Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2001, 19:09   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Chemisches Rechnen...

Hallo ihrs,
ich habe mittelschwere Probleme mit dem "Chemischen Rechnen"...
Und deshalb würde ich es klasse finden, wenn mir jemand folgende zwei Aufgaben vorrechnen und seine Vorgehensweise erläutern könnte.

1. a) Wie viel Kilogramm Soda ( Na2CO3) muss man mit Salzsäure reagieren lassen um 10 Kubikmeter Kohlenstoffdioxid zu erzeugen? (Normalbedingungen vorausgesetzt !)
b) Welche Masse haben die 10 Kubikmeter Kohlenstoffdioxid?

2. Wie viel Liter HExan müsste man im Otto-Motor verbrennen um die gleiche Masse an Kohlenstoffdioxid zu erzeugen?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 19:49   #2   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
Frage 1:

die 10 cbm = 10000 l teilst du durch das Molvolumen (22.4 l) und erhaeltst die Anzahl der Mole Kohlendioxid.

Diese mit der Molmasse von Soda multiplizieren und du bekommst die Masse in Gramm.

Frage 2:

die Mole hast du ja schon aus der ersten Aufgabe. Jetzt durch 6 teilen (Hexan hat 6 C's) und mit der Molmasse von Hexan (86) multiplizieren, durch die Dichte (0.66 g/ml) teilen, und fertisch ...
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 21:41   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von schlumpf
und fertisch ...
Müsste es nicht "feddisch" heißen?

Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.12.2001, 09:25   #4   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
Zitat:
Müsste es nicht "feddisch" heißen?
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 10:32   #5   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
Unglücklich Nächster Problemfall...

Tja, leider habe ich auch ein paar Probleme mit dem Chemischen Rechnen. Hoffentlich kann mir jemand bei folgenden drei Aufgaben helfen. Sie stammen von unserem ersten Übungsblatt im Chemischen Rechnen.
Eine Erklärung wäre ganz nett, denn sowas habe ich im GK Chemie nie gerechnet, und nun soll ich es im Studium natürlich können.

1) Durch Entwässern von Mangan(II)-chlorid-4-Wasser mit Thionylchlorid sollen 20,0g wasserfreies Mangan(II)-chlorid hergestellt werden.
Welche Massen der Reaktionspartner (bei SOCl2 auch das Volumen; <font class="serif">&rho;</font>=1,65 g*cm-3 bei 293,15 K) müssen eingesetzt werden?

2) Welche Masse m Oxalsäuredihydrat muß zur Herstellung von 0,750 dm3 wäßriger Oxalsäurelösung der Molarität 2,00 M abgewogen werden? Wie stelle ich mit Hilfe dieser Lösung 0,5 dm3 einer 0,1 M Lösung her?

3) 2,21g einer binären Gold-Sauerstoff-Verbindung ergeben beim thermischen Zerfall 1,97g metallisches Gold. Berechnen Sie die Bruttoformel dieser Verbindung.

Ich muß zugeben, daß ich diese drei Aufgaben mehr oder weniger überhaupt nicht verstehe.
Ich bitte um 'Entwicklungshilfe'.
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 11:57   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Hallo Biohazard,
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Biohazard
1) Durch Entwässern von Mangan(II)-chlorid-4-Wasser mit Thionylchlorid sollen 20,0g wasserfreies Mangan(II)-chlorid hergestellt werden.
Welche Massen der Reaktionspartner (bei SOCl2 auch das Volumen; <font class="serif">&rho;</font>=1,65 g*cm-3 bei 293,15 K) müssen eingesetzt werden?
Das ist doch nur Ablesen aus dem PSE und Dreisatz!
Code:
MnCl2 &middot; 4 H2O +   4 SOCl2    &rarr;   MnCl2  +    4 SO2    +    8 HCl
   197,91 g  + 4 &middot; 118,97 g &rarr; 125,84 g + 4 &middot; 64,06 g + 8 &middot; 36,46 g
    20 g     +   48,09 g    &rarr;  12,72 g +   25,89 g   +   29,48 g
Volumen ausrechnen sollte kein Problem sein.


Zitat:
2) Welche Masse m Oxalsäuredihydrat muß zur Herstellung von 0,750 dm3 wäßriger Oxalsäurelösung der Molarität 2,00 M abgewogen werden? Wie stelle ich mit Hilfe dieser Lösung 0,5 dm3 einer 0,1 M Lösung her?
Auch hier nur Einsetzen in Formeln!

2,00 M = 2,00 mol/l = 2,00 mol/dm3
c = n/V --> n = c&middot;V = ...
M(Oxalsäure) = 90 g/mol
M = m/n --> m = M&middot;n = ...

- verd. Lösung muss enthalten: 0,1 mol/l &middot; 0,5 l = 0,05 mol
- in der konzentrierteren Lösung sind 0,05 mol in 0,05 mol / (2,00 mol/l) = 0,025 l enthalten
--> 25 ml der 2M-Lösung auf 0,5 l auffüllen

Zitat:
3) 2,21g einer binären Gold-Sauerstoff-Verbindung ergeben beim thermischen Zerfall 1,97g metallisches Gold. Berechnen Sie die Bruttoformel dieser Verbindung.
Och nee
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 12:19   #7   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Also gut, ich versuch's mal.
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Biohazard
3) 2,21g einer binären Gold-Sauerstoff-Verbindung ergeben beim thermischen Zerfall 1,97g metallisches Gold. Berechnen Sie die Bruttoformel dieser Verbindung.
AunOm &rarr; n Au + m/2 O2
2,21 g &rarr; 1,97 g + 0,24 g

I. n&middot;197 g + m&middot;16 g = 2,21 g
II. m/2 &middot; 32 g = 0,24 g

--> m = 3/200, n = 1/100

--> Au1/100O3/200 = Au1O1,5 = Au2O3
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 12:53   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
code:--------------------------------------------------------------------------------
MnCl2 · 4 H2O + 4 SOCl2 → MnCl2 + 4 SO2 + 8 HCl
197,91 g + 4 · 118,97 g → 125,84 g + 4 · 64,06 g + 8 · 36,46 g
20 g + 48,09 g → 12,72 g + 25,89 g + 29,48 g
--------------------------------------------------------------------------------
Da die Aufgabenstellung aber von 20g wasserfreiem Manganchlorid als Endprodukt ausgeht müssten die Ergebnisse lauten:

31,45g MnCl2+ 75,63g SOCl2 -> 20g MnCl2 + 40,72g SO2 + 46,36g HCl
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 12:54   #9   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Ups... ja, das hab ich bei den vielen Zahlenangaben vertauscht. Danke für die Korrektur.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 12:54   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Mist, natürlich sind es 31,45g MnCl2 x 4H2O

Grüsse Britta
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 13:45   #11   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
Danke für die Hilfe!

Bei Aufgabe 1 muss ich mich erst durch die Zahlen durchbeissen, bevor ich verstehe, was jetzt richtig und falsch ist.

Stimmt es jetzt so?

MnCl2 · 4 H2O + 4 SOCl2 <font class="serif">&rarr;</font> MnCl2 + 4 SO2 + 8 HCl
197,91 g + 4 · 118,97 g <font class="serif">&rarr;</font> 125,84 g + 4 · 64,06 g + 8 · 36,46 g
31,45g MnCl2x4H2O + 75,63g SOCl2 <font class="serif">&rarr;</font> 20g MnCl2 + 40,72g SO2 + 46,36g HCl
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 13:49   #12   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Ja, ich bekomme dasselbe heraus.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches rechnen HCl-Drink Allgemeine Chemie 17 24.11.2011 20:42
chemisches rechnen Nina03 Allgemeine Chemie 11 13.03.2009 21:02
Chemisches Rechnen pisco Anorganische Chemie 0 03.10.2007 19:15
Chemisches Rechnen Truemsle Allgemeine Chemie 8 15.06.2007 15:25
Chemisches Rechnen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 13 01.06.2007 17:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.



Anzeige