachssache, wobei Nitril etwas beständiger sein soll, Latex allerdings dehnbarer) als Einweghandschuhe, also die dünnen Teile, welche man oftmals in Spenderboxen zu 100 Stück bekommt. Ja, jetzt werden gleich wieder Einsprüche erhoben werden, dass es sich ja dabei um keine geeigneten Schutzhandschuhe handelt, ich warte schon darauf.
Bei der Verwendung von Handschuhen ist unbedingt darauf zu achten, dass man diese so lange wie nötig, aber so kurz wie möglich angezogen hat. Die Verwendung von flüssigkeitsdichten Handschuhen belastet die Haut und sollte daher reduziert werden.
Sobald man eine Kontamination des Handschuhs feststellt (z.B. Spritzer) ist dieser, ohne die Außenseite mit der ungeschützten Hand zu berühren, zu entsorgen. Im Falle von HCl empfehle ich hier den Hausmüll, keinen gesonderten Chemikalienabfall.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 08:54   #12   Druckbare Version zeigen
Schütteltrichter Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Guten Morgen,

in Fragen um die richtige Auswahl von Schutzhandschuhen kann ich die Seite

www.anselleurope.com

wärmstens empfehlen.
Aus dieser geht hervor das für eine 37%ige und 30%ige HCl Latex nicht besonders geeignet ist.

Laut Ansell sind Handschuhe aus Polychloropren, Nitril und Neopren hervorragend geeignet.
Ich persönlich verwende trotzdem Latex-Handschuhe, weil die Gefahr bei der Titration oder bei der Herstellung einer verdünnten HCl nicht so groß ist wie bei der Handhabung wirklich großer Mengen, bzw. wenn man in die Säure rein greifen muß.

Und ohne Schutzbrille kann nur ein leichtsinniger Mensch ein Labor betreten, außer er hat ein oder zwei Augen zu viel.
Schütteltrichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 09:55   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Die ganzen Handschuhhersteller liefern Beständigkeitslisten zu ihren Handschuhen. Meiner Meinung nach sind diese Listen nur bedingt zur Auswahl geeignet.
Oftmals werden dicke Schutzhandschuhe empfohlen. Die Dicke des Materials bewirkt natürlich eine längere Duchbruchszeit, aber auch erhebliche Einschränkungen im Tragekomfort. Schon mal versucht mit einem 0.7mm Butylhandschuh ein Reagenzglas zu halten und etwas hineinzufüllen?
Vergleicht man die verschiedenen Listen der Hersteller, so kommt man oftmals zum Schuß, dass jeder Hersteller ein anderes Produkt für die gleiche Chemikalie empfiehlt. Die Norm für Chemikalienschutzhandschuhe liefert weitere Kritikpunkte. In der EN374 (das ist die entsprechende Norm) wird z.B. bei 22°C gemessen. Welche Hand hat diese Temeratur? Weiterhin wird ohne mechanische Belastung gemessen, was in der Praxis auch fast nie vorkommt. Lösungsvorschläge für die Bestimmung der Beständigkeit gegenüber Gemischen gibt es auch keine vernünftigen. Auch informationen zur Dekontamination und wiederverwendung von Schutzhandschuhen sucht man oftmals vergeblich. Die neue TRGS 330 "Gefährdung durch Hautkontakt", welche mir im Entwurf vorliegt liefert auch mehr Dokumentationsaufwand und weniger praktische Lösungsvorschläge. Daher mein Rat, eher auf Handschuhe verzichten, sofern dies die Stoffe, Mengen und der Umgang zulassen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2005, 04:07   #14   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Wenn ich 1L 0.1 N Salzäure aus 26.2 %iger Salzsäure herstellen will, ist das dann so richtig:

26.2 HCl enthält 296 g HCl/L. Molarität: 8,22. Dichte kann ich vernachlässigen.

1L 0.1 molare Salzsäure muss 8.22/10 = 0.822g Salzsäure enthalten.

1L 26.2 HCl enthält 296g HCl/L = 0.296g/ml

für einen Liter brauche ich 0.822/0.296 = 2.076 = 2.1 ml 26.2 %ige HCl.

Richtig?
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.06.2005, 18:42   #15   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
AW: Salzsäure - Konzentration berechnen, Sicherheit

Kann man verdünnte Salzsäure eigentlich zum Glasreinigen nehmen? Ich habe versehentlich welche über Nacht in einem ziemlich versifften Reagenzglas und Rundkolben gelassen, die seit Wochen trübe waren (Kalk) und die ich mit Spüli nicht sauber bekommen habe. Glänzen wie neu. Schadet das auf Dauer dem Glas? Wenn man 0.1 nimmt?
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ph-Wert Salzsäure bei bekannter Konzentration Danielle Anorganische Chemie 6 11.09.2010 18:24
Salzsäure - welche Konzentration nehmen? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 15 18.03.2010 13:40
Konzentration: Schwefelsäure und Salzsäure evoni Allgemeine Chemie 11 03.02.2010 18:53
Konzentration von 1ml Salzsäure chemiemann Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 09.02.2008 18:30
Konzentration einer Salzsäure LisaMary Allgemeine Chemie 5 22.01.2008 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.



Anzeige