Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2005, 10:13   #1   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Phenolphtalein Untersuchung

Hi, ich soll in meiner Facharbeit "Kinetische Untersuchungen zur Entfärbung von Phenolphtalein" dazu soll ich natürlich einen Versuch machen und diesen auswerten leider hab ich nicht die geringste ahnung wie ich daran gehen soll...
Google war bisher nicht so ergiebig leider..

ich bräuchte dringend hilfe!

vielen dank im vorraus!

mfg tommy
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.04.2005, 12:48   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Hallo und willkommen bei uns im Forum.

Sicherlich ist Dir schon klar, dass man die Entfärbungs-Kinetik leicht fotometrisch anhand der abnehmenden Extinktion der Farbstofflösung untersuchen kann. Interessant ist dabei z.B. der Einfluss der Temperatur.

Da solche Entfärbungs-Untersuchungen von Farbstoffen wie Malachitgrün, Kristallviolett oder eben auch Phenolphtalein gerne ausgegebene Facharbeitsthemen sind, da sollte sich auf jeden Fall Literatur besorgen lassen.
Es wundert mich, dass Du mit nichts gefunden hast, ich habe z.B. mit den Wörtern "Kinetik", "Entfärbung" und "Kristallviolett" folgenden link gefunden, der schonmal helfen sollte:
http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/nat_Fak_IV/Organische_Chemie/Didaktik/Keusch/chembox_trph.htm
Sucht man nach "Kinetik", "Entfärbung" und "Phenolphtalein" findet man z.B.
http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/nat_Fak_IV/Organische_Chemie/Didaktik/Keusch/chembox_pheno.htm

Also, mach Dich noch ein bisschen auf die Suche und melde Dich hier nochmal, wenn Du nichts hilfreiches finden solltest...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2005, 13:20   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Die gleiche Fragestellung mit Malachitgrün anstelle des Phenolphtaleins steht auch schon hier i Forum. Steckt doch mal die Köpfe zusammen.

Ich selbst hab den Versuch auch mal machen müssen, aber mit Bromphenolblau. Wenn ich lange suche, finde ich vll noch die Anleitung...

Wenn ihr also nichts zusammenkriegt, meldet euch mal bei mir.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2005, 20:30   #4   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Phenolphtalein Untersuchung

ja die links hab ich gefunden aber das bringt mir wenig ehrlich gesagt ich hab noch überhaupt keine ahnung womit ich phenolphtalin mischen muß umd dann das zu untersuchen betreiben muß oder sollte und so

aber schonmal danke für die hilfe
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2005, 10:14   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Du musst es mit einer konz. Lauge mischen. Stell einfach mal folgenden Versuch an : ein paar ml richtig toll konz. NaOH in ein Reagenzglas, dazu ein paar Tropfen der üblichen alkoholischen Phenolphtaleinlösung. Zuerst wirst du die bekannte tiefrosa Färbung sehen. Dann stehen lassen und weiter beobachten. Im Laufe der nächsten Minuten wird die Lösung zusehends heller, bis sie wieder farblos ist, obwohl sie natürlich immer noch stark basisch ist, wovon man sich durch eine erneute Phenolphtaleinzugabe überzeugen kann. Der Indikator wird durch die OH- Ionen irreversibel zerlegt. Das ist die Reaktion, deren Kinetik du untersuchen sollst.

Wenn ich ein bisschen Zeit habe, suche ich dir die Vorschrift für den Versuch hervor, kann aber ein bisschen dauern. In der Zwischenzeit überleg du doch mal, wie man einen solchen Versuch planen könnte...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2005, 10:56   #6   Druckbare Version zeigen
Marco F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Ich hätte auch nochmal eine kleine dumme Frage!

Sind die kinetischen Untersuchungen bei Phenolphthalein, Kristallviolett und Malachitgrün von der Sache her gleich? Also vom Versuchsaufbau bis hin zu den Reaktionen und den kinetischen Rechnungen. Die Werte die gemessen werden müssten aber natürlich unterschiedelich sein!

Also nochmal kurz:
Verlaufen bei allen drei Farbstoffen die Untersuchungen gleich ab oder treten dort Abweichungen auf?
Marco F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2005, 17:54   #7   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Phenolphtalein Untersuchung

hey ricinus vielen dank, wäre echt nett wenn du diese vorschrift finden würdest also so wie ich mir das jetzt gedacht hab bau ich den versuch folgendermaßen auf:

ich nehme phenolphtalein in ethanol gelöst (1%)
und dann NaOH (die konzentrationen kann ich ja varieieren oder?)

dann nehme ich ne küvette und n fotometer und fülle die küvette mit phtln. und NaOH dann schüttel ich das ganze und stells ins fotometer rein und notiere mir die werte und wie sie sich ändern im sekundentakt?! ist das so korrekt?dann kann ich ja die extinktion und die transmission berechnen oder?

mfg tommy
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2005, 20:25   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Zitat:
Zitat von Marco F.
Ich hätte auch nochmal eine kleine dumme Frage!

Sind die kinetischen Untersuchungen bei Phenolphthalein, Kristallviolett und Malachitgrün von der Sache her gleich?
Das würde ich mal annehmen.
Zitat:
Also vom Versuchsaufbau bis hin zu den Reaktionen und den kinetischen Rechnungen. Die Werte die gemessen werden müssten aber natürlich unterschiedelich sein!
Ja
Zitat:
Also nochmal kurz:
Verlaufen bei allen drei Farbstoffen die Untersuchungen gleich ab oder treten dort Abweichungen auf?
Es wird wohl so sein, dass die Farbstoffe nicht alle gleich schnell reagieren, ob die Unterschiede so gross sind, dass dafür ein prinzipiell anderer Versuchsaufbau nötig ist, kann man nur im Experiment klären. Ich würde es aber mal nicht erwarten...

@tommy85 : Die Konz. an NaOH ist sehr viel grösser als die des Phenolphtaleins zu wählen. Du variierst in 2 Messreihen je eine der beiden Konzentrationen, die andere bleibt konstant. Dann siehst du, von welchen der beiden Konz. die Geschwindigkeit abhängt und wie.

Ich weiss nicht mehr, in wlechem Buch dieses Experimen stand. Ich such aber mal morgen danach. Gib mir deine email via pn, dann kann ich dir sie mailen.

lg
lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2005, 13:26   #9   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Phenolphtalein Untersuchung

so pn is raus eine frage hab ich jetzt noch wie ermittel ich das absorptionsmaximum eigentlich? mische ich dann meine lösung an stell sie ins fotometer und gucke dann einfach bei welcher einstellung am meisten lich absorbiert wird?
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2005, 20:19   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Phenolphtalein Untersuchung

Zitat:
Zitat von tommy85
so pn is raus eine frage hab ich jetzt noch wie ermittel ich das absorptionsmaximum eigentlich? mische ich dann meine lösung an stell sie ins fotometer und gucke dann einfach bei welcher einstellung am meisten lich absorbiert wird?
Hast auch eine pn von mir mit ein paar links...schau auch mal in den "Malachitgrün!" thread, da sind auch links zu Hauf, die du gebrauchen kannst.

Zur Messung des Absoprtionsmaximums : die Wellenlänge hab ich dir da angegeben; du kanns sie aber mit dem Photometer selbst messen. Einfach das Spektrum aufnehmen, die Software übernimmt in der Regel den Rest und bestimmt die Maxima automatisch oder nachdem du sie dazu aufforderst...

Wenn du gar nicht klar kommst, sag Bescheid, ich kann es auch schnell für dich messen und dir das Spektrum mailen...

lg

Geändert von ricinus (18.04.2005 um 20:27 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2005, 21:41   #11   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Phenolphtalein Untersuchung

wir ham in der schule ja nicht so das hammer fotometer sondern nur so ein ganz einfaches (nix mit software ;( ) und damit muß ich das ja auch können ich dachte mir das die bestimmung des absorptionsmaximums n guter beginn der facharbeit wäre...
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2005, 21:52   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Phenolphtalein Untersuchung

wär in der Tat ne gute Idee. Früher hat man Spektren auch schon mal manuell aufgenommen.

Du steckst deine Küvette mit der Lösung ins Photometer und misst in dem in Frage kommenden Bereich, sagen wir zwischen 535 nm und 565 nm die Absorption für jede Wellenlänge. Die trägst du dann in eine Graphik ein : Absoprtion gegen Wellenlänge und fertig ist das Spektrum. Darauf müsstest du dann das Maximum lokalisieren können.

Die heutigen Photometer sind mit allerlei Elektronik ausgerüstet um vorher eine Hintergrundkorrektur (Absoprtion der Küvette und des Lösemittels) durchführen zu können, der Tatsache Rechnung zu tragen dass die Lampe nicht über das ganze Spektrum gleich intensiv leuchtet usw. Diese Feinheiten entfallen natürlich bei der manuellen Methode, wenn du nicht jedes Mal auch noch die Küvette wechseln willst und den Nullpunkt neu einstellen willst...aber das ist nicht nötig, du wirst das Maximum auch so finden...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2005, 18:54   #13   Druckbare Version zeigen
tommy85 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Phenolphtalein Untersuchung

das hat sich gott sei dank erledigt muß das nicht mehr machen ich darf ein vorgegebenes absorptionsmaximum benutzen
tommy85 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Phenolphtalein 0,1% HCl-Drink Anorganische Chemie 6 19.04.2011 23:01
Rapsöl Untersuchung mit UV/VIS oder HPLC; Biodiesel Untersuchung mit GC E.S. Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 16.04.2010 10:04
Phenolphtalein marinacgw Allgemeine Chemie 2 19.05.2005 20:20
Phenolphtalein ehemaliges Mitglied Organische Chemie 6 31.03.2005 21:48
Phenolphtalein-Lsg. ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 17.02.2002 13:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:45 Uhr.



Anzeige